Eine Märchenwelt braucht eine Renovierung
Blick in die Geschichte in Palmbach

War jahrelang versteckt hinter Gipsplatten: die "Palmbacher Märchenwelt“
  • War jahrelang versteckt hinter Gipsplatten: die "Palmbacher Märchenwelt“
  • Foto: ht
  • hochgeladen von Jo Wagner

Geschichte. 6,30 Meter breit und 1,60 Meter hoch ist das Wandbild „Palmbacher Märchenwelt“ von Hans Fischer-Schuppach im historischen Klassenzimmer des „Badischen Schulmuseums“. Und der Name ist in diesem Fall Programm, denn mit viel Liebe zum Detail hat der Kunstmaler 1929 Motive aus über 40 bekannten und weniger bekannten deutschen Märchen im Klassenraum der ehemaligen Waldenserschule verewigt, dabei auch einige versteckte Hinweise zur Entstehungsgeschichte der einzelnen Erzählungen platziert.

Über vier Jahrzehnte lang fristete das Gemälde hinter einer mehrere Millimeter dicken Schicht von aufgeschraubten Gipskartonplatten sprichwörtlich ein Schattendasein – und erst als das Schulmuseum nach einer jahrelangen Odyssee mit mehreren Standortwechseln im Waldenserstadtteil eine neue Heimat fand, wurde 2014 die „Märchenwelt“ im Rahmen der Klassenzimmerrenovierung freigelegt. „Das war ein richtiger Zufallstreffer und das Bild ist einfach einzigartig“, freut sich die Schulmuseumsvorsitzende Trudel Zimmermann. Sorgen bereitet ihr allerdings der etwas marode Zustand des Bildes.

Weil die Gipskartonplatten 1970 ohne große Rücksichtnahme auf die Wand genagelt wurden, klaffen im Märchensammelsurium mehrere Löcher. „Das Bild muss dringend restauriert werden, denn mittlerweile bröckelt rund um die Nageleinschläge schon der Putz von den Wänden“, so Zimmermann.
Vom Landesdenkmalamt wurde das Bild bereits als schützenswert eingestuft und die Stadtverwaltung will rund 8.000 Euro für eine fachgerechte Sanierung in den Doppelhaushalt 2019/20 einstellen. Bei dieser Gelegenheit sollte dann auch der komplette Schulraum renoviert und der historische Holzfußboden unter dem vergilbten 70er-Jahre-Teppich freigelegt und auch restauriert werden, appelliert Zimmermann.

Auch aus ortshistorischer Sicht ist das Bild von Fischer-Schuppach, der in den 20er Jahren an der „Badischen Landeskunstschule“ in Karlsruhe studierte, in der als Kulturdenkmal ausgewiesenen Waldenserschule von Bedeutung: Für die Erstellung seiner „Märchenwelt“ hat der damalige Kunststudent die Palmbacher Schüler des Jahrgangs 1929 portraitiert – und so als Märchenfiguren für die Nachwelt erhalten. So ist der einzige noch lebende Schüler dieses Jahrgangs, der 1919 geborene Wilhelm Höger, als „Der beherzte Flötenspieler“ aus dem Märchenbuch von Ludwig Bechstein auf der Klassenzimmerwand verewigt. Und seine spätere Frau Liesel Tron ist am linken unteren Bildrand als Rotkäppchen im Gespräch mit dem Wolf zu sehen. Bei der Identifizierung der einzelnen Gesichter halfen übrigens ein Schulfoto des Jahres 1929, die Einschätzung einiger älterer Palmbacher Bürger sowie die Expertise eines Profilers von der Kriminalpolizei. ht

Infos: www.badisches-schulmuseum.de

Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & Genießen
Unser neues Magazin: Meier - Taste of Culture

Neues Stadtmagazin für Rhein-Neckar und Karlsruhe
Meier - Taste of Culture

Meier - Taste of Culture. Ob Kiez, Körperkultur , Konzerte, Mode, Influencer, Food-Trends innovative Start-ups, Nachhaltigkeit, Toleranz und Klimabewusstsein - die Welt erfindet sich ständig neu und das Magazin Meier - Taste of Culture ist mit dabei. Dabei ist „Meier - Taste of Culture“ kein reines Stadtmagazin, sondern berichtet aus einer Region mit vielen interessanten Städten und urbanem Lebensstil. Mit den Radiosendern RPR 1 und Radio Regenbogen haben wir kompetente Partner gewonnen, die...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Schottische Musikparade in Neustadt an der Weinstraße
2 Bilder

The Scottish Music Parade aus Edinburgh in Neustadt
Rockmusik, Bagpipes und Balladen

Neustadt. Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude erleben die Zuschauer bei „The Scottish Music Parade“ aus Edinburgh. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer aus Schottland nehmen das Publikum am Montag, 6. Dezember, ab 20 Uhr mit neuem Programm im Saalbau in Neustadt mit auf eine mitreißende wie abwechslungsreiche musikalische Reise. Vor der Kulisse eines schottischen Castles mit Türmen und Zinnen präsentieren die Künstler die Facetten der schottischen Kultur. Bagpipes...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Singer-Songwriter Rouven Gruber
2 Bilder

Programm im Kulturhaus Käfertal
Brass, Songs und Duette

Mannheim-Käfertal. Das Kulturhaus Käfertal hat einiges zu bieten. Die ganze Vielfalt der Kulturinitiative erleben die Gäste beim Kulturhausfest von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3 Oktober. Los geht es am Freitag mit einer Party mit DJ TinyTunes. Die Vereine und Ensembles des Kulturhauses stellen sich am Samstag ab 13 Uhr vor und ab 19 Uhr steigt die Kulturhausparty mit der Band „Poor Boys“. Am Sonntag endet das Kulturhausfest mit einem Benefizkonzert für das Kulturhaus Käfertal. Für das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Melanie Charles

Melanie Charles eröffnet Enjoy-Jazz-Festival
Musik, die Spaß macht!

Musik. „Make Jazz trill again“ lautet das Motto von Melanie Charles, die das 23. Enjoy-Jazz-Festival eröffnet - sinngemäß übersetzt: Jazz soll wieder Spaß machen. Und das könnte auch das Motto von Enjoy Jazz sein. Denn das Musikfestival in der Metropolregion bietet sechs Wochen voller Musik, die Spaß macht. Am Freitag, 1. Oktober, wird das Enjoy Jazz Festival mit dem Konzert von Melanie Charles im BASF-Feierabendhaus in Ludwigshafen eröffnet. Neben den Grandes Dames des Jazz Ella Fitzgerald,...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen