Supermarkt Luitpoldstraße Edenkoben: Wie im Wilden Westen
Auf dem Kriegspfad

Edenkoben. Wie in einem schlechten Western kamen sich Polizeibeamte der Polizeiinspektion Edenkoben am Freitagabend gegen 19.30 Uhr vor. Eine Mitarbeiterin eines Supermarktes an der Luitpoldstraße in Edenkoben meldete eine verdächtige männliche Person, die sich im Pfandraum des Marktes häuslich niedergelassen hat. Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten einen Mann fest, der sich als Indianer verkleidet hat. Dem nicht genug war er weder der deutschen noch der englischen Sprache mächtig und nuschelte nur. Über polizeiliche Ermittlungssysteme konnte letztlich herausgefunden werden, dass es sich beim "Häuptling weiße Feder" um einen 43 Jahre alten italienischen Staatsangehörigen handelte. Nach der polizeilichen Maßnahme ging der Mann wieder seiner Wege. Warum er sich gerade in Edenkoben aufhielt, war aufgrund der Kommunikationsprobleme nicht erfragbar. pol

Autor:

Thomas Klein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.