Spende für Kindertagesstätte "Regenbogen" Obermoschel von Michelinern
Engagement von "Michelin-Senior" Fridolin Rau besonders gewürdigt

2Bilder

Obermoschel. Dass der Bad Kreuznacher Reifenhersteller und deren aktuellen sowie ehemaligen Mitarbeiter soziale Verantwortung für die Region übernehmen, zeigte sich bei mehreren Spendenübergaben in Höhe von insgesamt 5.7oo Euro. Einen Teilbetrag in Höhe von 6oo Euro
davon erhielt in diesem Tagen auch die Protestantische Kindertagesstätte "Regenbogen" in Obermoschel, dessen Einzugsgebiet die Stadt Obermoschel, Unkenbach, Niedermoschel, Sitters und Schiersfeld umfasst. Zu verdanken ist diese Spendensumme vor allem dem Engagement und Einsatz des ehemaligen Michelin-Reifenwerkers und heutigen "Michelin-Seniors" Fridolin Rau aus Unkenbach. Der als "Mann für alle Fälle" bekannte Unkenbacher wirkte bereits vor 2o Jahren einmal als aktiver Mitarbeiter in einem weltweit verbreiteten Werbefilm der französischen Firma mit, den der Reifenher- steller anläßlich des 1oojährigen Geburtstages von Bibendum, dem "Michelinmännchen" und Firmen-
zeichens des Unternehmens drehen ließ. Fridolin Rau unterstützte aber auch schon so lange soziale Aktivitäten des Betriebes, des Betriebsrates oder jetzt die Arbeit der Michelin-Senioren, wo er sich alle vier Wochen in der Firma mit um die Sorgen und Nöte der ehemaligen Mitarbeiter kümmert sowie mithilft, die verschiedenen Aktivitäten der Michelin-Senioren zu organisieren. Stephan Kilian, Chef der Michelin- Senioren hob deshalb nicht nur das Engagement der Firma Michelin -"wir Renter sind froh und stolz und auch dankbar, dass uns unsere "alte Firma" nicht vergißt", sondern auch das Engage- ment seines Unkenbacher Seniorkollegen bei der Spendenübergabe nocheinmal besonders hervor.
Bei den regelmäßigen Seniorentreffen des Unternehmens, wo auch schon einmal bis zu 4oo ehemalige Mitarbeiter teilnehmen, sei Rau "Chefkoch" wie auch unangefochtener "Grillmeister". Bei diesen Zusammenkünften werde in der Regel auch immer am Ende für soziale Zwecke gesammelt. Und so habe sich Fridolin Rau jetzt sehr vehement im Vorfeld der Zusammenkunft in Gensingen, wo 35o Personen anwesend waren,  dafür eingesetzt, dass der Kindergarten Obermoschel "mal" eine Spende bekommt. Gesagt, getan: Es wurden 865 Euro gesammelt, das Bad Kreuznacher Unternehmen legte nochmals 335 Euro zur Aufrundung dazu und schon waren 1.2oo Euro zusammen, die jeweils
zur Hälfte mit jeweils 6oo Euro an die Kita in Obermoschel und die Kita in Fürfeld flossen. "Unsere Zukunft liegt in den Händen auch dieser Kinder" und deshalb habe man gerne dafür auch gesammelt, so Kilian bei der gemeinsamen Spendenübergabe im Fürfelder Kindergarten. Er bedankte sich bei allen
ehemaligen Kollegen/innen wie auch dem Unternehmen selbst nochmals ausdrücklich. Auch der Obermoschel Pfarrer Dieter Ruble und die Kindertagesstättenleiterin Kristina Linn zollten sowohl dem Unternehmen Michelin wie auch den Michelin-Senioren als auch besonders Fridolin Rau für die gewährte Spende Lob und Anerkennung. Wie Kristina Linn informierte, soll mit dem Geldbetrag der schon lange gewünschte Sonnenschutz am Kindergartengebäude realisiert werden. Unser Bild zeigt neben Kindern der Kindertagesstätte hinten links Pfarrer Dieter Ruble, Kristina Linn, "Micheliner" Fridolin Rau und die Personalreferentin von Michelin, Anna Horstmann (moh).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen