Zehn Vereine präsentieren vom 7. bis 11. September ihr Kerwe-Programm
Das Bärendorf Ottersheim feiert "Odderschemer Kerwe"

Wenn die Queichtalbären singen, hören die Kerwe-Besucher gerne zu.
2Bilder
  • Wenn die Queichtalbären singen, hören die Kerwe-Besucher gerne zu.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Julia Lutz

Ottersheim. Gerade sind die Feierlichkeiten anlässlich dem 1250-jährigen Bestehen der Ortsgemeinde Ottersheim abgeklungen, da feiert das Bärendorf „schon wieder“. Am Wochenende ist die „Odderschemer Kerwe“. Die zehn organisierenden Vereine geben vom 7. September bis zum 11. September wieder richtig Gas.

Eröffnet wird die „Odderschemer Kerwe“ am Freitag, 7. September, nach alter Manier und einem Hauch Tradition von der Musikkapelle, dem Kinder- und Jugendchor Queichtalbären, sowie den Kindern und Familien und vielen Gästen.Mit viel guter Laune und noch mehr Musik geht es um 17.45 Uhr vom Sandweg zum Dorfplatz. Dort erwartet die zahlreichen Besucher, darunter auch Ehrenbürger und zahlreiche Hoheiten der Verbandsgemeinde, wieder Freibier und Fanta.
Dass es keinem Besucher langweilig wird, dafür haben sich die zehn organisierenden Vereine, die sogenannte Interessengemeinschaft „Odderschemer Kerwe“ viele kleine, aber feine Besonderheiten ausgedacht. Gerade für Kinder wird viel geboten: So geht es am Samstag gleich weiter mit einem Spielenachmittag und einem „Jubiläums-Klicker-Turnier“ für groß und klein, am Dienstag steht für die Kleinen außerdem noch das beliebte Kinderschminken bereit. Die Erwachsenen können sich Samstagabend nach dem Preisschafkopf-Turnier an der Bar entspannen und sonntags morgens mit einem Bayrischen Frühshoppen in den Tag starten. Dabei bekommen sie „zünftige“ Musik der Reblausmusikanten geboten. Am Sonntag, sowie am Montagmittag kann sich der Besucher relaxed mit leckeren Kuchen und einem schönen Kaffee auf dem neu gestalteten Dorfplatz entspannen, bevor Montagsabends die „Oldies“ mit ihrer Livemusik für gute Stimmung sorgen. Nach dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ wird es am „Kerwe-Dienstag“ nochmal richtig voll auf dem ältesten Fest der Gemeinde: Denn neben dem Konzert der Musikkapelle erwartet den Besucher eine Besonderheit, die auf eine lange Tradition zurückgeht, und sich, laut Ortsbürgermeister Gerald Job, immer größerer Beliebtheit erfreut: Die Kerwe wird beerdigt. Traurig aber wahr. Wer noch nie eine solche Beerdigung mit der entsprechenden Brise schwarzem Humor erlebt hat, sollte am Kerwe-Dienstag, 11. September, also in jedem Fall in Ottersheim vorbei schauen.
Denn neben dieser „traurigen“ Beerdigung wird es in „Oddersche“ auch noch königlich: Das amtierende Bärenkönigspaar Alexandra I und Thomas I lässt es sich nicht nehmen, die Besucher mit einer spannenden und witzigen Rede zu erfreuen. Ein rund um buntes Programm der Vereine, das einen Besuch in jedem Fall lohnt. ps

Wenn die Queichtalbären singen, hören die Kerwe-Besucher gerne zu.
Und traditionell gibt es einen kleinen Festumzug zum Dorfplatz mit dem Musikverein Ottersheim.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen