Cooles Ferienlager im Hitze-Sommer
700 Kinder und Jugendliche feiern mit neuem Präsident Abschluss des Malteser Bundesjugendlagers in Frankenthal

3Bilder

Spiel und Spaß, Spannung und Abenteuer, Freundschaft und Zusammenhalt – das haben mehr als 700 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland beim Malteser Bundesjugendlager im pfälzischen Frankenthal erlebt.

Zusammen mit Georg Khevenhüller, dem neu gewählten Malteser Präsidenten, blickten die Teilnehmenden und Organisatoren beim Abschlussgottesdienst am Freitag zufrieden und dankbar auf die Freizeit-Woche zurück, die dieses Jahr unter dem Motto „R(h)ein ins Leben – Ab in die P(f)alz“ stand.

„Es war für jeden etwas dabei“, schwärmt die Jugendgruppe aus Aachen. „Kulturelle Ausflüge, gemeinsames Singen am Lagerfeuer, sportliche Action oder eher ruhigere Programmpunkte wie Filmabende.“

Tim aus München ist besonders begeistert vom zweitägigen Hike durch den Pfälzer Wald, für den er sich bereits im Vorfeld angemeldet hatte: „Die Wanderung war trotz der Hitze richtig cool. Wir haben unter freiem Himmel übernachtet und morgens zusammen den Sonnenaufgang angeschaut. Daran werde ich mich noch lange erinnern.“

Das vielfältige Programm, ebenso wie die Verpflegung und sonstige Organisation wurde in monatelanger Vorbereitung größtenteils ehrenamtlich gestemmt. Für dieses Engagement bedankte sich Malteser-Präsident Khevenhüller ausdrücklich: „Es hat mir große Freude bereitet, so viele junge Menschen engagiert und mit viel Spaß bei der Sache hier zu erleben. All denjenigen, die das durch ihre intensive Vorbereitung ermöglicht haben, sage ich ganz herzlichen Dank!“

Auch Felix Bohn, Malteser Jugendreferent der Diözese Speyer und Michael Baumann, Malteser Stadtbeauftragter in Frankenthal ziehen ein positives Resümee: „Wir haben so viele lachende Gesichter, neue wie alte Freundschaften und einen großen Zusammenhalt unter den Kindern und Jugendlichen erlebt. Allein dafür hat sich die Vorarbeit gelohnt.“

Hintergrund: Das Malteser Bundesjugendlager findet jährlich an einem anderen Ort in Deutschland statt und ist ein besonderes Highlight im Kalender aller Mitglieder der Malteser Jugend. Vom 28. Juli bis zum 4. August begrüßten die Malteser der Diözese Speyer in diesem Jahr die Teilnehmenden im pfälzischen Frankenthal. 1,5 Kilometer Elektrokabel wurden dazu auf dem Gelände der Robert-Schumann-Schule verlegt. 200 kg Käse, 240 kg Wurst und 3.600 Liter Eistee waren nur ein Teil der Verpflegung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen