Erfolg: "Durlacher Selbst" und "Karlsruher Kindertisch" werden unterstützt
"Durlacher Business Golf-Cup" für die gute Sache

2Bilder

Durlach. In unserer Gesellschaft gibt es auch einen nicht unerheblichen Anteil von Menschen, in deren Leben Sorgen, Nöte und Probleme überwiegen. Den beiden Vereinen Durlacher Selbst e. V. und Karlsruher Kindertisch e. V. gelingt es seit Jahren, diesen Menschen mit schnellen, unbürokratischen Unterstützungen wirkungsvoll zu helfen. Die finanzielle Basis hierfür wird durch Einnahmen der Mitglieder, Sponsoren sowie verschiedener Veranstaltungen erzielt.

So entstand in Zusammenarbeit beider Vereine die Idee des 1. Durlacher Business Golf-Cups, wo man mit Unterstützung des Betreibers von GOLF absolute Gut Batzenhof durch Teilnahme am Golfturnier oder Schnuppergolfen und durch Spenden einen finanziellen Erfolg erhoffte. Die Zusage von GOLF absolute Gut Batzenhof, Herrn Dr. Weiland und Frau Kögler, kam sofort.

Letztendlich waren die Organisatoren um Ortsvorsteherin Alexandra Ries, Christel Amann, Gerhard Kessler und Achim Schneider nicht nur vom Verlauf, sondern auch vom finanziellen Erfolg überwältigt. Der gute Zweck stand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 1. Durlacher Business Golf-Cups an erster Stelle.

Der große Zusammenhalt in Durlach und den angrenzenden Stadtteilen wurde wieder einmal unter Beweis gestellt: Die Unternehmen aus Handel, Gastronomie und Hotelerie zögerten keine Sekunde, diese Veranstaltung durch Geld- und Sachspenden zu unterstützen. Die Liste der Sponsoren ist lang – ein Beweis, wie vielen Menschen die Arbeit beider Organisationen am Herzen liegt, wofür den Unterstützern von Seiten der Vereine ein herzliches Dankeschön gilt.

Der Durlacher Selbst e. V. und der Karlsruher Kindertisch e. V. dürfen einen Betrag in Höhe von insgesamt 20.000 Euro entgegennehmen. Der Erlös der Charity belief sich auf 16.000 Euro und wurden von „Freunde helfen e. V.“ auf 20.000 Euro aufgerundet. (ab)

Das Gefühl, ein Quäntchen des eigenen Glücks an andere abgeben zu können, denen es nicht so gut geht, war für alle Teilnehmer überwältigend. Bei sämtlichen Teilnehmern bestand der Wunsch nach einer 2. Auflage im kommenden Jahr, was von den Organisatoren spontan in Aussicht gestellt wurde. 

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.