Ein Auftakt nach Maß
Dansenberg mit starker Vorstellung gegen Horkheim

Robin Egelhof erzielte vier Treffer bei seinem Comeback.
  • Robin Egelhof erzielte vier Treffer bei seinem Comeback.
  • Foto: TuS 04 KL-Dansenberg
  • hochgeladen von Michael Holstein

Einen Auftakt nach Maß ins Handballjahr 2019 feierte der TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg gegen die Horkheim Hunters. Vor mehr als 400 Zuschauern in der stimmungsvollen Layenberger Sporthalle war beim 27:22 (13:10) einmal mehr die Abwehrstärke des Tabellenzweiten ausschlaggebend für den verdienten Heimerfolg. Die Entscheidung fiel nach der Pause als der TuS bis zur 40. Minute auf 19:12 davonzog.

Nur zwei Minuspunkte trennten beide Mannschaften vor dem Spiel, doch am Ende war es eine klare Sache für den TuS, der in allen Belangen dem Gegner überlegen war. Von Beginn an merkte man dem Team von TuS-Coach Marco Sliwa an, dass es im vierten Aufeinandertreffen unbedingt den ersten Sieg gegen die Hunters aus Horkheim landen wollte. Die Abwehr stand von der ersten Sekunde an bombensicher. Es wurde schnell verschoben und im Zweikampf richtig zugepackt. So mussten die Gäste für jeden Treffer hart arbeiten. Beim 1:2 (5. Minute) lagen sie das erste und letzte Mal in Führung. Bis zur Pause ließ das schwarz-weiße Abwehrbollwerk nur zehn Treffer zu. Doch auch die Gäste verteidigten gut, so dass es dem TuS nicht gelang seinen Vorsprung auf mehr als drei Tore auszubauen. Den letzten Treffer erzielte Jan Claussen wenige Sekunden vor der Halbzeitsirene zum 13:10-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel, dann die beste Dansenberger Phase. Bis zur 40. Minute (19:12) legte der TuS sechs Treffer nach während Horkheim nur zwei Mal erfolgreich war. Auch ein Zwischenhoch des Teams von TSB-Trainer Volker Blumenschein, Felix Kazmeier und ein 3er-Pack von Daniel Grosser zum 19:16 (45.), konnte den TuS nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Beim 24:17 in der 52. Minute durch zwei Mal Claussen und drei Treffer des gut aufgelegten Marc-Robin Eisel, der den TuS nach dieser Saison Richtung SV 64 Zweibrücken verlassen wird, war der alte 7-Tore-Abstand wieder hergestellt und die Vorentscheidung gefallen. Der Rest war dann nur noch Formsache. Mit 27:22 gewinnt der TuS auch in der Höhe verdient das Duell zweier Mannschaften, die am Ende im oberen Tabellendrittel stehen wollen.

Während Robin Egelhof bei seinem Comeback nach knapp viermonatiger Pflichtspielpause mit vier Treffern überzeugte, muss der TuS vorerst auf seinen französischen Spielmacher verzichten. Bei Loic Laurent hat sich der Zustand der lädierten Schulter wieder verschlechtert.

Die Trainer-Stimmen zum Spiel:
Marco Sliwa (Dansenberg): „Ich bin unglaublich stolz auf meine Mannschaft. Wir spielen schon die ganze Saison eine tolle Abwehr, aber was heute jeder Einzelne geleistet hat ist sensationell. Immer war der Nebenmann zur Stelle, um im 1-gegen-1 zu helfen. Das war der Schlüssel zum Erfolg, deshalb haben wir auch verdient gewonnen“.

Volker Blumenschein (Horkheim): „Ich will und kann meiner Mannschaft gar keinen Vorwurf machen. Wir hatten krankheitsbedingt eine ganz schlechte Trainingswoche. Das hat man heute gemerkt. Allerdings will ich die Dansenberger Leistung keinesfalls schmälern. Sie haben ein gutes Spiel gemacht und verdient gewonnen“.

TuS 04 KL-Dansenberg
Kevin Klier und Markus Seitz (im Tor), Steffen Kiefer, Theodoros Megalooikonomou, Christopher Seitz (1), Marc-Robin Eisel (7/3), Alexander Schulze (3), Luca Munzinger (1), Jan Claussen (4), Sebastian Bösing (5), Robin Egelhof (4) Fabian Serwinski (2). – Trainer: Marco Sliwa.

TSB Heilbronn-Horkheim
Sven Grathwohl und Linus Mathes (im Tor), Tobias Gehrke (2), Daniel Grosser (3), Marcel Rieger (3), Oliver Hess (3), Felix Kazmeier (1), Michael Seiz (1), Pierre Freudl (7/5), Frank Eisenhardt, Nils Boschen (1), Janik Zerweck (1), Hendrik Bohnenstengel. – Trainer: Volker Blumenschein.

Schiedsrichter: Thorsten Meike/Stefan Plinz (SG Waldkirch/Denzlingen)
Zuschauer: 420
Siebenmeter: 3/3 : 5/6
Zeitstrafen: 4 : 4
Der Spielfilm: 2:1, 3:5, 9:7, 12:10 (Halbzeit), 15:13, 19:15, 22:17, 24:22, 26:23 (Ende)

Autor:

Michael Holstein aus Kaiserslautern-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Schon vom Start weg ist der Kia XCeed ein Testsieger und Gewinner des „Goldenen Lenkrads 2019“
5 Bilder

Sonderkonditionen beim Kauf eines Kia
Viele Angebote beim Autohaus Bösken in Kaiserslautern

­Autohaus Bösken. Die Neuanschaffung eines Kia-Modells ist derzeit attraktiver denn je. Die Kunden des Autohauses Bösken in Kaiserslautern profitieren seit dem 1. Juli bei zahlreichen Kia-Modellen nicht nur von der reduzierten Mehrwertsteuer. Noch bis zum 30. September gewährt Bösken obendrein auf viele Kia-Baureihen beim Kauf eines noch nicht zugelassenen Fahrzeugs einen Nachlass von 13,8 Prozent auf den Nettokaufpreis. Und das ist noch nicht alles: Kunden, die sich für Leasing entscheiden und...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen