Bündnis für Familie
Neue Arbeitsgruppen gegründet

Vertreter/-innen der Bündnisarbeitsgruppen sprachen über ihre Projekte mit Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick.
  • Vertreter/-innen der Bündnisarbeitsgruppen sprachen über ihre Projekte mit Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick.
  • Foto: Ganter
  • hochgeladen von Pressestelle Stadt Bruchsal

Bruchsal (PM) | „Was brauchen Familien in Bruchsal?“ – dieser Frage ging das Bündnis für Familie mit dem Forum „Bruchsal ist Familie – Mitgestalten!“ und einer Strategiewerkstatt nach. 560 Vorschläge wurden ausgewertet. Nun haben sich neue Arbeitsgruppen gebildet, um Bruchsal künftig noch familienfreundlicher zu gestalten. Während des Jahresgespräches, an dem auch Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick teilnahm, stellte Angelika Banghard, Geschäftsstelle Bündnis für Familie in Bruchsal, die diesjährigen Projekte vor.

Sichere Schulwege und Spielplätze

Die neugegründete Gruppe „Sichere Schulwege“ protokolliert Gefahrenstellen und sucht nach Ideen, wie man diesen begegnen kann. Neu ist auch eine Arbeitsgruppe, die sich das Thema Spielplätze und Freizeitstätten für Jugendliche auf die Fahne geschrieben haben. Durch die neu belebte Arbeitsgruppe „Öffentlichkeitsarbeit" wird künftig der Informationsfluss sowohl innerhalb des Bündnisses als auch zu allen Mitbürger/-innen verbessert.

Natürlich arbeiten auch bereits bestehende Arbeitskreise weiter an bekannten und neuen Projekten: Beispielsweise wird in der Arbeitsgruppe „Vereinbarkeit Familie, Beruf und Pflege" das Thema betrieblicher Elternguide aufgenommen. Ähnlich wie der betriebliche Pflegelotse (ein anderes Bündnisprojekt) dient ein Elternguide als interne/r Ansprechpartner/-in einem Betrieb oder Behörde rund um das Thema Elternsein. Die Arbeitsgruppe „Familienbildung" wird wieder kostenfreie Veranstaltungsreihen für Familien organisieren.

Kinder- und Jugendtag im September

Sehr aktiv ist die Arbeitsgruppe „Teilhabe und Bildung". Dieses Jahr ist im September wieder der Kinder- und Jugendtag geplant, an dem viele Vereine ihre Kinder- und Jugendarbeit vorstellen. Ebenso werden aktuell einige Sprachpaten in Kooperation mit dem Kinderschutzbund ausgebildet. Eines der Highlights wird sicherlich die Aufstellung der Lese-Hütten, verteilt in der Kernstadt und den Stadtteilen, sein. Umgebaute Telefonhäuschen bekommen so einen neuen Zweck, hier können Kinder- und Jugendbücher ausgeliehen und getauscht werden. „An den Lese-Hütten sollen auch immer wieder Aktionen laufen, beispielsweise sollen dort Vorlesestunden stattfinden,“ berichtete Inge Ganter, die Sprecherin der Gruppe.

„Es ist toll, was die Ehrenamtlichen für Bruchsal und die hier lebenden Familien leisten“, sagte Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und ergänzte: „Ich freue mich über die neuen Bündnisgruppen und schlage vor, Kontakt zu den jeweiligen städtischen Fachstellen zu knüpfen“. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, haben im Bündnis für Familie dazu die Möglichkeit. „Jede Arbeitsgruppe freut sich über weitere Aktive. Wenn Sie ebenfalls mitgestalten wollen, melden Sie sich bitte unter info@buendnis-familie-bruchsal.de,“ teilte Angelika Banghard mit.

Aktuelle Infos und Pressemeldungen gibt es auch auf der Homepage der Stadt Bruchsal sowie auf Facebook.

Autor:

Pressestelle Stadt Bruchsal aus Bruchsal

Webseite von Pressestelle Stadt Bruchsal
Pressestelle Stadt Bruchsal auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.