Das Leben im Heim nach der Impfung
Kleine Schritte in ein "neues Normal"

Wie ist die Lage in Frankenthaler Seniorenheimen?
  • Wie ist die Lage in Frankenthaler Seniorenheimen?
  • Foto: Sabine van Erp auf Pixabay
  • hochgeladen von Gisela Böhmer

Frankenthal. Seit Montag gelten für vollständig gegen Corona Geimpfte in Rheinland-Pfalz bestimmte Lockerungen, allerdings nicht für Patienten und Bewohner von stationären Einrichtungen wie Krankenhäusern und Pflegeheimen. Dabei hatte etwa die Deutsche Stiftung Patientenschutz genau für die Personengruppe der Geimpften in Pflegeheimen Erleichterungen gefordert.Doch auch, wenn in den Einrichtungen die allermeisten Menschen bereits zwei Impfungen erhalten haben, bleiben Ausgangssperren, Kontakteinschränkungen und Quarantäne-Auflagen für sie unverändert bestehen. Bund und Länder hätten bis dato nicht festgelegt, unter welchen Bedingungen stationär versorgte und voll umfänglich geimpfte Pflegebedürftige ihre Grundrechte zurückbekämen, beklagt die Stiftung. Doch wie geht es den Senioren in Heimen nach der Corona-Impfung? Wie sieht das Leben nach der Impfung im Seniorenheim aus? Gibt es wieder gewonnene Freiheiten, eine neue Lebensqualität? Oder ist das Zusammenleben nach wie vor von Vorsicht geprägt?

Eigentlich bleibt alles wie bisher

Im Haus Edelberg in Frankenthal sind ebenfalls ein Großteil der Menschen geimpft. Trotzdem sind die Beschränkungen weiterhin aktiv. Besuchszeiten sind eingeschränkt, jeder muss ein Test machen, dennoch ist man sich sicher, dass das Haus Edelberg ein sicherer Ort ist. „Gerade jetzt ist das Haus Edelberg Senioren-Zentrum Frankenthal ein sicherer Ort, an dem es sich gut leben lässt. Wir hatten inzwischen drei Impftermine, an denen zusammen zwei Erstimpfungen und zwei Zweitimpfungen stattfanden. Jetzt sind 93 Prozent der Bewohner und über die Hälfte der Mitarbeiter geimpft. Das gibt natürlich Sicherheit. Und die Bewohner freuen sich über jeden Besuch. Aber: Nach wie vor gelten die Regeln unseres Testkonzepts und der Landesverordnung. Konkret: Wir testen jeden Bewohner einmal in der Woche und jeden Mitarbeiter zweimal in der Woche. Besucher sollten bitte jedes Mal 15 Minuten für einen Test einplanen - alles zur Sicherheit von Bewohnern, Mitarbeitern und Angehörigen. Aktuell sind Besuche nach telefonischer Anmeldung an drei Tagen in der Woche von einem Besucher möglich“, informiert Bernhard Rössler, Pressesprecher des Haus Edelberg. Großer Dank gehe an die ehrenamtlichen Helfer der DLRG Frankenthal, die die Besucher hier das Testen unterstützen.
Auch im Hieronymus-Hofer-Haus in Frankenthal wird weiter auf die Testung gesetzt. Allerdings nur dann, wenn die Inzidenz über 100 liegt. Man achtet hier auf Inzidenzwerte und pauschalisiert nicht alles. „Als diakonische Einrichtung ist es uns ein besonderes Anliegen, dass unsere Bewohner trotz der immer noch schwierigen Umstände soziale Kontakte pflegen können“, informiert Corinna Müller-Erb, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Diakonissen Speyer, zuständig für das Hieronymus-Hofer-Haus. Anfang Januar fanden hier die ersten Impfungen statt, rund 90 Prozent der Bewohner und 80 Prozent der Mitarbeiter sei bereits geimpft. Weitere Termine folgend. Sehr glücklich und stolz sind sie, dass seit Beginn der Impfungen keine Coronafälle bei den Bewohnern und Mitarbeitenden aufgetreten sind. „Trotz dieser erfreulichen Entwicklungen bleibt es weiterhin notwendig, die geltenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen konsequent beizubehalten, um Infektionen zu vermeiden. Gruppenaktivitäten und Veranstaltungen sind zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht möglich. Neben den AHAL-Regeln werden zudem alle Bewohner und alle Mitarbeitenden mindestens einmal wöchentlich per Antigen-Schnelltest auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet“, so Corinna Müller-Erb weiter. gib/cob

Autor:

Gisela Böhmer aus Frankenthal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Für Spargelfans beginnt jetzt die schönste Zeit des Jahres.
3 Bilder

Neuer Flyer "Pfälzer Spargelgenuss"
Ein Wegweiser zum "weißen Gold"

Rhein-Pfalz-Kreis/Landkreis Germersheim. In ihrem aktuellen Flyer "Pfälzer Spargelgenuss" informieren die Tourismusvereine der Landkreise Rhein-Pfalz-Kreis und Germersheim über die Angebote rund um das „weiße Gold“. Auf einer Übersichtskarte sind insgesamt 24 Erzeugerbetriebe in beiden Landkreisen dargestellt, die das köstliche Gemüse während der Saison täglich frisch ab Hof anbieten. Auch wer den passenden Wein oder Schinken zu seinem Spargelgericht sucht, wird bei den aufgeführten Weingütern,...

Online-Prospekte aus Frankenthal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen