Correktiv-Faktencheck
Fakten zu Corona

An Wochenblatt-Reporter.de

Zu Ihrem Beitrag Video einer Corona-Übung wird als Inszenierung für TV-Sender gehalten.

Hier ist zur Einleitung zu lesen: Correctiv-Faktencheck: Corona-Gegner verbreiten falsche Behauptungen

Dass sich Faktencheck dieses Videos angenommen hat finde ich schon in Ordnung. Damit wird gezeigt was so ein Video für Wirkungen haben kann, die so nicht bedacht wurden.
Wenn in einem Vorspann oder während des Videos erklärt worden wäre, dass es sich hier um eine Übung handelt, hätte es da ganze Geschrei nicht gegeben.
Daher darf durchaus die Frage gestellt werden was damit bezweckt werden sollte.
Das gibt also Raum für Spekulationen.
Von Correctiv-Faktencheck ist dies nun geklärt.
Mir fällt aber gerade zu Correctiv-Faktencheck etwas andere auf. Sollten sich die Fakenchecker nicht auch einmal darum bemühen ihre eigenen Behauptungen zu checken?
Hier wird „behauptet“ Corona- Gegner verbreiten Falschmeldungen???
Woher wissen sie dass diese Behauptungen von Corona-Gegner stammt?
Außerdem nehme ich doch an dass der allergrößte Teil der Bevölkerung Corona-Gegner ist..
Oder will Faktencheck behaupten dass die Bevölkerung „Corona- Befürworter“ sind? Doch sicherlich nicht oder?
Es wäre von Vorteil wenn hier auf die Wortwahl geachtet werden würde bevor andere verächtlich gemacht werden sollten.
Sicherlich waren hier nicht Corona-Gegner , sondern die oftmals fälschlicherweise als Corona-Leugner bezeichneten Personen, die nicht Corona leugnen, sondern die in ihren Augen in mittlerweile übertrieben Corona Maßnahmen anprangern.
Darin liegt sicherlich ein sehr großer Unterschied.
Mir scheint dass das Correctiv- Factencheck es hier nicht so genau nimmt und damit als Faktenchecker nicht am richtigen Platz sind.
Möglicherweise sollten Sie mit dem Check der eigenen Behauptungen anfangen.
Für mich ist dieser Verein deshalb nicht glaubwürdig und damit fehlt auch die Glaubwürdigkeit ihrer Aussage.

Mit freundlichem Gruß,

Gerd Gleixner
An Wochenblatt-Reporter.deZu Ihrem Beitrag Video einer Corona-Übung wird als Inszenierung für TV-Sender gehalten.Hier ist zur Einleitung zu lesen: Correctiv-Faktencheck: Corona-Gegner verbreiten falsche BehauptungenDass sich Faktencheck dieses Videos angenommen hat finde ich schon in Ordnung. Damit wird gezeigt was so ein Video für Wirkungen haben kann, die so nicht bedacht wurden.Wenn in einem Vorspann oder während des Videos erklärt worden wäre, dass es sich hier um eine Übung handelt, hätte es da ganze Geschrei nicht gegeben.Daher darf durchaus die Frage gestellt werden was damit bezweckt werden sollte.Das gibt also Raum für Spekulationen.Von Correctiv-Faktencheck ist dies nun geklärt.Mir fällt aber gerade zu Correctiv-Faktencheck etwas andere auf. Sollten sich die Fakenchecker nicht auch einmal darum bemühen ihre eigenen Behauptungen zu checken?Hier wird „behauptet“ Corona- Gegner verbreiten Falschmeldungen???Woher wissen sie dass diese Behauptungen von Corona-Gegner stammt?Außerdem nehme ich doch an dass der allergrößte Teil der Bevölkerung Corona-Gegner ist..Oder will Faktencheck behaupten dass die Bevölkerung „Corona- Befürworter“ sind? Doch sicherlich nicht oder?Es wäre von Vorteil wenn hier auf die Wortwahl geachtet werden würde bevor andere verächtlich gemacht werden sollten.Sicherlich waren hier nicht Corona-Gegner , sondern die oftmals fälschlicherweise als Corona-Leugner bezeichneten Personen, die nicht Corona leugnen, sondern die in ihren Augen in mittlerweile übertrieben Corona Maßnahmen anprangern.Darin liegt sicherlich ein sehr großer Unterschied.Mir scheint dass das Correctiv- Factencheck es hier nicht so genau nimmt und damit als Faktenchecker nicht am richtigen Platz sind. Möglicherweise sollten Sie mit dem Check der eigenen Behauptungen anfangen.Für mich ist dieser Verein deshalb nicht glaubwürdig und damit fehlt auch die Glaubwürdigkeit ihrer Aussage.Mit freundlichem Gruß,Gerd Gleixner

Autor:

gerd gleixner aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
von links:
Florian Pfeifer CEO Café del Rey/ Renate Simmerling Assitenz der Geschäftsleitung Café del Rey/ Julien Denis SV Sandhausen/ Manfred Reindl Inhaber Kaffee-OK
2 Bilder

Soziales Engagement als Herzenssache von Café del Rey

Soziales Engagement als Herzenssache von Café del Rey: Kaffeepartner bei SV Sandhausen und Sponsoring bei Special Olympics Schritt für Schritt schreitet der Ausbau sozialen Engagements in diesem Sommer bei Café del Rey weiter voran: Bereits seit Firmengründung steht die soziale Komponente neben dem Angebot qualitativ hochwertigen Kaffees im Mittelpunkt und ist als zentraler Grundpfeiler der Firmenphilosophie kaum noch wegzudenken. So musste CEO Florian Pfeifer auch nicht lange überlegen,...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen