Sonntag, 10. Juni, von 11 bis 18 Uhr in Erlenbach
Tag des dörflichen Handwerks

Die Tradition seines ehrwürdigen Handwerks erklärt der Müllermeister Dieter Maußhardt bei den Führungen durch seine Mühle.
2Bilder
  • Die Tradition seines ehrwürdigen Handwerks erklärt der Müllermeister Dieter Maußhardt bei den Führungen durch seine Mühle.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Stefan Endlich

Erlenbach. Mit einer erweiterten Zahl an Teilnehmern lädt der Touristik-Verein Erlenbach am Berwartstein am Sonntag, 10. Juni, von 11 bis 18 Uhr zum „Tag des dörflichen Handwerks“ ein. Bereits zum vierten Mal öffnen die Handwerker und die landwirtschaftlichen oder dem Handwerk nahestehenden Betriebe aus dem Dorf ihre Höfe, stellen ihre Arbeit vor und präsentieren Erzeugnisse aus den eigenen Werkstätten. Darüber hinaus können die Besucher mit einer Zweispänner-Kutsche gegen einen Fahrpreis zugunsten des Jugendraums einmal ganz den Seehof umrunden.
Jacques Noll, Leiter der Tourist-Information Dahner Felsenland, wird die Veranstaltung um 11 Uhr eröffnen, anschließend begrüßt der Bläserkreis Bad Bergzabern die Besucher musikalisch.
In diesem Jahr erstmals dabei ist die „Hollerhexe“ Manuela Fuhrmann, die sich auf das Sammeln, die Zucht und die Verarbeitung von Kräutern spezialisiert hat und seit dem vergangenen Jahr in Erlenbach lebt (die Rheinpfalz berichtete hierüber).

Zu der Veranstaltung wurde ein Flyer mit einem Plan aufgelegt, der die Besucher durchs Dorf zu den einzelnen Betrieben führt. Der Parcours beginnt am nordöstlichen Ortseingang beim Landhandel Maußhardt, wo Inhaber Dieter Maußhardt das traditionsreiche Handwerk des Müllers und die ehrwürdige Mühle vorstellt. Danach führt der Weg in die Grünheckstraße, wo der Brennholzhandel Mertz, der Steinbildhauermeister André Mertel, der Metallbaumeister Pierre Dauenhauer und der Gipser- und Stuckateurmeisterbetrieb Bernd Christill Einblicke in ihre Tätigkeitsbereiche geben. Außerdem gibt Jutta Christill Tipps über gesunde Ernährung beim Kochen mit Edelstahltöpfen und Sebastian Christill informiert über Versicherung und Finanzierung.

Der Linsenbühler Hof in der Hauptstraße stellt seine Schafkäserei vor. Hier kann man die Schafschur erleben und sich von Bürgermeister Dirk Eichberger, qualifizierter Tierwirt der Fachrichtung Schäferei, über Zucht und Haltung von Schafen und Wasserbüffeln berichten lassen, während im Hof ein Ochs am Spieß brutzelt. Der Imker gegenüber gibt Einblicke in die Arbeit mit Bienen. Für die Kinder gibt“s eine Hüpfburg und Ponyreiten auf dem Linsenbühler Hof.
Um die Bewirtung der Gäste kümmern sich am Dorfgemeinschaftshaus der Erlenbacher Wolfgang Bösl mit seinem rollenden „Pfälzer Backstüb“l“ sowie die örtliche Gastronomie zwischen Burg Berwartstein, wo wie an jedem Tag Burgführungen angeboten werden, Seehof, Dorf und Sportplatz. Im Dorfgemeinschaftshaus bewirtet der Touristik-Verein die Gäste mit Kaffee und Kuchen.
Mit der Veranstaltung will der Verein eine Verbindung herstellen zwischen den touristischen Attraktionen der Gemeinde und den Menschen, die hier leben und arbeiten und so Tourismus erst möglich machen.  ps/end
Info:Den Flyer gibt es zum Download auf der Homepage der Gemeinde unter www.erlenbach-am-berwartstein.de.
Den am 2. Februar im SWR gezeigten Film über Erlenbach der Reihe „Hierzuland“ findet man im Internet unter www.ardmediathek.de/tv/Landesschau-Rheinland-Pfalz/Die-Hauptstraße-in-Erlenbach-bei-Dahn.

Die Tradition seines ehrwürdigen Handwerks erklärt der Müllermeister Dieter Maußhardt bei den Führungen durch seine Mühle.
Im Linsenbühler Hof können die Besucher bei der Schafschur dabei sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen