Schwerpunktwoche der SPD SÜW: Die Zukunft der Pflege
Wird die Pflege zum Armutsrisiko?

Die zunehmende Pflegebedürftigkeit in einer älter werdenden Gesellschaft ist eine Herausforderung auch für die Kommunen, davon ist der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag SÜW Torsten Blank überzeugt. Deshalb wollen sich die Sozialdemokraten an der Südlichen Weinstraße im Rahmen einer Schwerpunktwoche in mehreren Veranstaltungen, mit unterschiedlichen Aspekten, mit der „Zukunft der Pflege“ beschäftigen.

Es sind zum einen die Fragen „Was kostet Pflege – und wer bezahlt dafür? Wieviel leistet die Pflegeversicherung? Was kommt auf Pflegebedürftige und Ihre Familien zu?“, die die Menschen umtreiben und verunsichern, und die in jeder Familie von jetzt auf nachher aktuell werden können, so SPD-Kreisvorsitzender Torben Kornmann. „Die soziale Absicherung des Risikos der Pflegebedürftigkeit“, das ist das etwas sperrig gesetzlich formulierte Ziel der Pflegeversicherung. Die Frage, ob die Pflegeversicherung diesem Kernauftrag heute noch gerecht wird oder ob die Pflegebedürftigkeit heute zum Armutsrisiko wird, darüber wollen die Sozialdemokraten am kommenden Dienstag im Rahmen eines Podiumsgesprächs informieren und diskutieren. Der Geschäftsführer der Sozialtherapeutischen Kette (STK), Jan Tinger und der Pflegedienstleiter des AWO-Pflegedienstes, Christian Kuhn, informieren über das System und die Leistungen der „Teilkasko“-Versicherung, über Pflegegrade, sowie Geld- oder Sachleistung.

Zur Schwerpunktwoche der SPD-Kreistagsfraktion erläutert der Vorsitzende Blank, dass sich die Kreistagsvertreter während der Schwerpunktwoche unter anderem in zwei Expertengesprächen mit der Pflegestrukturplanung des Landkreises und der Pflegesituation von Menschen mit psychischen Erkrankungen auseinandersetzen. Der Bereich ambulante Pflege und Tagespflege wird bei einem Besuch des Pflegestützpunktes der ökumenischen Sozialstation in den Focus genommen. Schließlich besucht die Fraktion im Laufe der Woche verschiedene stationäre Pflegeeinrichtungen, um sich mit den Leitungskräften und Beschäftigten über die Arbeitssituation und die Fachkräftegewinnung auszutauschen. Die Veranstaltung zum „Armutsrisiko Pflegebedürftigkeit?“ findet am Dienstag, 12.02., um 19 Uhr, in den Räumlichkeiten der STK in Landau, in der Albert-Einstein-Straße 7 statt.

Autor:

SPD Südliche Weinstraße aus Wochenblatt/Stadtanzeiger Landau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Achterbahn GeForce im Holiday Park Haßloch, dem großen Freizeitpark in der Pfalz, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometer pro Stunde. Aktuell kann man mit einem Rabattcode Geld beim Eintrittspreis sparen.
6 Bilder

Beim Eintritt sparen und Attraktionen entdecken
Rabattcode für den Holiday Park

Haßloch. Der Holiday Park, der große Freizeitpark in Rheinland-Pfalz, ist ein ideales Ausflugsziel für Familien, Action-Liebhaber, Achterbahnfreunde und viele mehr. Mehr als 45 Attraktionen und Fahrgeschäfte bieten Action, Spaß und Faszination für alle Altersklassen. Mit dem Gutscheincode "DEAL" erhält man jetzt 35% Rabatt auf den Einzeleintrittspreis. Aktuell ist eine Online-Reservierung für den Besuch des Parks notwendig. Seit 2020 ganz neu im Holiday Park: DinoSplashRaawrr! Der Haßlocher...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen