Caritasverband Bruchsal erhält Ehrentafel Via Sancti Martini

Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Vorsitzender des Caritasrats Bernhard Firnkes, Netzwerksprecherin Barbara Gitzinger, Vorstandsvorsitzende Sabina Stemann-Fuchs, Geschäftsführer der Martinusgemeinschaft Achim Wicker und Josef Albrecht, Vorstand der Martinusgemeinschaft vor Ehrentafel Via Sancti Martini (v.l.n.r.)
  • Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Vorsitzender des Caritasrats Bernhard Firnkes, Netzwerksprecherin Barbara Gitzinger, Vorstandsvorsitzende Sabina Stemann-Fuchs, Geschäftsführer der Martinusgemeinschaft Achim Wicker und Josef Albrecht, Vorstand der Martinusgemeinschaft vor Ehrentafel Via Sancti Martini (v.l.n.r.)
  • Foto: CV / Hermann
  • hochgeladen von Jasmin Hermann (Caritasverband Bruchsal)

Dem Caritasverband Bruchsal wurde anlässlich des 75-jährigen Jubiläums die Ehrentafel Via Sancti Martini verliehen. Die sonst nur für Kirchen vorgesehene Ehrentafel wurde von der St. Martinus-Gemeinschaft für das besondere Engagement für den Europäischen und Kraichgauer Martinusweg überreicht.
Der Heilige Martin ist der Heilige des Teilens und so auch der tätigen Nächstenliebe. Teilen ist auch ein ureigenes Element der Caritasarbeit und so ist der Caritasverband Bruchsal auch Träger verschiedener Orte des Teilens. Dazu gehören das Julius Itzel Haus, die Tafel in Bruchsal sowie die Senioreneinrichtung St. Martin in Philippsburg – Orte, an denen Pilger erfahren können, was es bedeutet für Menschen in Not da zu sein.
Die Vorstandsvorsitzende Frau Sabina Stemann-Fuchs freute sich, diese besondere Auszeichnung empfangen zu dürfen. „Seit sieben Jahren beteiligen wir uns aktiv am Martinus-Pilgerweg. Ich bin stolz auf alle Mitwirkenden, alle die sich dafür einsetzen und die Philosophie, die dahintersteht – die Nächstenliebe,“ so Sabina Stemann-Fuchs.

Der Caritasverband Bruchsal erarbeitete und realisierte gemeinsam mit dem Dekanat Bruchsal die Wegstrecke durch die Ezdiözese Freiburg. „Unsere Strecke ist der Kraichgauer Martinusweg im Dekanat Bruchsal, die von Kraichtal bis hinaus in die Rheinebene nach Oberhausen-Rheinhausen führt,“ erzählte Barbara Gitzinger, die sowohl hauptamtlich als auch ehrenamtlich großes Engagement für den Martinusweg aufbringt. Die Sprecherin des Netzwerks Orte des Teilens am Martinusweg berichtete von Caritas-Mitarbeitenden, Ehrenamtlichen und Klienten des Caritasverbandes, die den Pilgerweg regelmäßig nutzen. „Speziell für unsere Klienten, die nicht in der Lage sind große Strecken zu pilgern, haben wir das Mikropilgern entwickelt, so dass auch auf kleinen und kleinsten Wegabschnitten eine intensive Erfahrung des Pilgerns und der Besinnung gemacht werden kann,“ so Barbara Gitzinger.
Achim Wicker, Geschäftsführer der Martinusgemeinschaft sah es als große Ehre an, gemeinsam mit dem Caritasverband die Auszeichnung mit der Tafel Via Sancti Martini zu feiern. „Vielen Dank an alle Mitwirkenden, ohne Menschen wie sie würde es den Weg gar nicht geben,“ so Achim Wicker. Auch Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick bedankte sich für die Einladung und freute sich für den Caritasverband und das besondere "Geburtstagsgeschenk″ zum Jubiläum. „Der Caritasverband Bruchsal hat die Ehrentafel mehr als verdient, denn der Martinusweg und die Orte des Teilens stehen sinnbildlich für das Teilen und die Nächstenliebe. Diese Grundsätze gehören zum Selbstverständnis des Caritasverbandes Bruchsal,“ so Petzold-Schick, die sich wünscht, dass diejenigen, die den Martinusweg laufen, auch im Sinne des kirchlichen Grundverständnisses gehen. Nachdem Dekan Lukas Glocker die Ehrentafel gesegnet hatte, überreichte der Vorstand der Martinusgemeinschaft Josef Albrecht, Sabina Stemann-Fuchs die Tafel, die am Verbandsgebäude in der Friedhofstraße angebracht wurde.

Autor:

Jasmin Hermann (Caritasverband Bruchsal) aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Blick auf die feine Vielfalt des Angebots fotos: Hir
3 Bilder

Fisch-Spezialitäten aus der „Fischmanufaktur Alte Fischerei“ in Zeutern
Täglich frische Premium-Qualität

Angebote. Feine Fisch-Spezialitäten stehen im kulinarischen Mittelpunkt: anfangs mit zwei Verkaufsfahrzeugen in Dettenheim, seit 1993 in Mingolsheim mit einer eigenen Produktionshalle, seit 1996 mit Großhandel und seit 2006 mit der Fischmanufaktur „Alte Fischerei“ in Zeutern, einer nachempfundenen Hafenfestung mit Biergarten, Event-Location und eigener Räucherei. „Mit viel Liebe zum Detail produzieren wir seit Jahren hochwertige Fisch-Feinkost und Räucherfischspezialitäten“, so Hans-Peter...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Online-Kurse, Webinare zum Kennenlernen bietet die vhs Karlsruhe

Digitale Schnupperangebote der vhs Karlsruhe
Gemeinsam statt einsam

Karlsruhe. Online-Kurse oder Webinare zu den Themen Kunstcafé, Yoga, Qigong, Streetdance, Gedächtnistraining, Speedreading, Wildpflanzen erkennen, Rhetorik oder Sprachen bietet die Volkshochschule (vhs) Karlsruhe ab sofort zum Ausprobieren. Diese Online-Kurse richten sich an Menschen, die unsicher sind, ob ein Webinar das Richtige ist, oder an digitale Neueinsteiger. Deshalb bietet die vhs Karlsruhe dazu auch gleich eine "Erste Hilfe online" . Von Samstag, 20. Februar, bis Samstag, 6. März, hat...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen