Der Haßlocher Pressesprecher Marcel Roßmann im Porträt
Vielfältiges Aufgabengebiet

Zum Aufgabengebiet von Marcel Roßmann (links) zählt die Organisation von Pressekonferenzen.  Foto: Pacher
  • Zum Aufgabengebiet von Marcel Roßmann (links) zählt die Organisation von Pressekonferenzen. Foto: Pacher
  • hochgeladen von Markus Pacher

Von Jutta Meyer

Haßloch. „Ich bereue keine Sekunde, dass ich seit Dezember 2016 in der Haßlocher Gemeindeverwaltung meine Tätigkeit als Pressesprecher angenommen habe. Dieser Beruf entspricht voll meinen Vorstellungen,“ berichtet Marcel Roßmann. Nach dem Abitur in Cloppenburg schloss er erfolgreich ein Studium im Bereich Moderationstechnik/Medienpräsentation in Lübeck an. Anfang 2011 kam er aus beruflichen Gründen in die Pfalz. „Ich liebe die Pfalz, die Menschen und die Landschaft, ich fühle mich hier sehr wohl. Durch mein Volontariat beim Lokalradiosender Antenne Pfalz zum Hörfunkjournalisten lernte ich die Liebenswürdigkeit der Pfälzer kennen und blieb der Pfalz treu, arbeitete als Redakteur beim Lokalsender weiter. Der Wechsel nach Haßloch als Mitarbeiter und Pressesprecher im Bereich Öffentlichkeitsarbeit erfüllt mich sehr,“ erklärt Marcel Roßmann.
Für ihn ist die Begegnung mit Menschen stets ein Gewinn. Sein Metier zeichnet sich durch eine Vielfalt von verschiedenen Aufgaben aus. Die Arbeit ist umfangreich, erfordert viel Fachwissen und eine stete Bereitschaft zu kommunizieren. Diesen Anforderungen wird der junge Mitarbeiter voll gerecht. Seine Markenzeichen sind ein kenntnisreiches Fachwissen und seine Aufgeschlossenheit, seine Freundlichkeit und seine Hilfsbereitschaft. Er verfasst Schreiben von Pressemitteilungen, beantwortet Medienfragen und organisiert immer gut vorbereitet Pressegespräche. Darüber hinaus kümmert er sich redaktionell um das wöchentlich erscheinende Bürgerblatt, pflegt und bestückt die Homepage der Gemeinde mit Inhalten, betreut den gemeindeeigenen Auftritt im sozialen Netzwerk Facebook, organisiert den jährlichen Neujahrsempfang der Gemeinde und ist Ansprechpartner für Vereine, Schulen und Kirchen, die im Bürgerblatt mit Veranstaltungen und Terminankündigungen erscheinen möchten. Dieses große Engagement seiner Arbeit spiegelt sich zum Beispiel für das Jahr 2019 in Zahlen wider: 197 Pressemitteilungen hat er geschrieben und verschickt, 32 Pressegespräche organisiert und begleitet, 307 Facebook-Postings geschrieben und veröffentlicht, 51 Amtsblätter federführend erstellt und 93 Presseanfragen allein von der Rheinpfalz schriftlich beantwortet und zig Beiträge für das Wochenblatt verfasst. Hinzu kommen noch telefonische Nachfragen, persönliche Interviewanfragen und Anfragen anderer Medien wie zum Beispiel Antenne Pfalz, SWR, RON TV, Nachrichten-Regional, Pfalz-Express. Um all diese Aufgaben erfüllen zu können, braucht Marcel Roßmann Einblick in alle Bereiche der Verwaltung. „Meine Arbeitstage sind abwechslungsreich und spannend, jeder Tag bringt etwas Neues, die Thematik ist breitgefächert. Viele Tage verlaufen auch anders als geplant. Oft beschäftige ich mich mittags mit einem Thema, das morgens noch gar nicht geplant war. Ich schätze sehr die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen, denn sämtliche Pressemitteilungen auf der Homepage und Postings auf Facebook sind das Ergebnis einer engen und guten Zusammenarbeit mit meinen Kollegen und Kolleginnen sowie den Beigeordneten und dem Bürgermeister,“ hebt der eifrige Mitarbeiter hervor. „Obwohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung oft sehr beansprucht sind, haben sie für mich immer ein offenes Ohr, sind stets hilfsbereit, dafür bin ich ihnen dankbar, deshalb arbeite ich auch sehr gerne in der Gemeindeverwaltung“.
Zu verdanken hat er die sehr gute Zusammenarbeit auch seiner liebenswürdigen Art, er geht auf die Menschen zu, hat schnell Kontakt zu ihnen, das ist das Fazit auch nach dem Gespräch mit dem Wochenblatt. jm

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Viele Fragen? Viele Antworten! Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen zum Thema "Arthrose des Hüftgelenks" an Experten des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen stellen.

Telefonsprechstunde des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses Ludwigshafen
Fit und aktiv – trotz Arthrose des Hüftgelenks

Ludwigshafen. Mit zunehmendem Alter sind über 80 Prozent der Bevölkerung von einer Arthrose der großen und kleinen Gelenke betroffen. Hauptsymptome sind Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen. Doch es gibt Hilfe. Interessierte können am Freitag, 3. April, von 15 bis 17 Uhr telefonisch viele Fragen an Experten stellen.  „Mit Einschränkungen der Lebensqualität wie Gehstreckenreduzierung oder Nachtschmerz kommt ein Ersatz des Gelenkes in Frage“, erklärt Prof. Dr. med. Johannes...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen