Feuerwehren und Polizei im Rhein-Pfalz-Kreis
Unwetterbedingte Einsätze dank Sturmtief Sabine

Rhein-Pfalz-Kreis. Alle Feuerwehren des Rhein-Pfalz-Kreises wurden in der vergangenen Nacht und am heutigen Vormittag (Stand 11 Uhr) zu unwetterbedingten Einsätzen alarmiert, insgesamt rund 86 Einsatzstellen.Bis auf wenige Ausnahmen handelte es sich um umgestürzte Bäume, lose Dach- und Fassadenteile, sowie umgestürzte Bauzäune.

Die meisten Einsätze hatten die Wehren der VG Dannstadt-Schauernheim zu bewältigen, dort kam es zu 15 Unwettereinsätzen. Zusätzlich wurden die Kameraden zu einem Verkehrsunfall auf die A65 alarmiert.

Die Feuerwehr Böhl-Iggelheim musste vier Unwettereinsätze abarbeiten, wobei bei einer Einsatzstelle Bäume auf einen oberirdischen Flüssigtank gestürzt waren und es hierdurch zu einer Leckage gekommen war. Das austretende Gas wurde durch die Feuerwehr mit Wassernebel niedergeschlagen und die Restmenge in einen Tankwagen umgepumpt.

In der VG Maxdorf, der VG Rheinauen, der VG Römerberg-Dudenhofen und in Schifferstadt mussten die Feuerwehren jeweils eine niedrige zweistellige Zahl an Unwettereinsätzen abarbeiten.

Glimpflich kamen die Feuerwehren in Bobenheim-Roxheim (1 Einsatz), der VG Lambsheim-Heßheim (4 Einsätze), in Limburgerhof (6 Einsätze) und in Mutterstadt (6 Einsätze) davon.

Auf Grund nachlassender Windgeschwindigkeiten dürfte die große Gefahr von Unwetterschäden vorüber sein. Dennoch sind die Feuerwehren des Rhein-Pfalz-Kreises weiterhin jederzeit einsatzbereit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. (Polizei Rhein-Pfalz-Kreis)

Autor:

Jens Vollmer aus Wochenblatt Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Lokales

Kein Amtsblatt erhalten?
Fieguth-Amtsblätter liegen den Wochenblättern/Stadtanzeigern bei

Lieber Leserinnen und Leser des Amtsblatts, die Corona-Krise stellt uns alle vor sehr große Herausforderungen - persönlich und beruflich. Gerade auch die Verlagsbranche ist von den Auswirkungen der Corona-Pandemie sehr stark betroffen und zwingt uns leider zu einigen coronabedingten Einschränkungen. Damit das Amtsblatt auch weiterhin bei Ihnen ankommt, sind wir in der aktuellen Situation gezwungen das Amtsblatt den Wochenblättern/Stadtanzeigern beizulegen. Diese finden Sie spätestens...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen