Literatur in Gärten und Höfen
Literarische Lesung in Großkarlbach

Zum zweiten Mal finden am kommenden Samstag in vier Gärten oder Höfen in Großkarlbach wieder literarische Lesungen statt.
  • Zum zweiten Mal finden am kommenden Samstag in vier Gärten oder Höfen in Großkarlbach wieder literarische Lesungen statt.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Jürgen Link

Großkarlbach. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr finden am Samstag, 11. August, wieder literarische Lesungen in vier Gärten oder Höfen zu drei unterschiedlichen Zeiten statt. Das literarische Programm reicht dabei von Erzählungen über Auszüge aus Romanen bis hin zu mundartlichen. Außerdem gibt’s auch was für Kinder. Die Gärten und Höfe öffnen ab 14.30 Uhr. DieLesungen dauern jeweils zirka 30 Minuten und beginnen
jeweils um 15, 16 und 17 Uhr.
Im Alten Weingut lesen Elfie und Kurt Becker aus den Heiden von Kummerow v. Ehm Welk
Packend erzählte Geschichten aus dem Alltag einer Gruppe von Dorfjungen aus dem vorpommerschen Dorf Kummerow mit all seinen Spannungen, Niederlagen und Ungereimtheiten. Neben den Spielen, Streichen und Kämpfen der Jungen bestimmt vor allem ihr Verhältnis zu den Erwachsenen die Handlung der einzelnen Episoden.
Im Kräuterhof der Rheinmühle von Ursula und Volker Budde liest Ulrike Werlé aus
Die Bibel&ich und Britannica&ich von A. J. Jacobs sowie Ein Kampf von Patrik Süßkind.
A. J. Jacobs hat es geschafft ein Jahr lang die biblischen Gesetze so getreu wie möglich zu befolgen und nicht nur das: In einem tollkühnen Projekt macht sich der Autor auf, die Encyclopaedia Britannica von A bis Z zu lesen. In Patrik Süßkind’s Geschichte geht es um eine Schachpartie im Pariser Jardin du Luxembourg. Ein Champion tritt gegen einen Emporkömmling an. Wessen König fällt zuerst?
Am Teich von Heike und Ulf Behrendt liest der Moderator Torsten Buschmann aus
Die Känguru-Apokryphen von Marc-Uwe Kling, den mit Spannung erwarteten neuen Känguru-Eskapaden.
In einem Geheimfach Marc-Uwes Schreibtisch haben unerschrockenen Germanisten neue Geschichten vom Känguru und seinem Klein-Künstler gefunden. Marc-Uwe Kling lebt mit einem Schnapspralinen liebenden kommunistischen Beuteltier zusammen. Die Apokryphen sollen uns sicher durch alle Lebenslagen führen, uns im Schlaf intelligenter, selbstbewusster und schlanker werden zu lassen.
Im Pfälzer Hof von Susanne Rohmund und Ute Merz liest Ilse Hartmann in Pfälzer Mundart im Schatten der Linde aus ihrem Pfälzer Tagebuch von den kleinen Freuden und Genüssen des Alltags.
„Lossn Eich iwwerrasche“
Als kleines Extra-Bonbon gibt es im Garten der Rheinmühle eine Lesung für Kinder ab 4 Jahren. Einmalig um 15 Uhr läßt Angelika Szigeti die Kinder eintauchen in die Abenteuer von Giesbert aus der Regentonne.
Zwischen den Lesungen ist Zeit um im Garten zu verweilen oder zum nächsten Leseort zu spazieren. An den Leseorten werden Erfrischungen gereicht, die Eintritte sind frei, Spenden werden gerne genommen.

Autor:

Jürgen Link aus Grünstadt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.