9. internationales PAMINA Nachwuchsschwimmfest
Gastfamilien gesucht

Schwimmerinnen und Schwimmer benötigen dringend eine Unterkunft.
  • Schwimmerinnen und Schwimmer benötigen dringend eine Unterkunft.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Bad Bergzabern. Weltrekordler von Morgen und kommende Olympioniken suchen eine Gastfamilie, wenn junge Nachwuchsschwimmer aus aller Welt am 14. und 15. März beim 9. internationalen PAMINA Nachwuchsschwimmfest, einem Schwimmfest der besonderen Art, nach Bad Bergzabern kommen.
Die Veranstaltung ist aus einem Wettkampf im kleinen deutsch/französischen Grenzverkehr zu einem multinationalen sportlichen Begegnungs-Fest gewachsen, an dem bisher Mannschaften aus fast 40 Nationen beteiligt waren, und zählt sicher als eine der größten europäischen Nachwuchsveranstaltungen zu den Leuchtturmprojekten im Eurodistrict PAMINA.
Nach der Renovierung und Wiedereröffnung des Rebmeerbades 2009 sollte durch die Umbenennung in PAMINA-Nachwuchsschwimmfest deutlich werden, dass nicht ein lokaler Club, sondern der ganze PAMINA–Raum junge Sportler aus Asien, Amerika und Europa zu einer Begegnung einlädt. Es wird seitdem gemeinsam von LA Vague Drachenbronn/Betschdorf im Elsass und der Arbeitsgemeinschaft der Schwimmvereine im Landkreis SÜW organisiert, um die gute Zusammenarbeit zwischen den Clubs noch stärker zu vertiefen, um weitere Mannschaften aus Frankreich zu gewinnen und den Gedanken der dt.-franz. Freundschaft weiterzutragen.
Neben den sportlichen Aktivitäten möchten die Organisatoren einen Beitrag zum interkulturellen Lernen und zur Völkerverständigung leisten, indem die Teilnehmer aus dem Ausland zu Familien in ein Privatquartieren vermitteln werden, was zum Markenzeichen geworden ist, wodurch zahlreiche Familien aus der ganzen Region eingebunden werden und bereits viele dauerhafte Freundschaften entstanden sind
Die Vorbereitungen laufen inzwischen auf Hochtouren. Meldeschluss für die Mannschaften aus dem Ausland ist zwar erst am 1. Februar, doch haben bereits zahlreiche Teams ihren Start angekündigt, darunter wieder Vorjahresgewinner EKRAN St. Petersburg, CASCADE Calgary und der Svømmeklubben KVIK Kastrup, die stärksten Clubs aus Russland, Kanada und Dänemark sowie die Negev-Auswahl aus Israel. Offen ist noch der Start einer Auswahlmannschaft des Chinesischen Schwimmverbandes. Fest steht die Teilnahme einer Auswahl aus Bahrein und mit der Nisha Millets Swimming Academy aus Bangalore hat sogar das erste Team aus Indien bereits eine Meldung abgegeben.
Der bevorstehende Brexit wird hoffentlich keine Absage des SC Truro City auslösen, dagegen haben die politischen Unruhen in Hongkong einen dicken Strich durch die Vorbereitungen für einen Start der International School gemacht.
Afrika ist vertreten durch Mannschaften aus Tunesien und Marokko, interessiert zeigen sich auch die Buffalo City Aquatics aus Südafrika. Die größte Mannschaft stellen fast schon traditionell italienische Clubs, Phoenix Tortona wird mit fast 40 Schwimmern anreisen, die von Piero Ragazzi begleitet werden, der seit mehr als 30 Jahren Gast in der Kurstadt ist.
Vor allem für die Mannschaften, die aus Übersee kommen und deshalb früher anreisen, ist das Rahmenprogramm vorzubereiten.
Eine Stippvisite im Alfred Grosser Schulzentrum, ein Besuch der europäische Einrichtungen in Strasbourg und des Hambacher Schlosses sowie die Besichtigung von Mercedes in Wörth sind Programmpunkte der Schwimmer aus Canada, Israel und den USA.
Für die Deckung der Kosten von 40 000 Euro läuft die Suche nach Werbepartnern und Sponsoren, die Organisatoren hoffen, außer dem Eurodistrict PAMINA, dem Stuttgarter Ernst Klett Verlag und der BASF weitere Unternehmen aus der Metropolregion und der Pfalz zu finden.
Vordringlich aber werden für alle Teilnehmer aus dem Ausland Gastfamilien gesucht, die einen Schwimmer im Alter zwischen 10 und 16 Jahren aufnehmen. Dabei ist es durchaus möglich, dass ein zukünftiger Weltrekordler oder eine Olympiateilnehmerin als Gast kommt.
Verständigungsschwierigkeiten sind kaum zu befürchten, Kinder wissen sich meist zu helfen, für den Notfall steht ein entsprechender Dolmetscher bereit. Auch ein eigenes Gästezimmer ist nicht erforderlich, sondern gesucht werden eine Schlafgelegenheit sowie Familienanschluss am Abend nach dem Wettkampf. Die Schwimmer reisen in der Regel am Freitag (13. März) an und fahren am Montagmorgen (16. März) wieder nach Hause. ps

Infos und Meldungen:
TV Bad Bergzabern-Schwimmen
(K. Janson), Wallonenstraße 11,
76887 Bad Bergzabern, Tel. 06343 – 1683 oder email: swimming@t-online.de.
Anmeldeformulare auch im Hallenbad und im Einzelhandel.

Autor:

Britta Bender aus Bad Bergzabern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen