Tiere aus Wald und Flur im Tal der Generationen
Naturerlebnistag

Fünfzehn Kinder im Grundschulalter nahmen am Naturerlebnistag teil.
  • Fünfzehn Kinder im Grundschulalter nahmen am Naturerlebnistag teil.
  • Foto: PS
  • hochgeladen von Britta Bender

Rinnthal. Bereits zum zweiten Mal haben die Jäger von Rinnthal, die Ortsgemeinde und die Verbandsgemeindejugendpflege ins Tal der Generationen nach Rinnthal eingeladen.
Nach dem Erfolg im letzten Jahr, fand diese von den Jägern finanzierte und so kostenlose Veranstaltung, bereits zum zweiten Mal statt und zeigt noch einmal, wie vielfältig die naturpädagogischen Nutzungsmöglichkeiten dieses, im Biosphärenreservat Pfälzer Wald gelegenen, wunderschönen Tales sind.
Fünfzehn Kinder im Grundschulalter konnten echte Exponate unserer heimischen Wildtiere bestaunen. Diese Exponate aus dem Anhänger des Pfälzer Jagdverbandes konnten nicht nur exakt beschrieben werden, man konnte sie auch anfassen!
Weiterhin konnten die Kinder an insgesamt vier Stationen eine große Sammlung von Bildern ausmalen, Gipsabdrücke von unseren Schalentieren nehmen, sie konnten ein Baumpuzzle lösen (Buche, Eiche, Tanne, Fichte), „blind“ Felle ertasten und zuordnen (Kaninchen, Hase, Fuchs sowie Winter- und Sommerfell vom Reh), mit dem Fernglas ein Rehkitz und einen Frischling im Wald suchen u.v.m.
Zu Mittag wurden die Kinder mit selbstgemachten Wildschweinbratwürsten verwöhnt und am Nachmittag konnten sie dann auch noch tierische Jagdhelfer bestaunen.
Während sich alle sofort getrauten das putzig anmutende Frettchen (domestizierter Iltis) zu streicheln, hatten sie vor dem Falken und dem Bussard des Falkners schon deutlich mehr Respekt.
Diesen hatte die Jugendpflege der Verbandsgemeinde vor allem vor der Mühe und den pädagogischen Fähigkeiten der Jäger, die geduldig, immer freundlich und gut gelaunt den Kindern alles erklärten, was sie wissen wollten. Dass die Hauptaufgabe eines Jägers nicht im Erlegen von Wild besteht, sondern vielmehr im Erhalt und der Pflege der heimischen Tierarten sowie ihres Lebensraumes, war zwar nur eine, aber wohl die wichtigste Erkenntnis des Tages.
Ein erlebnispädagogischer Tag, im wunderschönen Tal der Generationen, durchgeführt von Jägern (die älteste wurde am nächsten Tag 70 Jahre alt) für Grundschulkinder. beb/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen