Sonja Oellermann ist neue Dirigentin des Gesangvereins Liederkranz Helmsheim
Oellermann folgt auf Kretschmann

Erste Chorprobe mit Sonja Oellermann in der Alten Kelter
3Bilder
  • Erste Chorprobe mit Sonja Oellermann in der Alten Kelter
  • Foto: art
  • hochgeladen von Martin Stock

"Es ist eine große Freude, einen Chor zu übernehmen, der fast 30 Jahre so gut geführt wurde", sagt Sonja Oellermann, die künftig den Chor des Gesangvereins Liederkranz Helmsheim leiten wird. "Ich bin dem bisherigen Dirigenten Reinhard Kretschmann sehr dankbar für seine hervorragende Arbeit." Kürzlich war die erste Probe, bei der Sonja Oellermann auch ein wenig in die Zukunft blickte. Aufbauend auf die Ausbildung des Chores durch Reinhard Kretschmann will Oellermann künftig internationales Liedgut stärker berücksichtigen. Sicher wird auch hin und wieder etwas Afrikanisches zu hören sein oder in englischer Sprache, stammt doch die Dirigentin selbst aus Südafrika.

Stimmbildung als wichtiges Thema

Stimmbildung ist ihr ein wichtiges Thema, dem sie sich als ausgebildete Opernsängerin und Musikpädagogin gerne widmet. "Davon profitiert der Chor als Ganzes, aber auch jede und jeder Einzelne", sagt sie. Um die Bewegung und die Bühnenpräsenz zu fördern, will Oellermann möglichst viel ohne Notenblatt singen lassen. "Das ist eine Herausforderung für uns", sagt Hans Märtiens, Vorsitzender des Gesangvereins, "aber wir wollen ja etwas Neues wagen und lassen uns gerne darauf ein."
Sonja Oellermann startete mit einem "bewegten Einsingen" und mit Rhythmusübungen, bevor es an bereits bekannte Lieder ging. "Wichtig ist, dass wir aufeinander achten und lächeln beim Singen. Lächeln macht locker", sagt Oellermann

Beim Singen lächeln

Die neue Dirigentin will die ersten Proben dem gegenseitigen Kennenlernen widmen. "Ich möchte eine begonnene Entwicklung fortführen und nicht etwas total Neues beginnen", sagt sie. "Mein Anliegen ist es, Menschen fürs gemeinsame Singen zu begeistern und Freude an der Musik zu vermitteln." Mit "Jekasi - Jeder kann singen", einem Gesangsprojekt in den Bruchsaler Grundschulen, bringt Oellermann Erfahrungen mit, die sie mit dem Helmsheimer Chor vertiefen will - durch eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Grundschule und durch öffentliches Singen mit Erwachsenen.

Singen mit der Grundschule und öffentliches Singen für alle

"Damit möchte ich mit dem Chor einen Beitrag für die Dorfgemeinschaft leisten", sagt sie. Mit dem Chor warten auf sie in diesem Jahr bereits einige wichtige Termine, bei denen sie sich gerne vorstellen will: Nach dem Seniorennachmittag beim Jubiläum 1250 Jahre Helmsheim im Juli, die zweite Schlagernacht im Oktober und der beliebte Helmsheimer Abend, dazu Auftritte am Volkstrauertag sowie in der Advents- und Weihnachtszeit.  (art)

Autor:

Martin Stock aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.