BriMel unterwegs
Zum Pseudo-Spatenstich – Geheimnis ist gelüftet

Bürgermeister Peter Christ bei seiner Ansprache
18Bilder
  • Bürgermeister Peter Christ bei seiner Ansprache
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Böhl-Iggelheim. Seit Wochen wird in Böhl-Iggelheim gerätselt, was denn nun auf die frei gewordene Baufläche zwischen Wasgau und Rathaus am Schwarzweiher hinkommen soll. Kein Schild mit Hinweis, was hier entsteht, nichts. Blieben nur Spekulationen – bis heute. Durch puren Zufall kam ich an das Baugrundstück und wunderte mich, warum hier unter einem Pavillon alles so festlich gedeckt war mit Getränken und Häppchen. Also blieb ich stehen und fragte nach. Heute am 26. Oktober um 13.30 Uhr sollte der Baubeginn des Projektes Am Schwarzweiher 9a-6 und der erste Spatenstich für …… Trommelwirbel …… die Neubauten Rossmann und Volksbank getan werden. Aha.

Von der Bauherrenfirma (Immobilienverwaltung) waren anwesend Geschäftsführer Sebastian Hery und Felix Pfirrmann (HP), von der Volksbank Winfried Szkutnik, Herr Krieger vom Bauamt, von Dirk Rossmann GmbH Frau Funda Haser (Bezirksleitung) und Claus-Peter Adam sowie Bürgermeister Peter Christ. Die anderen Anzugträger kannte ich nicht, gehörten aber wohl zu den beiden Firmen.
Die Volksbank wird also aus der Ortsmitte rausgehen und sich nach Fertigstellung des Baus etwas im Juli 2019 dort niederlassen. Mit ins Boot holen konnte man den Drogeriemarkt Rossmann, der hier eine neue Filiale errichten will. Die Firma ETNA-Bau mit Herrn Marullo und seine Mannen sorgen dafür, dass das alles auch einen festen Stand hat.

Die 1. HP Immobilienverwaltungs GmbH baut hier ein einstöckiges Gebäude mit 37 Stellplätzen, die Volksband Kur- und Rheinpfalz eG mietet eine Fläche von 250 m², die Dirk Rossmann GmbH eine Fläche von 830 m². Das Investitionsvolumen beträgt 2,75 Millionen.

Bürgermeister Christ meinte bei seiner Ansprache, dass er sich sicher sei, dass die Bevölkerung die beiden Einrichtungen gut annehmen würde. Firma HP hätte alles in die Hände genommen und zu einem guten Ende gebracht. Die Verkäufer des Grundstücks, die Familien Heene, Lützel und Dreizehnter seien leider nicht anwesend; er hätte sich gefreut, wenn sie da gewesen wären. Er meinte noch so in seiner etwas kessen Art, er erhoffe sich für die Firma guten Erfolg und pünktliche Mieteinnahmen für die Gemeinde.

Der Leiter der Volksbank ging mit seinen Gedanken zurück, als man erst Ablehnung und Widerspruchsverfahren habe erleben müssen. Im Mai wurde das Projekt jedoch genehmigt. Das letzte größere Objekt waren die Neubauten im Oberfeld mit ca. 80 Grundstücken. Die neue Volksbank sei barrierefrei, im EC-Bereich gäbe es neue Geräte für Kontoauszüge, Geldausgabe und Münzautomat und das alles im 24-Stunden-Service. Der Bürgerbus fährt zweimal am Tag die Bank an, so dass auch ältere Leute aus der Ortsmitte den Weg dort hin leicht bewältigen könnten. Mitte 2019 wird sich dann eine moderne Geschäftsstelle präsentieren.

Eigentlich wollte man einen Spatenstich oder eine Grundsteinlegung vornehmen, was jedoch nicht möglich war, denn die Bauarbeiten waren schon so weit fortgeschritten, dass ein Mäuerchen stand, in das man eigentlich aus Aberglauben Geld hätte einbauen wollen. Also beließ man es bei dieser kleinen Feier, die der Partyservice Straub aus Speyer ganz hervorragend zauberte. Der Augenschmaus war köstlich, sowohl was die Häppchen als auch die Getränke anging. (mel)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen