Generalversammlung Winzergenossenschaft Zeutern eG
Andreas Schlicht neuer Vorsitzender der Zeuterner Winzer

Ubstadt-Weiher (Luz) Im Mittelpunkt der Generalversammlung der Winzergenossenschaft Zeutern stand die Wahl von Jungwinzer Andreas Schlicht zum neuen WGZ-Vorsitzenden der Zeuterner Winzer. Ein einstimmiges Votum der 55 anwesenden Winzer der mit der WG Zeutern zusammengeschlossenen Winzer aus Bruchsal, Langenbrücken, Ubstadt, Unter- und Oberöwisheim sowie seit 2017 Eichelberg
erbrachte den großen Vertrauensbeweis für Schlicht. Nachdem der langjährige (24 Jahre) bisherige Vorsitzende Willi Brenner für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stand, wählten die WG-Mitglieder Andreas Schlicht zum neuen Amtschef. Ebenfalls neu in den Vorstand wurde Marcel Daiss gewählt, sodass die Vorstandschaft mit drei Mitgliedern satzungsgemäß besetzt ist. Eingangs der Versammlung hatte Vorstandsmitglied und Geschäftsführer Rainer Staudt in einem umfangreichen
und sehr detaillierten Vortrag über die Situation der WG Zeutern berichtet, nachdem im abgelaufenen Geschäftsjahr durch Turbulenzen zwischen Aufsichtsrat, Vorstandschaft und dem Winzerkeller Wiesloch die Fronten sehr verhärtet waren und es immer noch sind. „Knackpunkt“
der Unstimmigkeiten war der Auszahlungsmodus bei den angelieferten Traubenübermengen.
Zur hoffentlichen Klärung der Sachlage war der Rechtsexperte des Baden-Württembergischen
Genossenschaftsverbandes Justiziar Dr. Klasen anwesend und informierte über die Rechtslage.
Erfreuliches gab es von Staudt zu hören über die hervorragenden Mengen und Qualitäten des
Weinjahrgangs 2018. Mit 1,76 Millionen Liter gekelterten Traubensaft wurde ein wahres Rekordergebniserzielt, wobei Rainer Staudt ein großes Lob an die Winzer bei der Pflege der Anlagen sowie deren Disziplin beim Herbstvorgang ging. Durch das Engagement Staudts wurde vor Jahren schon eine sehr rentable Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Kelterhalle in Betrieb genommen, die Jahr für Jahr eine beachtliche Einnahmequelle für die Genossenschaft darstellt. Mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr bei dem die Ernteerwartungen bei den Sorten Müller-Thurgau, Weißburgunder, Riesling, Auxerrois, Ruländer, Spätburgunder, Trollinger, Regent, Portugieser, Silvaner und Kerner mehr als übertroffen wurden, gab der Geschäftsführer ebenfalls seinen Rücktritt von seinen Ämtern bekannt. Rainer Staudt hatte sich in 44 Jahren als Geschäftsführer, davon 40 Jahre im Vorstand große Verdienste für die Zeuterner Winzergenossenschaft erworben. Ebenfalls aus dem Amt schied nach 20-jähriger Tätigkeit Kassiererin und Schriftführerin Hildegard Greulich. Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Boppel gab den Winzern bekannt, dass der Genossenschaftsbericht und die entsprechenden Überprüfung keinerlei Beanstandungen ergeben hätten. In vier Sitzungen wurden die Aufsichtsräte über alle relevanten Vorgänge und Angelegenheiten unterrichtet. Bürgermeisterstellvertreter Ludwig Zimmerer schlug der Versammlung die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates vor, die daraufhin erfolgte. Zum Abschluss sprach der seit Januar in seinem Amt fungierende neue Geschäftsführer der Winzer von Baden eG, Wolfgang Riesterer über die Entwicklung des Weinmarktes. Nach der doch überraschenden Ablösung seines Vorgängers Curt-Christian Stoffel, herrschte nach einem Situationsstau in vielen Bereichen Handlungsbedarf . Riesterer verdeutlichte den Winzern, dass neben der dringend erforderlichen neuen Abfüllanlage weitere Anstrengungen in Bezug auf neue Weinqualitäten mit entsprechenden Outfit und Etikettierung erforderlich werden, um auf dem umkämpften Weinmarkt erfolgreich bestehen zu können. Der junge Geschäftsführer hat auf jeden Fall sehr viel vor und konnte die anwesenden Winzer in einem mitreisenden Vortrag vollauf begeistern und auf eine erfolgreiche Weinzukunft einstimmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen