Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Bregenz
Kampfkunstsportler aus Obermoschel erfolgreich

4Bilder

Obermoschel. "Auf dem Weg nach Bregenz", so heißt die Mission der Kampfkunstkünstler der TuS Landsberg Obermoschel in diesem Jahr. Denn in dem österreichischen Ort am Bodensee findet im Oktober diesen Jahres die Weltmeisterschaft der Kampfkünste statt. Bis zur Qualifikation dafür liegt allerdings für die Obermoscheler Athleten noch ein hartes Stück Arbeit: Auf insgesamt sechs Wertungsturnieren, verteilt über ganz Deutschland müssen Punkte gesammelt werden für die deutsche Rangliste. Am Ende der Turniersaison sind pro Gewichtsklasse die drei Erstplatzierten der Rangliste für die Weltmeisterschaft dann qualifiziert. Der Obermoscheler Abteilungsleiter, der auch als Nationaltrainer arbeitet, kann bei diesen Turnieren auch die Form seiner "Schützlinge" erkennen. Am letzten Wochenende fand das zweite Wertungsturnier in 2o19 statt. Die baden-württembergischen Meisterschaften in Schwäbisch Gemünd zählt mit 1.485 Starts zu den größten Kampfkunstsport-
Turnieren in Deutschland, das zudem internationales Flair hat. Neben zahlreichen deutschen Kampfsportschulen waren Sportler aus Griechenland, Italien, Schweiz, Österreich und sogar ein iranisches Team in Schwäbisch Gemünd vertreten, um die Besten in ihren jeweiligen Klassen zu er-
mitteln. Vom Obermoscheler Verein waren insgesamt elf Sportler mit dabei, um bei den Starts in fünfzehn Klassenkategorien die begehrten Ranglistenpunkte zu sammeln. Folgende Platzierungen wurden erreicht: In der Altersklasse der Kids bis 12 Jahre/3o Kilogramm ging Platz eins an Julia
Popp, die in Rockenhausen wohnt. Platz zwei erreichte Justos Textor, Bad Münster am Stein - Ebernburg in der Kategorie bis 4o Kilogramm. Dominik Popp, BME, ebenfalls bis 4o Kilogramm am Start, konnte sich trotz starker Leistung keinen Platz auf dem Siegerpodest sichern. Dennis Rinck aus Katzenbach erreichte bei den Junioren bis 5o Kilogramm einen ausgezeichneten dritten Platz. In der Altersklasse der 13-bis 17jährigen bis 5o sowie bis 55 Kilogramm, erkämpfte sich Lia Textor, Bad Münster am Stein - Ebernburg, gleich zweimal den ersten Platz. Madleine Roland, Odenbach erzielte bis 55 Kilogramm und bis 6o Kilogramm zweimal den dritten Platz. Bei den Damen erkämpfte sich Erika Gutmann, Bad Kreuznach bis 65 Kilogramm den ersten Platz. Olga Hilgert aus Obermoschel sicherte sich gleich zweimal Platz eins: im Pointfighting (Punktekampf) und im Leichtkontakt (Durchkämpfen) jeweils bis 55 Kilogramm. In der Altersklasse über 35 Jahre erzielte Isabelle
Schäfer aus Münsterappel Platz eins. Beim Leichtkontakt der Herren erzielte der amtierende Weltmeister Mirko Wasem, Schmittweiler bis 6o Kilogramm wie auch in der Klasse bis 65 Kilogramm zwei Mal den ersten Rang. Kim Keller, Rehborn errang im Leichtkontakt bis 7o Kilogramm
den dritten Platz. In der Anfängerklasse konnte der fünfjährige Luis Hilgert aus Obermoschel bei seiner ersten Turnierteilnahme seinen Kampf mit 1o:5 Punkten gewinnen. So konnten die Obermoscheler Sportler dann stolz nach Hause fahren und erneut ihre Extraklasse beweisen. Insgesamt neunmal wurde Platz eins erreicht, einmal Platz zwei und dreimal Platz drei. Ein wichtiger Schritt auf der Mission "Auf dem Weg nach Bregenz", wie nicht nur Abteilungsleiter und Nationaltrainer Dirk Hilgert fand (moh).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen