Auswirkungen des neuen Bundesgesetzes
Stärkung der Pflege

Dr. Thomas Gebhart beim Besuch der Pro Seniore Residenz in Bad Bergzabern.
  • Dr. Thomas Gebhart beim Besuch der Pro Seniore Residenz in Bad Bergzabern.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Bad Bergzabern. Zu den aktuellen Auswirkungen des Gesetzes zur Stärkung des Pflegepersonals informierte sich der südpfälzische Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit, Dr. Thomas Gebhart (CDU), am Mittwoch im Rahmen eines Besuchs bei der Pro Seniore Residenz in Bad Bergzabern. „Im Herbst haben wir in Berlin Maßnahmen zur Stärkung der Pflege auf den Weg gebracht. Diese sind zum 1. Januar 2019 in Kraft getreten“, so Gebhart. Durch das Pflege-Sofortprogramm sollen eine bessere Personalausstattung und bessere Arbeitsbedingungen in der Kranken- und Altenpflege erreicht werden, um den Alltag der Pflegekräfte spürbar zu verbessern. In der Altenpflege werden konkret 13.000 neue Stellen geschaffen – jede stationäre Pflegeeinrichtung soll in diesem Rahmen profitieren. Das Gesetz beinhaltet für Pflegekräfte auch Verbesserungen für die Vereinbarkeit von Familien und Beruf. Insgesamt zielt das Sofortprogramm darauf ab, die Attraktivität von Kranken- und Altenpflege zu steigern.
In Gesprächen mit der Einrichtungsleitung, den Beschäftigen und Bewohnern der Pro Seniore Residenz informierte sich Gebhart nicht nur über den Stand der Umsetzung der in Berlin beschlossenen Maßnahmen zur Stärkung der Pflege. Auch Gespräche über weitere aktuelle Herausforderungen standen auf dem Programm, aus denen Gebhart wichtige Erkenntnisse mit nach Berlin nahm.
So ging es untere anderem auch um die Gewinnung qualifizierter Pflegefachkräfte aus dem Ausland oder Perspektiven für die pflegerische Versorgung in der Grenzregion nach Verabschiedung des Aachener Vertrages zur deutsch-französischen Freundschaft im Januar.
Thomas Gebhart zum Hintergrund seines Besuchs in Bad Bergzabern: „Wenn ich Einrichtungen besuche, geht es mir auch um die Ermittlung weiterer Handlungsbedarfe. Deshalb möchte ich mir vor Ort ein ungeschminktes Bild von der Situation machen. Wir haben in Berlin wichtige Maßnahmen eingeleitet, weitere Schritte zur Stärkung der Pflege und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte werden folgen.“ Begleitet wurde der Besuch von Stadtbürgermeister Dr. Fred-Holger Ludwig sowie von den Stadtbeigeordneten Martin Wichmann, Monika Scheder und Christian Albrecht, die die Perspektive der Gemeinde mit in die Gespräche einbrachten. ps

Weitere Informationen
www.bundesgesundheitsministerium.de/sofortprogramm-pflege.html

Autor:

Britta Bender aus Bad Bergzabern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Online-Prospekte aus Bad Bergzabern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen