Spenden erwandern in Hauenstein für Heime in Chile
Gottesdienst zum Hungermarsch

Auf dem Vorplatz der Christkönigskirche findet am 13. September der Gottesdienst statt.
  • Auf dem Vorplatz der Christkönigskirche findet am 13. September der Gottesdienst statt.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Hauenstein. Die Spendensammler für Kinder aus überaus prekären Verhältnissen in Chile sind bereits unterwegs.
Denn: Der Hungermarsch 2020 erlebt am 13. September trotz Corona, zwar unter anderen organisatorischen Vorzeichen, aber mit dem gleichen Ziel, nämlich der Unterstützung chilenischer Kinderheime, seine 41. Auflage.
Was bietet die „überraschende Lösung“, die Karl Meyerer, der Sprecher des veranstaltenden Hauensteiner „Freundeskreises“, der Rheinpfalz erläuterte?
Ganz neu und von Corona diktiert: Lief der Hungermarsch unter dem Motto „Wandern für die andern“ bisher als Sternmarsch zu dem zwischen Hauenstein und Erfweiler gelegenen Winterkirchel, so wird die Eucharistiefeier in diesem Jahr im Freien auf dem Rasen vor der Hauensteiner Christkönigskirche stattfinden. Das Hygienekonzept, das der Freundeskreis für die Veranstaltung an diesem Ort vorgelegt hat, wurde von der Kreisverwaltung abgesegnet.
Auf dem Vorplatz der „Burg Gottes im Wasgau“ lässt sich im Unterschied zum Winterkirchel die gebotene Abstandsregel einhalten: Bis zu 300 Teilnehmer Platz finden dort auch bei Einhaltung des Abstandsgebots Platz, wobei die Kontaktdaten der Teilnehmer erfasst werden müssen. Bis zum Platz ist Mundschutz zu tragen, rund um den weitläufigen Rasen werden fünf Desinfektionsstationen stehen.
Wie am Winterkirchel ist auch die Verpflegung der Teilnehmer möglich. Und wie am Winterkirchel wird im Anschluss an den Gottesdienst auch wieder die Folk-Gruppe „Folks of Glenn Queich“ „fer umme“ und die gute Sache auftreten. Anders aber verlaufen die Wanderungen, denn das Prinzip „Hungermarsch“, bei dem Spenden pro gewanderten Kilometern gesammelt werden, soll ja zumindest ansatzweise erhalten bleiben.
„Wir schlagen zwei Wanderstrecken vor“, sagt Karl Meyerer und lädt zum Mitwandern ein. Eine Wanderung führt auf ebenen Wegen durch das Queichtal zur Queichquelle, eine andere mit kräftigem Anstieg zum Rauschloch, zum „Siebenkehrenweg“ und über den „Elfer“ hinab ins Queichtal. Beide Wanderungen beanspruchen etwa 1,5 Stunden Wanderzeit. Treffpunkt für beide Touren ist um 9.30 Uhr an der Christkönigskirche.
Dort beginnt dann um 11 Uhr der Gottesdienst, „zu dem wir natürlich auch Nichtwanderer herzlich einladen“, wie Meyerer betont. Den Gottesdienst zelebriert der Pfarrer der Pfarrei St. Katharina, Ulrich Nothhof. Wegen Corona und der damit verbundenen Reisebeschränkungen kann der Präsident der Kinderheimstiftung, Pater Raphael, nicht teilnehmen. Ihm ist es derzeit in Chile wegen des bestehenden „absoluten Kontaktverbots“ auch nicht möglich, die Heime mit den 280 Kindern zu besuchen.
Weil Chorgesang nicht möglich ist, wird nach den gegenwärtigen Planungen der Leiter der Dahner Gruppe, Clemens Nikolaus, den Gottesdienst musikalisch begleiten.
Sieben Heime und zwei Tagesstätten unterhält die Stiftung, die unter dem Dach der Steyler Missionare zuhause ist und von Pater Raphael geleitet wird.
Rund 280 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs Tagen bis zu 18 Jahren, die von der Straße, aus kaputten Familien und aus dem Umfeld von Kriminalität, Prostitution und Vernachlässigung in die Heime kommen, erhalten dort das Rüstzeug, ihr künftiges Leben selbstständig und menschenwürdig zu gestalten.
Viele sehr positiv verlaufene Lebensläufe machen deutlich, dass die Spenden aus dem Wasgau und aus einem großen Netz aus ganz Deutschland an der richtigen Stelle ankommen und Früchte tragen. ps

Spendenkonten
Sparkasse Südwestpfalz
Iban DE26 5425 0010 0030 0058 47; Volksbank Südliche Weinstraße-Wasgau Iban DE13 5489 1300 0071 0667 03

Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Rodalber Felsenwanderweg

Gräfensteiner Land im Pfälzerwald
Natur zu Fuß oder mit dem Bike erleben

Gräfensteiner Land. Wanderer, Radfahrer und Naturbegeisterte treffen in den endlosen Waldgebieten der Urlaubsregion Gräfensteiner Land auf optimale Bedingungen. Sei es beim Wandern auf dem zertifizierten Rodalber Felsenwanderweg mit spektakulären Sandsteinformationen wie Bruderfels und Bärenhöhle, oder beim Mountainbiken im Mountainbikepark Pfälzerwald mit Start der Tour 1 in Rodalben – Naturgenuss pur ist garantiert. Beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern ist beispielsweise die...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wildromantische Natur bei Wandertouren um Saarwellingen

Wandertour bei Saarwellingen
Schlucht des Mühlenbachs

Saarwellingen. Unübersehbar ist das Eingangsportal der Mühlenbach-Schluchten-Tour am Parkplatz an der Schutzhütte des Saarwald-Vereins. Immer wieder wechseln schattige Waldpassagen mit Wald- und Wiesensäumen bei der Wandertour durch die sanft hügelige Landschaft bei Saarwellingen. Dann kommt man zur Schlucht des Mühlenbachs. Hier wird die Urgewalt sichtbar, mit der sich der Bach in den Sandstein eingegraben hat. Von mehreren Aussichtkanzeln blickt man auf die Windungen des Mühlenbaches. Nur das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Camping an der Mosel: auf den Mosel-Islands erlebt man Entspannung pur.

Camping an der Mosel: Campingplatz Mosel-Islands
Ab auf die Insel

Campingplatz Mosel-Islands. Mitten in der Natur, gemächlich fließt die Mosel dahin, links und rechts erheben sich die Wälder. Auf dem Campingplatz Mosel-Islands erlebt man Entspannung pur. Abends sitzt man am direkt am angeschlossenen Yachthafen und genießt den Sonnenuntergang. Und außerdem ist Mosel-Islands ein idealer Ausgangspunkt für Erlebnistouren, zum Wandern, Biken und für kulturelle Highlights. Wandert man Richtung Osten, ist das Ziel die Burg Eltz aus dem 12. Jahrhundert. Nördlich...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen