Arbeitsmarktbericht für den Monat Juli 2021
Positiver Trend setzt sich fort

Die Arbeitslosenzahlen für Frankenthal
  • Die Arbeitslosenzahlen für Frankenthal
  • Foto: Gisela Böhmer
  • hochgeladen von Gisela Böhmer

Frankenthal. „Nachdem sich bereits in den Vormonaten Mai und Juni eine Verbesserung der Lage auf dem Arbeitsmarkt gezeigt hat, hat sich dieser positive Trend auch im Juli weiter fortgesetzt“, berichtet Ralf Lenke, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Frankenthal. Die Arbeitslosigkeit ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Frankenthal saisonüblich zurückgegangen. Mit 2.489 Personen waren 75 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Vormonat und 236 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank somit um 0,2 Prozentpunkte auf 6,6 Prozent. Während der Zugang an Personen, die sich in den vergangenen vier Wochen arbeitslos gemeldet haben, im Vergleich zum Vormonat fast identisch ausgefallen ist – 452 Zugänge bedeuteten lediglich einen mehr als im Juni –, nahmen die Abgänge weiter an Fahrt auf. So konnten 525 Frauen und Männer ihre Arbeitslosigkeit beenden, 67 mehr als im Vormonat. „Aktuell deuten viele Anzeichen auf eine positive Entwicklung des Arbeitsmarktes hin. Insbesondere von der gestiegenen Arbeitskraftnachfrage im gastronomischen Bereich erhoffen wir uns für unsere Kunden positive Effekte, sofern die Inzidenzwerte weiterhin niedrig bleiben. Als Risiken bleiben jedoch unter anderem die gestiegene Jugendarbeitslosigkeit und ein hohes Anforderungsniveau bei vielen der zu besetzenden Arbeitsstellen“, erklärt Lenke.
Die Nachfrage nach Personal ist auch im Juli weiter angestiegen. Dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur wurden 135 neue Stellen gemeldet, 26 mehr als im Vormonat. Der Stellenbestand umfasst aktuell 514 Jobmöglichkeiten, 33 mehr als im Juni. Von diesen sind 388 in der Stadt Frankenthal angesiedelt. „Nach 17 Monaten in der Pandemie hellt sich auch bei vielen Unternehmen die Stimmung wieder etwas auf. Anders als in den Vormonaten melden nun fast alle Branchen im Vergleich zum Vorjahresmonat wieder einen deutlich erhöhten Personalbedarf, darunter auch die Gastronomie, der Einzelhandel und die Veranstaltungsbranche. Die coronabedingten Beschränkungen fallen mehr und mehr weg und die Auftragsbücher füllen sich langsam wieder. Der Einzelhandel und die Gastronomie können ihren Service wieder nahezu vollumfänglich anbieten. Doch gerade hier fehlt nun an vielen Stellen das Personal. Nicht wenige ehemals in der Gastronomie oder Veranstaltungsbranche Beschäftigte haben sich in den langen Monaten der Pandemie beruflich umorientiert. Jetzt fehlen sie. Auch die Kurzarbeit nimmt bei den meisten Unternehmen deutlich ab. Ich hoffe, diese sich ausbreitende Zuversicht am Arbeitsstellenmarkt trägt uns auch gut durch die anstehenden Sommermonate“, sagt Lenke.
Die Erfahrungen, auch die der vergangenen Monate unter den erschwerten Bedingungen, haben gezeigt, dass im Hinblick auf die Veränderungen in der Arbeitswelt die Weiterbildungsbereitschaft und lebenslanges Lernen wichtiger denn je sind. Der Arbeitgeber-Service steht den Firmen gerne informierend und unterstützend zur Seite“, rät Lenke, sich unverbindlich in einem Beratungsgespräch zu informieren. Termine können über die kostenlose Hotline 0800 4 5555 20 vereinbart werden. ps

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Neue Lademöglichkeit für E-Autos und E-Bikes
Strom tanken zwischen Sparkasse und Rathaus

Heddesheim. Seit heute können Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz der Sparkasse Rhein Neckar Nord direkt neben dem Heddesheimer Rathaus geladen werden. Das Bezahlen ist kontaktlos per Girocard, Kreditkarte, Apple Pay oder Google Pay möglich. Eine Ladestation für E-Bikes („E-Bike-Tower“) erweitert das Angebot und ist, im Gegensatz zum Laden der Autos, komplett kostenfrei. Insgesamt 18 000 Euro hat die Sparkasse in die Ladeinfrastruktur an diesem Standort investiert. „Elektromobilität zählt zu den...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Sie suchen neue Azubis für Ihr regionales Unternehmen? Werden Sie Teil der virtuellen Ausbildungsmesse "ZUKUNFTSZIELE", präsentieren Sie sich und Ihr Unternehmen an einem digitalen Messestand und knüpfen Sie Kontakte zu ausbildungsinteressierten Schülerinnen und Schülern.
2 Bilder

RHEINPFALZ bietet von 28. Oktober bis 7. November ZUKUNFTSZIELE
Virtuelle Ausbildungsmesse startet

Ludwigshafen/Ausbildungsmarkt. Es sind eigentlich gute Nachrichten: Pünktlich zum Ausbildungsstart am 1. August haben die vier rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern 10.403 neu abgeschlossene Ausbildungsverträge gemeldet - der Wert liegt damit nahezu auf Vorjahresniveau (10.728). Aber es sind auch in diesem Jahr - so heißt es in der Meldung der IHK Pfalz weiter - viele lokale Berufsinfomessen oder die Berufsorientierung an den Schulen durch den „Lockdown“ im Frühjahr ausgefallen....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Daumen hoch: Die Kunden vom Badezimmer-Profi Bad & Design aus Ludwigshafen sind rundum zufrieden. Von der Planung bis zur Ausführung gibt es nichts an den Badrenovierungen zu meckern!
2 Bilder

Das Gästebuch von Bad & Design aus Ludwigshafen
Top Kunden-Bewertungen

Ludwigshafen. Seit fast dreißig Jahren ist Bad & Design aus Ludwigshafen Ansprechpartner für alle Fragen rund um Badmodernisierungen. Ob der Umbau fürs Alter oder die längst fällige Renovierung. Die Bad-Profis aus Ruchheim stehen von der Planung bis zur Fertigstellung an der Seite ihrer Kunden. Was die Badexperten ausmacht, ist bei den Kunden zu erfahren. Wie sehen die Kunden die Arbeit von Bad & Design – ein Blick ins Gästebuch gibt Details preis. Man sieht etwas – und will es auch haben. So...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Frankenthal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen