Olivenbaum und Palmen gestohlen
Der Baum-Klau geht um

Oliven gibt es bei Kurt Brauch vorerst keine mehr.
  • Oliven gibt es bei Kurt Brauch vorerst keine mehr.
  • Foto: Hans Braxmeier/Pixabay
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Von Jutta Meyer

Haßloch. Passanten erfreuten sich an dem Eingangsbereich des Hauses von Kurt Brauch in der Kantstraße, denn dort verschönerten ein 1,50 Meter hoher Olivenbaum und drei Yuccapalmen, die ebenfalls einen stattlichen Wuchs von 1,20 Metern Höhe erreichten diesen Bereich. Seit der Nacht zwischen dem 12. und dem 13. Juni ist die Einfahrt ohne die Naturschönheiten. „In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verschwand der Olivenbaum. Ich habe es nicht verstanden, dass jemand eine solche Pflanze stiehlt“, berichtet der Besitzer Kurt Brauch. Es sollte aber noch schlimmer kommen: Am Freitagmorgen, als Kurt Brauch die Zeitung aus dem Rohr holte, erschrak er, denn die drei Yuccapalmen waren ebenfalls nicht mehr da.

Alle Pflanzen wuchsen in Töpfen, die von den Dieben fortgetragen wurden, entweder auf einen Anhänger oder in einem Kofferraum abtransportiert wurden. „Die Pflanzen haben für mich einen hohen ideellen Wert, ich habe sie seit Jahren gepflegt, im Winter wurden sie ins Haus gebracht. Der Olivenbaum hat einen Wert von 100 Euro, die Palmen kosten 120 Euro, dafür sind die Diebe ein hohes Risiko eingegangen, verständlich ist das für mich nicht. Zwei Zitronenbäumchen hatte ich am Geländer des Aufganges festgebunden, ich habe sie nun an einen anderen Platz gestellt“, meint Kurt Brauch.

Die Diebe sind schwer zu finden

Er machte bei der Polizeiinspektion eine Anzeige, aber es ist sehr schwierig, die Täter dingfest zu machen, die Nachbarn haben von dem dreisten Diebstahl nichts mitbekommen und Passanten waren auch nicht in diesen dunklen Stunden auf der Straße,“ resigniert der Liebhaber von exotischen Gewächsen.
Wie der 1. Kriminalhauptkommissar Manfred Husch auf Anfrage mitteilte, gab es noch keinen Täterhinweis, man verfolgt den Diebstahl jedoch weiter. „Die Polizei fragte mich, ob ich Feinde habe, ich bin keiner, der Krach haben will, habe mit Bekannten und Freunden eine gutes Verhältnis, treibe bei der Gruppe Ü 50 Sport, hier wird Kameradschaft groß geschrieben und ich bin im Obst- und Gartenbauverein. Die Diebe sind fremde Personen, ich nehme an, sie wollen ihr eigenes Heim verschönern oder die Pflanzen verhökern“, meint Kurt Brauch resigniert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen