BriMel unterwegs
Eins schöner als das andere bei der Bilderreise-Vernissage

Tina Krauß und Roswitha Schwandner bei der Begrüßung
40Bilder
  • Tina Krauß und Roswitha Schwandner bei der Begrüßung
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Böhl-Iggelheim. Am 3. Februar fand im Kreativhaus h6 eine Vernissage der Künstlerin Roswitha Schwandner statt. Es war die erste Ausstellung in der Kreativhaush6-Galerie im neuen Jahr. Die Galerie füllte sich stetig, so dass man um 15.00 Uhr zur Eröffnung von „sehr gut besucht“ sprechen konnte. Es wurden Sekt und kleine Knabbereien gereicht. Die Veranstalterin Tina Krauß begrüßte mit ihrer warmen herzlichen Art die Gäste und Künstler. Roswitha Schwandner ist ein echtes Pfälzer Mädel, da in Ludwigshafen geboren und in Schifferstadt lebend. Seit sie 1985-1987 in einem Malkurs für Zeichnen und Aquarellieren war malt sie seitdem beständig mit wachsender Begeisterung und Weiterentwicklung. 1990-1991 hatte sie bereits an den Pfälzer Kunsttagen teilgenommen und 1992 im Maudacher Schloss eine Ausstellung und dann folgten fast jährlich Ausstellungen. Durch ihre Malreisen in Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich mit verschiedenen Künstlern entwickelte sie sich weiter. In den Aquarellbildern von Roswitha Schwandner spiegeln sich viele Erlebnisse wieder. Es gab Veränderungen in der Technik und Inspirationen der Orte, die sie alle bereist hatte. Zuletzt widmete sie sich den Abstraktionen mit Tusche. 2016 hatte Tina Krauß sie im Kunst- und Kulturgarten in Böhl bei der Künstlerin Anke Oswald kennengelernt.

An diesem Nachmittag hatte sie ihr Mann zur Vernissage begleitet, der sehr stolz auf seine Frau sein darf. Mit im Gepäck waren sage und schreibe 78 gerahmte Aquarelle, für die sie drei Räume im Kreativhaus zur Verfügung gestellt bekommen hat. Ein „ARTelier“ war durch Anke Oswald belegt, die hier ihre Kurse abhält zur Entdeckung der Möglichkeiten der experimentellen Öl-, Acryl- und Aquarellmalerei. In einem anderen Raum hatte Tina Krauß ihre wundervollen Fotografien ausgestellt.

Frau Schwandner begrüßte ihrerseits die angereisten Gäste aus nah und fern und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen. Sie erzählte, wie schwer ihr die Entscheidung gefallen sei, was sie denn alles zur Vernissage mitnehmen solle. Letztendlich hat sie sich für einen Querschnitt durch alle ihre Arbeiten entschieden, aber dass dieser Querschnitt dann doch so groß sein würde, hätte sie nicht gedacht. Sie sei mit viel Freude bei der Malerei und habe so viele schöne Dinge erlebt.

Die Begrüßungen wurden jeweils musikalisch untermalt vom Gitarristen Thomas Zimmeck, der mit spanischen Elementen auf seiner klassischen Konzertgitarre bezauberte und seine Saiten absolut beherrschte, so dass es eine Wohltat war, ihm zuzuhören. Er spielte „Pavane“ von Gspar Sanz, „Spanische Romanze“ von einem unbekannten Komponisten und „Adelita“ von Francisco Tárrega. Wie ich in einem Gespräch belauschen konnte, scheint Thomas Zimmeck gut ausgebucht zu sein - verständlich.

Öffnungszeiten der Ausstellung von 03.02.-04.04.19: Donnerstags von 16.00-19.00 Uhr und zu dieser Ausstellung auch sonntags von 14.00-17.00 Uhr. Finnissage am 04.04. um 18.00 Uhr

Nächster kultureller Höhepunkt in Böhl-Iggelheim wird der Frühjahrsmarkt & Leistungsschau am 13. und 14. April mit Handwerk, Kunsthandwerk & Lifestyle und vielen erlesenen Weinen aus der Region sein. Auch Radio Antenne Pfalz und den Offenen Kanal darf man zu diesem Event begrüßen. (mel)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen