20 Katzen aktuell in der Station
Wieder viele Katzen aufgenommen

Die zwei Meerschweinchen suchen gemeinsam ein neues Zuhause.  Foto: PS
  • Die zwei Meerschweinchen suchen gemeinsam ein neues Zuhause. Foto: PS
  • hochgeladen von Gisela Böhmer

Frankenthal. Das Foto zeigt die rund acht Monate alten männlichen Meerschweinchen, die gerne zusammen in ein Außengehege umziehen würden. Wer also ein Herz für Meerschweinchen hat, der sollte den zwei Jungs eine Chance bieten. In der vergangenen Woche musste das Tierheim aufgrund der enormen Hitze nochmals für Besucher schließen. Das sorgte dafür, dass weniger Tiere vermittelt werden konnten. Dennoch war der Tierschutz nicht untätig. „Uns Menschen macht die Hitze zu schaffen, ebenso den Tieren. Da wollten wir den zusätzlichen Stress von Besuchern für die Tiere vermeiden“, informiert Simone Jurijiw.
Und es gab wieder viel zu arbeiten. So wurden eine Landschildkröte, die im Meergartenweg gefunden wurde, ein Nymphensittich aus Mörsch und ein krankes Katzenbaby, welches angeblich am Strandbad gefunden wurden, neu aufgenommen. Auch sech Katzen, die rund ein halbes Jahr alt sind, kamen in die Tiernotaufnahmestation. „Leider ist auch der schon etwas ältere rote Kater Caruso wieder zu uns zurückgekommen. Er leidet an Arthrose, kann deshalb auch nicht mehr wirklich springen... Dies war aber nicht der Grund, warum er zurückkam, der zum Menschen mehr als liebe Kater, konnte sich nicht in die vorhandene Katzengesellschaft einfinden und alle hatten somit Stress. So beschlossen die neuen Adoptiveltern mehr als schweren Herzens Caruso wieder zu uns zurückzubringen, so dass wir jetzt ein Zuhause als Einzelkatze, gerne mit gesichertem Freigang (Hof oder Garten) für ihn suchen. Er gehört keinesfalls schon zum alten Eisen , er spielt sehr gerne mit Bällchen und kuschelt auch für sein Leben gerne. Zurzeit muss er noch ein wenig abspecken, denn sein Übergewicht belastet seine angegriffenen Knochen sehr“, erzählt die Tierschützerin.
Bei den sechs Jungkatzen, handelt es sich um Katzen, die von Fundkatzen geboren wurden und von da an im heimischen Garten lebten... Man hat bis letzte Woche weder den Fund der Katzen, der schon vor über acht Monaten war, gemeldet, noch das da Kitten geboren wurden... „Nun versuchen wir, Schadensbegrenzung zu betreiben, in dem wir die Katzen zum größten Teil eingefangen und aufgenommen haben, leider sind dort vor Ort immer noch Katzen, die wir hoffentlich auch bald eingefangen haben. Kein Tier ist natürlich kastriert - wir haben noch keine Ahnung, wer trächtig sein kann, wissen aber dass dort noch eine Mutter mit relativ neugeborenen Katzen lebt, die wir aber bisher noch nicht zu Augen bekommen haben“, so Simone Jurijiw weiter. Diese sechs Katzen, die bisher aufgenommen wurden, sind aber nicht wild, sie schmusen teilweise schon und lassen sich auch streicheln. Sie kennen sogar Hunde und die Tierschützer sind sich mehr als sicher, dass aus diesen Katzen richtig tolle Familienkatzen werden können. Jetzt folgt erstmal die Kastration und die Impfung, im Anschluss können sie in die Vermittlung gehen.

Neues Zuhause gefunden

Vermittelt werden konnten zwei Kaninchen und der Main Coon Kater Charly.

Tierbestand

Zurzeit werden im Frankenthaler Tierheim ein Hund, 20 Katzen, 13 Kaninchen, drei Meerschweinchen, zwei Degus, drei Chinchillas, fünf Landschildkröten, ein Nymphensittich und zwei Tauben betreut. gib

Info

Wer sich für eines der zu vermittelnden Tiere interessiert, kann sich mit der Tiernotaufnahmestation, Friedrich-Ebert-Straße 12, Telefon 06233 28485, in Verbindung setzen.
Weitere Informationen gibt es auch unter www.frankenthaler-tierschutzverein.de.

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen