Zwei Neubaugebiete und zwei Bauvorhaben auf der Tagesordnung

Für die beiden Neubaugebiete „Tiefeweg“ in Ubstadt und „Weiher Nord“ in Weiher werden derzeit die Erschließungskosten ermittelt.
  • Für die beiden Neubaugebiete „Tiefeweg“ in Ubstadt und „Weiher Nord“ in Weiher werden derzeit die Erschließungskosten ermittelt.
  • hochgeladen von Laura Böser

Zwei Neubaugebiete und zwei Bauvorhaben auf der Tagesordnung
Die Bebauungsplanverfahren für die beiden Neubaugebiete „Tiefeweg“ im OT Ubstadt und „Weiher Nord“ im OT Weiher laufen bereits seit einigen Monaten. Der von der Gemeinde beauftragte private Erschließungsträger ist derzeit dabei die Erschließungsplanung zu verfeinern und darauf aufbauend die Erschließungskosten zu ermitteln. Gleichzeitig wird von einem unabhängigen Sachverständigen ein Verkehrswertgutachten erstellt. Sobald alle erforderlichen Daten und Fakten und insbesondere die Höhe der Erschließungskosten bekannt sind, wird eine Infoveranstaltung für alle Eigentümer von Grundstücken in den beiden Baugebieten stattfinden. Diese ist für Ende 2019/Anfang 2020 geplant. Grundvoraussetzung für die Verhandlungen mit den Eigentümern sind verschiedene Verträge, die zwischen den Beteiligten abzuschließen sind. Dabei geht es um einen Erschließungs- und Städtebaulichen Vertrag, einen Bodenordnungsvertrag und einen Kostenerstattungs- und Kostentragungsvertrag. Diese „Musterverträge“, die auch schon beim Baugebiet „Zeuterner Straße Süd“ zur Anwendung kamen, hat der Gemeinderat jetzt auch für die Baugebiete „Tiefeweg“ und „Weiher Nord“ freigegeben.
Des Weiteren hat der Gemeinderat dem Bauantrag eines Sportvereins in Weiher zugestimmt. Der Verein beabsichtigt auf dem Vereinsgelände entlang eines bestehenden Zaunes eine Werbeanlage zu errichten. Da die Werbeanlage unbeleuchtet sein soll und ausschließlich Werbung für örtliche Firmen geplant ist, hat der Gemeinderat das Vorhaben unterstützt.
Keine Zustimmung fand dagegen der Bauantrag zur Errichtung eines Weidezaunes im Außenbereich im Gewann Tiefelter in Zeutern. Zur Pflege von Ökokontoflächen durch mahdähnliche Beweidung in Form von Ziegen war die Genehmigung für einen ca. 430 m langen und 1,20 m hohen Drahtzaun beantragt worden. Da solche Zaunanlagen im Außenbereich grundsätzlich unzulässig und nur in ganz bestimmten Ausnahmefällen genehmigungsfähig sind, hat der Gemeinderat dem Vorhaben nicht zugestimmt.

Autor:

Laura Böser aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre Kempfeld
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen