Aus dem Gemeinderat Hauenstein
„Neue Kindertagesstätte“ im Werden - „Weg ins Dorf“ wird weiterverfolgt

Rathaus Hauenstein mit Wappen der Verbandsgemeinde

Hauenstein. In seiner Sitzung am vergangenen Dienstag (22. Jan. 19) befasste sich der Gemeinderat Hauenstein (Ortsgemeinde) im öffentlichen Teil ausführlich und schwerpunktmäßig mit den anstehenden Projekten „Konzeption für die neue Kindertagesstätte“ sowie „Schuhmeile - Weg ins Dorf“. Zu beiden waren Fachreferentinnen gekommen, zu „neue Kindertagesstätte“ auch die Leiterin der Kindertagesstätte St. Elisabeth (Hauenstein) mit Kolleginnen.
    Die Sitzung leitete Bürgermeister Bernhard Rödig. Das Besucherinteresse war derart groß, dass, obwohl gut vorgesorgt war, zusätzliche Stühle geholt werden mussten.

Die Gemeinde Hauenstein beabsichtigt auf dem Gelände der früheren „Süddeutsche Schuhfabrik“ an der Dahner Straße eine Kindertagesstätte neu zu bauen. Bedarf bestehe, hauptsächlich wegen der Bevölkerungsentwicklung, so Bürgermeister Rödig. Derzeit würden Familien nach Hauenstein ziehen und durch das entstehende Neubaugebiet sei weiterer Zugewinn zu erwarten. Zudem würden „die Kita-Kinder immer jünger“.
    Der bisherige Planungsstand wurde detailliert und mit umfangreicher sowie gut verständlicher Präsentation vorgestellt von Frau Diplom-Ingenieurin Hort. Die neue Kindertagesstätte soll alles bieten was ein Kinderherz fröhlich macht: von Schlafplätzen und „Rückzugsräumen“ über Gemeinschaftsräume für die geplanten sechs Kindergruppen bis zur „Booby-Car-Rennstrecke“ im Außenbereich. Auch die Mitarbeiterschaft soll geeignete Räume und Einrichtungen erhalten für die Hintergrundarbeit. Das vorgestellte Konzept berücksichtige die Vorgaben des neuen „Kindertagesstätten-Gesetz“, versicherte Frau Hort.
    Der Gemeinderat einschließlich Bürgermeister und Beigeordnete widmete sich dem Projekt mit Sorgfalt und ohne Zeitdruck, stellte Fragen, beriet und machte Ergänzungsvorschläge. Nicht endgültig geklärt werden konnte die Parkplatz-Frage. Dementsprechend resümierte Bürgermeister Rödig: „Wir haben die Chance etwas Neues zu machen, mit neuzeitlicher Konzeption - das einzige Problem ist der Parkraum“.
    Die zu erwartende Gesamtkosten konnten noch nicht vorgelegt werden. Zuschüsse seien zu erwarten. Bürgermeister Rödig schlug vor: „Diese Zahlen werden dem Protokoll (von dieser Ratssitzung) beigefügt und gegebenenfalls müssen wir die Reißleine ziehen.“ Andernfalls könne Anfang März der Bauantrag eingereicht werden und die neue Kindertagesstätte im Oktober 2020 bezugfertig sein. Unter den Vorbehalten „Reißleine“ sowie der Berücksichtigung seiner Anregungen beschloss der Gemeinderat einstimmig „den Neubau einer sechs-gruppigen Kindertagesstätte“.

Seit Jahren besteht der Wunsch, Ortskern und „Schuhmeile“ zu verbinden. Die Gemeinde hatte vor Monaten ihre Bürgerschaft einbezogen und um Vorschläge gebeten. Inzwischen liegt ein Grundkonzept vor, das dem Gemeinderat sowie der interessierten Besucherschaft präsentiert und erklärt wurde von Frau Julia Kaiser, ebenfalls gut unterlegt mit auf die Leinwand projiziertem Anschauungsmaterial. Dieses Konzept sieht vor, entlang einem 2,2 Kilometer langen Weg von der „Schuhmeile“ über den Ortskern bis vor das „Deutsche Schuhmuseum“ an sechzehn Stationen die historische Zusammengehörigkeit von Schuh und Hauenstein zu vermitteln. Einzelne Stationen sollen markiert werden mit fast zwei Meter hohen Skulpturen eines hochhackigen Damenpumps, die jeweils von Sponsoren finanziert und gestaltet würden, sowie Informationstafeln. An fünf Stationen sollen historische Schuh-Maschinen stehen, welche das Deutsche Schuhmuseum aus Lagerbeständen stellt und die auf Tafeln erklärt werden. Wo zur Lenkung sinnvoll sollen am Boden aufgemalte Fußabdrücke den Verlauf zeigen. Die Ausgangsstation soll vor der „Gläsernen Schuhfabrik“ der Firma Josef Seibel entstehen. Der „Weg ins Dorf“ soll dann mit weiteren Stationen entlang Pirmasenser-, Bahnhof- und Pirminiusstraße verlaufen, wo bei der Feuerwehr eine Station mit Maschine und Info-Tafel entstehen soll, über weitere Stationen entlang Marien- und Kirchstraße zu zwei Stationen am Marktplatz, eine davon mit Maschine, zum Rathausplatz wo eine „Absatznagelmaschine“ aufgestellt und erklärt werden soll und von dort zum Deutschen Schuhmuseum.
    Bezüglich erforderlicher Investitionen gebe es noch keine sicheren Fakten. Derzeit würden überschlägig 213.000 Euro Gesamtkosten angenommen. Von diesen wären mögliche Zuschüsse und Zuwendungen von Sponsoren abzuziehen.
    Die Ratsmitglieder stellten Fragen und brachten Vorschläge ein, darunter ob die „verkehrsrechtliche Situation“ geklärt wäre angesichts „teils stark frequentierter Straßen“. Angemerkt wurde auch, dass in der Bevölkerung „nicht alle dafür“ wären. Es gab zudem Zweifel ob die aufgestellten Maschinen trotz vorgesehener Konservierung der Witterung standhalten würden sowie: „Wir haben genügend Bedarf an Infrastruktur-Verbesserung“.
    Der Gemeinderat stimmte vorbehaltlich der Zusage von Zuschüssen „grundsätzlich“ zu, bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung. Als nächster Schritt soll bezüglich Zuschuss bei der entsprechenden Stelle (ADD) vorgesprochen und das Vorhaben dann in den Bauausschuss eingebracht werden.

Unteren den weiteren der insgesamt elf Punkte der Tagesordnung dürfte noch von Interesse sein, dass der Rat einstimmig beschloss, die „Wiederkehrenden Beiträge für Verkehrsanlagen“ mit 15 Cent pro Quadratmeter stabil zu halten und im Interesse der Bürgerschaft keinen Wechsel des Prinzips anzustreben.

Autor:

Werner G. Stähle aus Hauenstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
In kurzen Videos stellen sich die Bewerberinnen und Bewerber potenziellen Arbeitgebern in Kaiserslautern vor
2 Bilder

Jobcenter Stadt Kaiserslautern
Mit Bewerbung per Kurzvideo zum neuen Job

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Um Langzeitarbeitslose bei Arbeitgebern bekannt zu machen, geht das Jobcenter Stadt Kaiserslautern seit kurzem einen neuen, innovativen Weg: In kurzen Videos stellen sich die Bewerberinnen und Bewerber potenziellen Arbeitgebern vor. Durch die Bewerbungsvideos sollen sich Personalverantwortliche von Kaiserslauterer Unternehmen angesprochen fühlen. Denn die Bewerbungsmappe selbst im Betrieb abzugeben, um dabei einen guten Eindruck zu hinterlassen, ist in Zeiten...

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Viele Kunden haben gerade an Waschmittel hohe Ansprüche: Umweltschonend, hautverträglich und dabei leistungsstark sollen sie sein. Bei der Firma HAKA können Waschmittelpulver und Flüssigwaschmittel das alles leisten - und noch ein bisschen mehr. Die Sensitiv-Serie ist sogar für Allergiker geeignet.
5 Bilder

Flüssigwaschmittel oder Pulver?
HAKA-Waschmittel schonen Umwelt und Kleidung

Schifferstadt. Die Umwelt schonen, aber dennoch ein gründliches Reinigungs- oder Waschergebnis erzielen und dabei noch den Geldbeutel schonen: Geht das? Waltraud Dürphold aus Schifferstadt, Partnerin der Firma HAKA Kunz GmbH aus dem baden-württembergischen Waldenbuch im Landkreis Böblingen, sagt ganz klar "Ja!". Seit über 70 Jahren stellt HAKA bei der Herstellung von Reinigungs-, Wasch- und Pflegeprodukten höchste Ansprüche an Umweltfreundlichkeit, Hautfreundlichkeit, Ergiebigkeit,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, (links) freute sich, Benjamin Heise die Zertifikats-Urkunde überreichen zu dürfen.

Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach
Benjamin Heise ist zertifizierter Ortho-K-Spezialist der WVAO

Ramstein-Miesenbach. Das überprüfte Qualitätsmanagement und die zahlreichen Ortho-K-Anpassungen weisen nach, dass Benjamin Heise, Inhaber von Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach, sein Handwerk versteht und Orthokeratologie bestens beherrscht. Nicht zuletzt sprechen auch die positiven Kundenbewertungen eine deutliche Sprache. Dafür erhielt er jetzt das Zertifikat der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, freute sich,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die jungen Bestatter: Andreas Schwämmle (li.) und Sven Schmitt
11 Bilder

Bestatter in Speyer
Bestattungsinstitut Schmitt eröffnet

Speyer. Ein außerordentlich erfolgreicher Start liegt hinter Sven Schmitt und Andreas Schwämmle. Am 1. August haben sie ihr neues Bestattungsinstitut am Bartholomäus-Weltz-Platz 1a in Speyer mit einer kleinen Feier eröffnet. Viele Gäste waren gekommen, um den beiden erfahrenen Bestattern zum Neubeginn im eigenen Bestattungsunternehmen zu gratulieren. Sven Schmitt begleitet seit vielen Jahren Menschen aus Speyer und Umgebung bei Bestattungen unterschiedlicher Bestattungsarten. Auf den Beruf...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Schon vom Start weg ist der Kia XCeed ein Testsieger und Gewinner des „Goldenen Lenkrads 2019“
5 Bilder

Sonderkonditionen beim Kauf eines Kia
Viele Angebote beim Autohaus Bösken in Kaiserslautern

­Autohaus Bösken. Die Neuanschaffung eines Kia-Modells ist derzeit attraktiver denn je. Die Kunden des Autohauses Bösken in Kaiserslautern profitieren seit dem 1. Juli bei zahlreichen Kia-Modellen nicht nur von der reduzierten Mehrwertsteuer. Noch bis zum 30. September gewährt Bösken obendrein auf viele Kia-Baureihen beim Kauf eines noch nicht zugelassenen Fahrzeugs einen Nachlass von 13,8 Prozent auf den Nettokaufpreis. Und das ist noch nicht alles: Kunden, die sich für Leasing entscheiden und...

Wirtschaft & HandelAnzeige
3 Bilder

Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck
Kalender, Give-aways und vieles mehr bei pfalzdruck.de

Ja - ist den schon Weihnachten? Noch nicht, aber das Fest und das neue Jahr kommen immer schneller, als man denkt. Bleiben Sie bei Ihren Kunden*innen und Geschäftspartner*innen im Blick mit Kalendern oder Werbemitteln von pfalzdruck.de. Kalender in verschiedenen AusführungenEs gibt Produkte, die unentbehrlich sind und auf die weder Unternehmen noch Privatpersonen verzichten sollten. Dazu zählen auch Kalender, die sowohl als Gedächtnisstütze, Infotafel, Give-away als auch als Dekoration...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro,...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen