BriMel unterwegs
Filmfestival der Generationen „Über Grenzen“

Es kann los gehen!
12Bilder

Böhl-Iggelheim. Der Mehrgenerationen-Arbeitskreis Böhl-Iggelheim lud am 22. Oktober zur kostenlosen Filmvorführung „Über Grenzen“ ein und viele kamen. Der Saal des MGV Böhl (Männergesangverein) war mit Abstand bestuhlt und alle Corona-Maßnahmen eingehalten worden.

Der 1. Beigeordnete Karl-Heinz Hasenstab begrüßte die Festivalbesucher und freute sich, dass die Gemeinden sich dazu bereit erklärt hätten im Rahmen des 12. Europäischen Filmfestivals der Generationen bereits im achten Jahr Filme zu zeigen. Wegen Corona konnte diese Veranstaltung letztes Jahr nicht stattfinden. Mit unserer diesjährigen Beteiligung hätten wir ein Novum, an gleich zwei Orten mit zwei Filmen vertreten zu sein. Er gab einen kleinen Überblick über den Dokumentarfilm, der die Besucher erwarte und wünschte gute Unterhaltung.

Im Publikum saßen ein paar Besucher, die bereits in Iggelheim mit dabei waren, und auch neue Gesichter wie zum Beispiel Bürgermeister Peter Christ und Landtagsabgeordneter Johannes Zehfuß.

Kurzform des Filmes: Mit 64 Jahren setzt sich Margot zum ersten Mal in ihren Leben auf ein Motorrad und fährt los: von Hessen über Osteuropa nach Zentralasien. Sie überquert dabei nicht nur die Grenzen von 18 Ländern, sondern auch die zwischen Menschen fremder Sprachen und Kulturen und auch ihre eigenen. Ganz allein als ältere Frau unterwegs auf einem kleinen Motorrad, über die Wolga und das Pamir-Gebirge, durch Tadschikistan und den Iran. Nach 117 Tagen und über 18.000 Kilometern kommt sie wieder zurück – vollgepackt mit faszinierenden Erlebnissen, Erfahrungen und Begegnungen.

Dieser Film war eine Dokumentation und Margot Flügel-Anhalt (Geb. 19953) wurde zeitweise von einem Filmteam begleitet, ansonsten hatte sie ihr Handy und eine Helmkamera. Es begann damit, dass sie überlegte, ob das Leben schon zu Ende sein soll. Eigentlich habe sie gar keine Zeit, wie das bei Rentnern ein gängiger Spruch sei. Ein leichtes Opfer sei sie auf ihrer Tour nicht, denn sie belegte einen Selbstverteidigungskurs und lernte persisch. Der Film begann in Eschwege/Nordhessen und ging weiter über Thurnhosbach, einem Platz, wo sie Ruhe gefunden habe, über die Ukraine, Russland, Kasachstan über die Türkei zurück nach Hause. Sie wollte etwas von der Welt sehen und sattelte ihr „Pony“, eine 125er Honda XR. Die Probleme begannen bereits in Polen mit ihrem defekten Benzinfilter. In einer Unterkunft in der Ukraine gab es zwar ein pikobello sauberes Waschbecken, aber ohne einen Wasserhahn. Sie kam an die Wolga in Russland, hatte den ersten richtigen Unfall und der Spiegel und die Bremse gingen dabei kaputt. Aber die Powerfrau kann nichts aufhalten, auch der erneute Sturz im Matsch mit furchtbaren Schlammpisten nicht. Ihr 40 kg schweres Gepäck nimmt anschließend aber das Filmteam im Auto mit, das ihr auch bei dem Schneetreiben hilft. In einer Höhe von 4282 Metern kam sie an der Grenze nach China an. Sie erzählte, dass hier die Menschen bereits im Alter von ca. 60 Jahren sterben würden und das mache sie traurig. Es waren mitunter große Strapazen, die sie bewältigen musste: Die eiskalten Finger wärmte sie sich am Motor, sie fuhr durch ein Minengebiet der Taliban und etliche Stürze, die sie an ihre Grenzen brachten und zeitweise zum Aussetzen zwangen. Sie traf immer auf hilfsbereite Menschen, nicht nur im Filmteam, sondern auch bei den Menschen, die sie auf ihrer Tour kennenlernte. In einem Hostel in Afghanistan musste sie sich erholen, denn ihr Knöchel war angeschwollen durch die Stürze. Aber nach 5 Tagen ging es weiter, zuerst nur kleine Strecken über Tadschikistan, wo sie mit Schleier herumlaufen muss. Würde sie keinen tragen, käme dies einer Provokation gleich. Eine Frau auf einem Motorrad stellte hier ebenfalls ein Novum dar. Nach 3 Monaten durch die Berge traf sie dann am Kaspischen Meer ein und fuhr weiter in den Iran. In Tirebolu/Türkei angekommen konnte sie endlich wieder das Kopftuch ablegen, was für eine Befreiung! Über Istanbul und Bulgarien kam sie dann in Dubrovnik/Kroatien an. Hier, praktisch kurz vor dem Ziel, stand für sie fest, dass sie wieder reisen will und schreckte davor zurück, nach Hause zu fahren. Sie bereute keinen Augenblick der Reise, mag es noch so anstrengend gewesen sein. In ihrem Dorf wurde sie dann gebührend empfangen und gefeiert.

Nach einem kräftigen Applaus Karl-Heinz Hasenstab gab es noch ein kurzes Publikumsgespräch. Er meinte, es gäbe viele Situationen, wo sie nachdenklich war und man konnte sich in ihre Situation reindenken. Heute würden solche Reisen sehr gerne mit einem Wohnmobil unternommen. Er war sehr beeindruckt von dem Film. Zum Schluss sollte man ein Feedback zum gesehenen Film, Publikumsgespräch, Veranstaltung und Filmfestival auf einem Stimmzettel geben.

Das Filmfestival läuft noch bis 30. November und kann unter www.festival-generationen.de nach Filmen in der Region geschaut werden.
(mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige

Info-Abend an der BBS Neustadt/W.
BBS Neustadt informiert über Bildungsangebot am 01.12.2021

Am Mittwoch, den 01.12.2021, informiert die Berufsbildende Schule Neustadt wieder von 16:00 bis 19:00 umfangfreich über die angebotenen Bildungsgänge. Das Beratungsangebot kann sowohl online als auch in Präsenz wahrgenommen werden. Für alle Besucher*Innen gilt beim Besuch der Schule die 3-G Regel (geimpft, genesen oder getestet), was am Eingang der Schule kontrolliert wird. Für die Online-Beratung gehen die Interessenten einfach auf die Homepage der Schule (www.bbs-nw.de), wo die direkten...

RatgeberAnzeige
Wünschen darf man immer!
4 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt sagt
Wünsch Dir was!

In einem Lied von den Toten Hosen heißt es „Es kommt eine Zeit, in der das Wünschen wieder hilft.“ Das kann man im Kontext dieser elenden Pandemie so verstehen, als müsse man warten mit seinen Wünschen bis etwas besser, anders, normaler wird. Jetzt gerade scheint nichts richtig zu helfen, egal wie sehr man es sich ersehnt. Aber wir behaupten stattdessen, man darf sich (gerade jetzt) alles wünschen. Vielleicht geht es bald in Erfüllung oder später oder auch gar nicht, aber wünschen darf man...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Bis zum 30. November können Autofahrer die Kfz-Versicherung wechseln. Ob sich ein Wechsel lohnt, hängt vom künftigen Preis und den Leistungen der Police ab
3 Bilder

Tipps der HUK-Coburg
Fristgerecht die Kfz-Versicherung wechseln

HUK-Coburg. Das Kfz-Versicherungsjahr geht zu Ende. Vor der Entscheidung Fortführung des Vertrags oder Wechsel, stehen zwei Fragen: Stimmt der Preis? Welche Leistungen bekomme ich für mein Geld? Ein Marktüberblick ist für die Antwort unerlässlich. Viele Autobesitzer nutzen dazu ein Vergleichsportal. Verbrauchermedien raten allerdings mindestens zwei Portale zu kontaktieren. Doch selbst damit bekommt man keinen vollständigen Marktüberblick. Kein Portal berücksichtigt alle Kfz-Versicherer und was...

LokalesAnzeige
Die Bürgerecke in der Schlachthofstraße bietet allen interessierten Menschen einen Raum zum gegenseitigen Austausch.
2 Bilder

vhs Neustadt: Kostenfreies Programm für Erwachsene
Bildung ist für alle da!

Neustadt an der Weinstraße. Die vhs Neustadt organisiert in der Bürgerecke Branchweiler ein kleines, aber feines Kursprogramm für Erwachsene – kostenfrei. Schreiben und Lesen, Rechenrätsel und Gehirnjogging, Demokratieausflüge zum Hambacher Schloss und ein offenes Lerncafé – mit diesen Angeboten wendet sich die Volkshochschule Neustadt an diejenigen, die auch im Erwachsenenalter nicht aufhören möchten, sich fit zu machen in den Grundbereichen des Alltags und der Lebensgestaltung. Viele Partner...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen