Nicht nur der Rheinland-Pfalz-Tag stand im Fokus des Neujahrsempfangs 2019
Das Jahr der Jubiläen

Ausgezeichnete Mitbürger der Trifelsstadt: Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber überreichte mit seinem Beigeordneten Dr. Viktor Schulz (3.v.l.) die Goldene Stadtplakette an die Vereinigung der Pfälzer Kletterer, vertreten durch Rainer Scharfenberger und Dr. Thomas Schaub und an den VfB Annweiler, vertreten durch Sven Dausch, sowie die Ehrenmedaille der Stadt Annweiler an Joaquim Dos Santos und Gerd Sonderschäfer (v.r.n.l.).
6Bilder
  • Ausgezeichnete Mitbürger der Trifelsstadt: Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber überreichte mit seinem Beigeordneten Dr. Viktor Schulz (3.v.l.) die Goldene Stadtplakette an die Vereinigung der Pfälzer Kletterer, vertreten durch Rainer Scharfenberger und Dr. Thomas Schaub und an den VfB Annweiler, vertreten durch Sven Dausch, sowie die Ehrenmedaille der Stadt Annweiler an Joaquim Dos Santos und Gerd Sonderschäfer (v.r.n.l.).
  • Foto: Bender
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Annweiler.In den vergangenen 15 Jahren seiner Amtszeit konnte Stadtbürgermeister Thomas Wollenweber den alljährlichen Neujahrsempfang aus drei ganz verschieden Perspektiven erleben.
Im Jahre 2005 und 2006 begrüßte er Bürgerinnen und Bürger noch im „alten“ Hohenstaufensaal, bevor er für fünf Jahre in die Aula des Trifels-Gymnasiums „umgezogen“ ist. In dieser Zeit wurde der Hohenstaufensaal wegen nicht erfüllten Brandschutzbestimmungen und Mängelliste des TÜVs grundsaniert.
Ab 2007 freute er sich, den Neujahrsempfang in der neuen „guten Stube“, an dessen Erstellung er nicht ganz unbeteiligt war, abzuhalten. Diese Perspektive wolle er noch einmal in vollen Zügen genießen und obwohl dies der letzte Neujahrsempfang für ihn als Stadtbürgermeister sei, würde es sich hier nicht um eine Abschiedsrede halten.
Nichtsdestotrotz nahm er, sichtlich gerührt, die Gelegenheit wahr, sich bei seiner Ehefrau Elisabeth und seinen beiden Töchtern für die Unterstützung und das Verständnis in den vergangenen 15 Jahren zu bedanken.
Ebenfalls 15 Jahre am Start ist das Richard-Löwenherz-Fest, welches inzwischen vom Verein Zukunft Annweiler organisiert wird. Der Landkreis Südliche Weinstraße feiert 50-jähriges Bestehen und blickt auf 10 Jahre Gebührenfreiheit der Kitas zurück, die Trifelsherolde sind seit 70 Jahren gemeinsam unterwegs, die Demokratie ist 70 Jahre alt, in der historischen Fassung des Grundgesetztes von vor 50 Jahren beschreibt eine Präambel bereits ein vereintes Europa, seit 1919 besteht der VfB Annweiler sowie die Vereinigung der Pfälzer Kletterer, seit 100 Jahre dürfen Frauen zur Wahl gehen. Vor 800 Jahren wurden der Trifelsstadt die Stadtrechte verliehen.
All diese Ereignisse sind im Jahre 2019 Grund genug zum Feiern. Könnte man meinen.
Der Rheinland-Pfalz-Tag setzt diesem Jubiläumsjahr allerdings die Krone auf und sorgt für ein weiteres Fest in Annweiler.
Berechtigte Fragen nach der Finanzierbarkeit wurden gestellt, weiß Wollenweber zu berichten und es sei richtig, dass eine kleine Gemeinde wie Annweiler eine solche Veranstaltung nicht alleine stemmen kann. Hier sei man weiterhin auf Sponsoren angewiesen und natürlich auf die Mithilfe von Bürgerinnen und Bürgern. Um diese weiterhin auf dem Laufenden zu halten findet am 24. Januar der zweite „Talk zum Tag“ statt, und zwar in der Aula des Trifelsgymnasiums. 
Was sonst noch anliegt in 2019, darüber wurden die unzähligen Menschen, die den Hohenstaufensaal füllten, vom Stadtchef informiert.
Die Umgestaltung des Ambertparks ist in Planung wie auch ein Neubau des städtischen Bauhofes. Auf dem Firmengelände der Trifels Natur GmbH wird ein Forstbetriebshof erstellt. Natürlich aus dem Werkstoff Holz.
Die Modernisierung des Hauptbahnhofes ist in vollem Gange und soll bis zum Rheinland-Pfalz-Tag fertiggestellt sein. „Schließen sie die Maßnahme in Ihr Abendgebet ein“, darum bat Thomas Wollenweber die Besucherinnen und Besucher.
Auch die Parkplätze im Bahnhofsumfeld würden in der zweiten Jahreshälfte erneuert.
Im Bereich der Digitalisierung hat sich ebenfalls etwas getan in der Trifelsstadt - die Telekom hat ihren Netzausbau in Annweiler abgeschlossen. Dieser sei allerdings noch nicht flächendeckend. „Der Rest der Kernstadt und insbesondere die noch nicht ausgebauten Ortsteile werden noch in diesem Jahr im Rahmen des kreisweiten Breitbandausbaus durch die Firma Inexio ans Netz kommen“, informierte Wollenweber über den zu erwartenden Fortschritt.
Genau diesen stellte Thomas Weiner, Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz, in den Fokus seines Grußwortes. Er begrüße diese Entwicklung, warnte aber vor „digitaler Demenz“ und forderte zu mehr zwischenmenschlichen Kontakten außerhalb des world wide web auf. Dazu eigneten sich bestens die zahlreichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr.
„Viel Spaß beim Feiern“, wünschte Clemens Hoch, Chef der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz. Es sei eine schöne Tradition, ein Stadtfest mit dem Rheinland-Pfalz-Tag zu verbinden. Er versicherte, ab sofort noch öfter mit seinem Team in Annweiler zu sein, um die Planungen voranzubringen und hat für die drei Tage im Juni schon einmal gutes Wetter bestellt.
Es sei ein ereignisreichen Jubiläumsjahr für die Trifelsstadt, konnte Marcus Ehrgott, erster Beigeordneter des Landkreises SÜW, nur bestätigen. Stadt und Kreis würden sich gemeinsam um eine Veranstaltung bemühen, die den Fokus auf Annweiler und sein Jubiläum richtet.
Über Gemeinschaft sprach auch Thomas Hitschler, Mitglied des Deutschen Bundestages, über die europäische. Dieses grenzenlose Europa sei geschaffen worden, um es zu erhalten und auszubauen. Und so bat er die Bürgerinnen und Bürger inständig, im Mai zur Europa- und zur Kommunalwahl zu gehen.
„Wahlrecht ist Freiheitsrecht“, ergänzte Verbandsbürgermeister Christian Burkhart, vor 800 Jahren habe es keine Wahlen gegeben. Deshalb der Appell an alle Anwesenden, die Möglichkeit zu nutzen, die Vertreter seines Vertrauens wählen zu können.
Das gilt natürlich auch für die Wahl des Stadtbürgermeisters im Mai. Auch wenn Thomas Wollenweber, der nicht mehr kandidieren wird, noch einige Monate Amtszeit bekleiden wird, so wurde er in den Grußworten lobend erwähnt und ihm für seinen Dienst für und an Annweiler gedankt.
Von politischer, finanzieller Seite haben man versucht, Annweiler nicht hängen zu lassen, so Alexander Schweitzer, denn ein Landesfest in Annweiler müsse auch zu einer Unterstützung von Annweiler führen.

Der Rheinland-Pfalz-Tag ist ohne Frage das Highlight für die Trifelsstadt in diesem Jahr; neben vielen anderen Highlights.
Thomas Wollenweber stellte den Veranstaltungskalender für 2019 vor. Alle Veranstaltungen sind in einer Broschüre aufgelistet, die ab sofort ausliegt. Auch auf www.annweiler.de wird diese Liste zeitnah aktualisiert.
Zum letzten Mal als Stadtbürgermeister durfte Wollenweber seiner liebsten Amtshandlung nachgehen: den Ehrungen.
Die Ehrenmedaille der Stadt Annweiler erhielt Gerd Sonderschäfer. Im Vorstand und in vielen Funktionen ist er für den Kletterverein tätig, der sich nicht nur dem Klettern widmet, sondern auch dem Naturschutz. Die zweite Medaille wurde Joaquim Dos Santos überreicht. Der gebürtige Portugiese kam mit 12 Jahren nach Annweiler und hat sich seit seinem 16. Lebensjahr auf vielfältige Art und Weise beim VfB Annweiler engagiert, im KVA war er Vizepräsident und Prinz, er hat den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt und sich im Ausländerbeirat eingebracht.
Die Goldene Stadtplakette erhielten die beiden Vereine, für die sich Sonderschäfer und Dos Santos verdient gemacht haben. Die Vereinigung der Pfälzer Kletterer, die sich nicht für den Klettersport interessiert sondern auch für den Vogelschutz und der VfB Annweiler, der eine wichtige Institution der Trifelsstadt sei und vor allem eine vorbildliche Jugendarbeit leiste.
Traditionell wurde der Neujahrsempfang mit dem Segen der Sternsinger beschlossen. In diesem Jahr wird ein Projekt, das sich um behinderte Kinder in Peru kümmert, unterstützt.
Thomas Wollenweber betrat nochmals die Bühne, obwohl der offizielle Teil für ihn bereits beendet war. „Ich hätte mir kein besseres Projekt aussuchen können“, sagte er sichtlich gerührt, denn seine Tochter sei während ihres sechsmonatigen Aufenthalts in Peru in einem Kindergarten für behinderte Kinder tätig gewesen.
Für berührende Klänge sorgte während des Nachmittags das Duo Celtic Dreams. Und, ebenso traditionell wie der Segen der Sternsinger, wurde im Foyer zu einem Glas Sekt und einem Snack eingeladen.

Autor:

Britta Bender aus Bad Bergzabern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
In kurzen Videos stellen sich die Bewerberinnen und Bewerber potenziellen Arbeitgebern in Kaiserslautern vor
2 Bilder

Jobcenter Stadt Kaiserslautern
Mit Bewerbung per Kurzvideo zum neuen Job

Jobcenter Stadt Kaiserslautern. Um Langzeitarbeitslose bei Arbeitgebern bekannt zu machen, geht das Jobcenter Stadt Kaiserslautern seit kurzem einen neuen, innovativen Weg: In kurzen Videos stellen sich die Bewerberinnen und Bewerber potenziellen Arbeitgebern vor. Durch die Bewerbungsvideos sollen sich Personalverantwortliche von Kaiserslauterer Unternehmen angesprochen fühlen. Denn die Bewerbungsmappe selbst im Betrieb abzugeben, um dabei einen guten Eindruck zu hinterlassen, ist in Zeiten...

RatgeberAnzeige
Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Gebhart testet die Beratung via VR-SISy beim Startschuss für die Kooperation zwischen VR Bank Südpfalz und AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Ottersheim bei Landau in der Pfalz.
3 Bilder

AOK Rheinland-Pfalz Saarland und VR Bank Südpfalz kooperieren
Persönliche Gesundheitsberatung in Bankfiliale

Ottersheim. Persönliche Beratung in Echtzeit, ohne dass man sich trifft? Nicht nur in Pandemiezeiten ein nachgefragter Service. Die VR Bank Südpfalz hat mit ihrem Angebot VR-SISy (VR-Service-Interaktiv-System) vier Jahre Erfahrung gesammelt. Mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland hat sie jetzt einen neuen Kooperationspartner mit an Bord. Die AOK bietet künftig in den mit VR-SISy ausgestatteten Bankfilialen persönliche Beratung in Echtzeit per Video an.  In insgesamt 38 Filialen der VR Bank...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Viele Kunden haben gerade an Waschmittel hohe Ansprüche: Umweltschonend, hautverträglich und dabei leistungsstark sollen sie sein. Bei der Firma HAKA können Waschmittelpulver und Flüssigwaschmittel das alles leisten - und noch ein bisschen mehr. Die Sensitiv-Serie ist sogar für Allergiker geeignet.
5 Bilder

Flüssigwaschmittel oder Pulver?
HAKA-Waschmittel schonen Umwelt und Kleidung

Schifferstadt. Die Umwelt schonen, aber dennoch ein gründliches Reinigungs- oder Waschergebnis erzielen und dabei noch den Geldbeutel schonen: Geht das? Waltraud Dürphold aus Schifferstadt, Partnerin der Firma HAKA Kunz GmbH aus dem baden-württembergischen Waldenbuch im Landkreis Böblingen, sagt ganz klar "Ja!". Seit über 70 Jahren stellt HAKA bei der Herstellung von Reinigungs-, Wasch- und Pflegeprodukten höchste Ansprüche an Umweltfreundlichkeit, Hautfreundlichkeit, Ergiebigkeit,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich eine Photovoltaikanlage auch heute noch

Experten für Solaranlagen: Organic Energy aus Kaiserslautern
Strom vom eigenen Dach

Organic Energy. Photovoltaikanlagen sind nach wie vor gefragt. Obwohl die Bundesregierung die hohe Einspeisevergütung seit 2012 schrittweise zurückgefahren hat, lohnt sich die Erzeugung von Solarstrom auch heute noch. "Entscheidend ist der Eigenverbauch an Strom", erklärt Thomas Nagel, Geschäftsführer von Organic Energy in Kaiserslautern. "Denn wer von dem selbst erzeugten Strom möglichst viel selbst nutzt, kann seine Stromrechnung deutlich senken. Somit ist eine Photovoltaikanlage eine...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, (links) freute sich, Benjamin Heise die Zertifikats-Urkunde überreichen zu dürfen.

Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach
Benjamin Heise ist zertifizierter Ortho-K-Spezialist der WVAO

Ramstein-Miesenbach. Das überprüfte Qualitätsmanagement und die zahlreichen Ortho-K-Anpassungen weisen nach, dass Benjamin Heise, Inhaber von Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach, sein Handwerk versteht und Orthokeratologie bestens beherrscht. Nicht zuletzt sprechen auch die positiven Kundenbewertungen eine deutliche Sprache. Dafür erhielt er jetzt das Zertifikat der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, freute sich,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die jungen Bestatter: Andreas Schwämmle (li.) und Sven Schmitt
11 Bilder

Bestatter in Speyer
Bestattungsinstitut Schmitt eröffnet

Speyer. Ein außerordentlich erfolgreicher Start liegt hinter Sven Schmitt und Andreas Schwämmle. Am 1. August haben sie ihr neues Bestattungsinstitut am Bartholomäus-Weltz-Platz 1a in Speyer mit einer kleinen Feier eröffnet. Viele Gäste waren gekommen, um den beiden erfahrenen Bestattern zum Neubeginn im eigenen Bestattungsunternehmen zu gratulieren. Sven Schmitt begleitet seit vielen Jahren Menschen aus Speyer und Umgebung bei Bestattungen unterschiedlicher Bestattungsarten. Auf den Beruf...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Schon vom Start weg ist der Kia XCeed ein Testsieger und Gewinner des „Goldenen Lenkrads 2019“
5 Bilder

Sonderkonditionen beim Kauf eines Kia
Viele Angebote beim Autohaus Bösken in Kaiserslautern

­Autohaus Bösken. Die Neuanschaffung eines Kia-Modells ist derzeit attraktiver denn je. Die Kunden des Autohauses Bösken in Kaiserslautern profitieren seit dem 1. Juli bei zahlreichen Kia-Modellen nicht nur von der reduzierten Mehrwertsteuer. Noch bis zum 30. September gewährt Bösken obendrein auf viele Kia-Baureihen beim Kauf eines noch nicht zugelassenen Fahrzeugs einen Nachlass von 13,8 Prozent auf den Nettokaufpreis. Und das ist noch nicht alles: Kunden, die sich für Leasing entscheiden und...

Wirtschaft & HandelAnzeige
3 Bilder

Hinterlassen Sie einen bleibenden Eindruck
Kalender, Give-aways und vieles mehr bei pfalzdruck.de

Ja - ist den schon Weihnachten? Noch nicht, aber das Fest und das neue Jahr kommen immer schneller, als man denkt. Bleiben Sie bei Ihren Kunden*innen und Geschäftspartner*innen im Blick mit Kalendern oder Werbemitteln von pfalzdruck.de. Kalender in verschiedenen AusführungenEs gibt Produkte, die unentbehrlich sind und auf die weder Unternehmen noch Privatpersonen verzichten sollten. Dazu zählen auch Kalender, die sowohl als Gedächtnisstütze, Infotafel, Give-away als auch als Dekoration...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen
3 Bilder

Luxus für den Rücken
Massagesessel von MediSit und Gesundheitssessel von Fitform

City-Polster. Nach einem langen und hektischen Tag ist eine Massage genau das Richtige. Die Muskeln werden gelockert und man kann sich mal richtig durchkneten lassen. Die Massagesessel von MediSit machen diesen Traum möglich. Aus den verschiedenen Sesseltypen und Farben kann der Kunde bei City-Polster in Kaiserslautern sein Lieblingsstück auswählen und sich zuhause mit den vielfältigen Massagearten verwöhnen lassen - ein Relaxsessel der besonderen Art. Gesundheitsmöbel von MediSitOb im Büro,...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen