Keschdefeschd in Annweiler lockt trotz vieler Wolken zahlreiche Besucher an
Neue Kastanienprinzessin Leonie I.

Bürgermeister Christian Burkhart (Bildmitte) eröffnete das Keschdefeschd inmitten gekrönter Häupter. Links von ihm Nathalie I., die ihre Krone an Leonie I. übergab (rechts vom Bürgermeister).
  • Bürgermeister Christian Burkhart (Bildmitte) eröffnete das Keschdefeschd inmitten gekrönter Häupter. Links von ihm Nathalie I., die ihre Krone an Leonie I. übergab (rechts vom Bürgermeister).
  • Foto: bft
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Annweiler. Das 19. Keschdefeschd in der Trifelsstadt lockte wieder zahlreiche Besucher zu einem Besuch des romantischen Städtchens.
Lediglich der Sonntag war aufgrund des schlechten Wetters nicht so gut besucht wie in den letzten Jahren.
Am Samstag wurde die neue Kastanienprinzessin für das Trifelsland gekrönt, umrahmt von der Musik der Kaiserbachmusikanten.
Nathalie I. übergab ihre Krone an Leonie I.
Die neue Kastanienprinzessin kommt aus Waldhambach, ist 15 Jahre alt und besucht das Trifelsgymnasium in Annweiler.
Zur Krönung waren viele Hoheiten von Nah und Fern gekommen, darunter die Weinprinzessin Anne-Kathrin aus Landau-Landau, das Dornröschen Celine I. aus Dörrenbach, die Zeiskamer Zwiebelkönigin Leonie I., die Rheinperlenkönigin Lara II. und die Zellertaler Weinprinzessin Michelle I.
Bürgermeister Christian Burkhart konnte als weitere Ehrengäste den Kreisbeigeordneten Georg Kern und den Beigeordneten der Stadt Benjamin Burkschart begrüßen.
Das Trifelsland bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlich bei der scheidenden Kastanienprinzessin Nathalie I., die zahlreiche Termine wahrgenommen hat und eine charmante Repräsentantin der Urlaubsregion Trifelsland gewesen ist. Mit dem Motto ihrer Abschiedsrede „eine Prinzessin bist du für ein Jahr, eine ehemalige Prinzessin ein Leben lang“ mögen sie die besten Wünsche für ihre weitere Zukunft begleiten.
Viele Besucher probierten die verschiedenen Keschdespezialitäten wie Keschdesupp, Keschdeknödel, Keschdeflammkuchen, Keschdebratwurst, Keschdesaumagen, Keschehonig, Keschdebier und Keschdelikör. Es gab darüber hinaus ein breites Angebot regionaler Produkte, von Marmelade über Käse und Salami bis hin zu Schafsprodukten und Körben.

Weitere Informationen
Büro für Tourismus in Annweiler,
Am Meßplatz 1, telefonisch unter
06346-2200 oder im Internet unter www.trifelsland.de

Autor:

Jürgen Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.