TuS-Nachwuchsteam mit Optimismus in Aufstiegsrunde
HC Dillingen-Diefflen zu Gast in Dansenberg

Das Dansenberger Nachwuchsteam will in die Oberliga.
  • Das Dansenberger Nachwuchsteam will in die Oberliga.
  • Foto: TuS 04 KL-Dansenberg
  • hochgeladen von Michael Holstein

Die 2. Herrenmannschaft des TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg startet als Pfalzmeister mit einem Heimspiel gegen den HC Dillingen-Diefflen in die Aufstiegsrunde zur Oberliga RPS, in der vier Mannschaften um zwei Aufstiegstickets kämpfen. Die Saarländer setzten sich in ihrer Liga knapp vor der Konkurrenz aus Saarbrücken und Merzig-Hilbringen durch. Das Team von Trainer Thomas Schlink überzeugt durch mannschaftliche Geschlossenheit und Torgefahr von allen Positionen. Die Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Schlüsselspielern funktioniert aber nicht nur im Angriff. Körperlich stark und robust zupackend wird in der Abwehr der Grundstein für erfolgreiches Offensivspiel über den Tempogegenstoß oder die „Schnelle Mitte“ gelegt. Die individuelle Klasse eines Andreas Altmeyer auf der Spielmacherposition zum Beispiel, zeigt sich insbesondere in 1-gegen-1-Situationen, die er mit viel Übersicht löst. Eine harte Nuss, die da auf die Dansenberger „Zweite“ wartet.

TuS-Trainer Sebastian Wächter sieht sein Team dennoch gut gerüstet: „Wir haben in den vergangenen Wochen gut trainiert. Die Jungs sind fokussiert und wollen zeigen was sie drauf haben. Ich bin optimistisch, dass sie ihr Leistungsvermögen abrufen werden“. Dass die Saison für das jüngste Team der Pfalzliga um drei Aufstiegsspiele verlängert wird, konnte niemand im TuS-Lager voraussehen. Doch schon zur Winterpause, als der TuS nach einer Siegesserie und der Tabellenführung im Gepäck für Furore gesorgt hat, wurde das Saisonziel korrigiert: Die Spitzenposition verteidigen hieß die Devise und am Ende stand die sensationelle Meisterschaft. Mit der Gewissheit auch schwierige Situationen meistern zu können, will die Mannschaft mit Optimismus und dem nötigen Selbstvertrauen die Aufstiegsspiele angehen. Nicht mit dabei sein kann Mannschaftskapitän Patrick Schulze, der sich Ende März einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Für ihn rückt Routinier Sebastian Benkel ins Team. Mit seiner Erfahrung und Präsenz kann er ein wichtiger Faktor werden.Bis auf Niklas Jung, den das Sprunggelenk plagt, sind alle Spieler fit und brennen auf ihren Einsatz. Für Ivan Vukas, der den TuS in Richtung HSG Kaiserslautern verlassen hat, wird Jens Rheinhardt, ehemaliger Spielmacher der 1. Herrenmannschaft, Coach Sebastian Wächter unterstützen.

Spielbeginn am Samstagabend in der Layenberger Sporthalle ist um 19.00 Uhr. Am 18. Mai reist der TuS zum TV Bitburg. Für 5 Euro können TuS-Fans im Mannschaftsbus mitfahren, Abfahrt ist um 14.30 Uhr vom Dorfplatz in Dansenberg. Anmeldung per E-Mail: michael.holstein@tus-dansenberg.de.

Autor:

Michael Holstein aus Kaiserslautern-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen