Bürgermeister Lothar Lorch gratuliert zum Erfolg
Junger Haßlocher gewinnt Gründerwettbewerb StartUp Teens

Bürgermeister Lothar Lorch lässt sich im Gespräch mit Daniel Ilin den Prototypen des Smartphones für Senioren erklären.
  • Bürgermeister Lothar Lorch lässt sich im Gespräch mit Daniel Ilin den Prototypen des Smartphones für Senioren erklären.
  • hochgeladen von Gemeindeverwaltung Haßloch

Mit seiner Idee ein Senioren-Smartphone zu entwickeln, das diesen Namen auch verdient und nicht nur so heißt, hat der 18-jährige Haßlocher Daniel Ilin Ende Juni beim Gründerwettbewerb „StartUp Teens“ in Berlin überzeugt. In der Kategorie „Education and Smart Living“ sicherte er sich den ersten Platz und bekam als Startkapital für die Umsetzung seiner Idee ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Bürgermeister Lothar Lorch hatte den jungen Haßlocher nach seinem Erfolg bei „StartUp Teens“ ins Rathaus eingeladen, ihm persönlich gratuliert und mit ihm über seine Idee gesprochen. Ein Prototyp seines Handys, das ein auf Senioren angepasstes Android-Betriebssystem beinhaltet, ist bereits fertiggestellt und dient für praktische Vorführungen. Das fängt beispielsweise schon beim Entsperren des Displays an. Das gängige „Wischen“ über das Display zur Freigabe der Handyfunktionen ist für viele eine Selbstverständlichkeit, doch für manche Senioren schon eine erste Hürde, so Daniel Ilin im Gespräch mit dem Bürgermeister. 76 Prozent der Senioren, die bereits ein Smartphone besitzen, sind laut einer Umfrage mit der Nutzung unzufrieden und wünschen sich eine verständlichere Anleitung. Hier setzt die Idee von Ilins Smartphone für Senioren an.

Ideengeberin war übrigens seine Oma. Auch sie hatte Probleme mit der Bedienung ihres Smartphones. Ihre Schwierigkeiten führten dazu, dass Ilin tiefer in die Materie einstieg und auch mit Bewohnern des Haßlocher Theodor-Friedrich-Hauses ins Gespräch kam, um mit ihnen über Probleme und Wünsche in Zusammenhang mit der Handynutzung zu sprechen. Dabei merkte er schnell, dass es bei der Entwicklung eines Seniorenhandys mit einer größeren Schrift allein nicht getan ist. Es packte ihn der Ehrgeiz und er entwickelte den besagten Prototypen, mit dem er bei „StartUp Teens“ überzeugte und neben dem Preisgeld auch Kontakte in die Gründerszene und zu potentiellen Investoren bekam.

Diese Kontakte seien wichtig, so Ilin, denn die 10.000 Euro Preisgeld allein reichen nicht aus, um genügend Modelle für den Markt zu produzieren. Es ginge jetzt darum, möglichst schnell Unterstützer zu finden. Stillstand sei tödlich, denn die Konkurrenz schläft nicht, so Ilin. Er hat jetzt ein Gewerbe angemeldet und somit den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Das sei nicht immer einfach, schließlich habe er bis vor kurzem noch die Schulbank am Hannah-Arendt-Gymnasium gedrückt. Er würde aber wieder so entscheiden und blickt zuversichtlich auf die kommenden Wochen und Monate. Bürgermeister Lothar Lorch wünscht ihm dafür viel Erfolg. Er wird den Werdegang des 18-Jährigen und seines Seniorenhandys verfolgen, denn schließlich sei er mit seinen 62 Jahren sozusagen die Zielgruppe, sagt Lorch mit einem Augenzwinkern.

Autor:

Gemeindeverwaltung Haßloch aus Haßloch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.