Ausstellung von Sonja Unger
Kunst spricht für sich

Auch eine  Cola Dose wird bei Sonja Unger zum Kunstobjekt. Foto: Unger
  • Auch eine Cola Dose wird bei Sonja Unger zum Kunstobjekt. Foto: Unger
  • hochgeladen von Thomas Klein

Maikammer. „Kunst spricht für sich“ heißt die Ausstellung, die ab Freitag, 13. April, im Bildungszentrum Haus Maikammer, dem Zentrum für Arbeitssicherheit der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) in Maikammer, zu sehen ist. Gezeigt werden Werke der Künstlerin Sonja Unger aus Karlsdorf-Neuthard.
Der Titel der Ausstellung „Kunst spricht für sich“ ist Sonja Ungers Einstellung zur Kunst geschuldet. Sie macht kein großes Aufhebens um ihre Werke oder um ihre Person. Ihre Acrylbilder heißen schlicht: „Goldenes Buch“ oder „Rote Frau“. Das Titelbild der Ausstellung zeigt eine deformierte Coladose („ohne Titel“). In jedem ihrer Werke erscheint eine Kugel, die für Ruhe und Harmonie steht – entweder ist sie Hauptdarstellerin („Die Welt der Kugel I“) oder sie will aufgespürt werden oder sie wurde übermalt.
Die E röffnung der Ausstellung ist am Freitag, 13. April, 19 Uhr, die Einführung übernimmt Sonja Unger. Zu sehen ist die Ausstellung bis 28. September.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen