„k & k“: Drei Bildhauer und die „Geometrie der Körper“
Corona weckt Bedürfnis „Kunst zu sehen“

Stephan Müller in „action“.  Foto: Kling-Kimmle
3Bilder
  • Stephan Müller in „action“. Foto: Kling-Kimmle
  • hochgeladen von Andrea Kling

von andrea katharina kling-kimmle

Pirmasens. „Geometrie der Körper – Aspekte der Bildhauerkunst“ war der Titel der Herbstausstellung von „kunst & kultur“ (k & k) in der ehemaligen Kopp’schen Schuhfabrik. Initiiert von Vorstandsmitglied Matthias Strugalla zeigten Achim Ribbeck, Martin Schöneich und Stephan Müller ihre Werke. Damit trafen „drei relevante und auch gegensätzliche Positionen zeitgenössischer Bildhauerkunst“ aufeinander.

„Als ehrenamtliche Mitglieder des Kunstvereins sind wir angetreten, Initiativen für die Stadtgesellschaft anzustoßen“, beschreibt Strugalla im Gespräch mit dem Wochenblatt die Beweggründe des Vereins, Kunstausstellungen zu organisieren. Die Präsentation im Kopp habe gezeigt, dass gerade in Krisenzeiten das Bedürfnis „Kunst zu sehen“ groß ist. So waren über 80 Besucher (mit Masken) der Einladung zur Eröffnung gekommen. Für das Vorstandsmitglied „ein toller Erfolg trotz der Corona-Einschränkungen“. Auch die beiden Live-Acts von Stephan Müller, der vor Ort mit seiner Kettensäge arbeitete, brachten Resonanz. „Eine tolle Geschichte“, lobt Strugalla. Seine Bilanz: „Die Veranstaltung hat sich für den Kunstverein gelohnt“.
Ursprünglich sei eine andere Konzeption nach didaktischen Überlegungen vorgesehen gewesen, berichtet Matthias Strugalla, der selbst mit seiner Kunst bei vielen Ausstellungen vertreten ist. Er hatte Achim Ribbeck (ein Vertreter der klassischen Bildhauertradition) und Martin Schöneich (abstrakte, nicht figurative Plastiken) für eine gemeinsame Ausstellung gewinnen können. Aus dem Vorstand sei dann die Idee gekommen, ein Bildhauersymposium mit Künstlern der Region zu integrieren, um der Veranstaltung „mehr Drive zu geben“. Weil letztendlich nur Stephan Müller zur Teilnahme bereit war, habe man seine Werke in die Präsentation aufgenommen, ihm aber gleichzeitig zwei Termine zum Arbeiten vor Ort eingeräumt.
Während der gebürtige Rodalber in der Region durch zahlreiche Ausstellungen unter anderem in der Kreisgalerie in Dahn öfter präsent ist, sind die beiden anderen Bildhauer trotz einiger wichtiger Werke im öffentlichen Raum eher unbekannt. Von Schöneich stammen der Landgraf am Exerzierplatz, die „Schuhfrauen“ an der Alten Post oder auch die Skulptur auf dem Kreisel am FKP-Stadion. Von Ribbeck stammt die Marmorgruppe „Vier alte Menschen im Gespräch“ am Altenheim St. Anton. Diese Arbeiten, so Strugalla, seien wichtige Identifikationsmerkmale der Stadtgesellschaft.
Die Ausstellung im Kopp zeigte dynamisch in den Raum gestellte, den Raum selbst definierende, geometrisch-abstrakte Plastiken in Holz und Kunststoff von Martin Schöneich. Dem gegenüber standen die fein ziselierten, anatomisch perfekt gearbeiteten Figuren von Achim Ribbeck, die die Wahrnehmung des Betrachters durch experimentelle Versuchsanordnungen herausfordert. Eine völlig andere Richtung vertritt Stephan Müller mit seinen eher emotional aufgeladenen, mit der Kettensäge expressiv herausgearbeiteten Holzskulpturen.
Begeistert ist Matthias Strugalla von der Location. Zwar habe der Kunstverein in der Vergangenheit bereits einige Aktivitäten im Kopp-Gebäude durchgeführt, doch habe man erstmals die Räumlichkeiten im Erdgeschoss mit Zugang von der Bahnhofstraße nutzen können. Hier seien sowohl die Lichtverhältnisse, als auch die klimatischen Bedingungen, um Kunst zu zeigen, hervorragend. Damit habe man unter Beweis gestellt, „was man mit leerstehenden Objekten machen kann“. Das hatte Vorsitzender Max van de Sand Citymanager Constantin Weidlich bei dessen Besuch der Ausstellung schon ans Herz gelegt. ak

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
In seinem Fliesen-Outlet in Bruchmühlbach-Miesau bietet Fliesen Schulz eine enorme Auswahl an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten
7 Bilder

Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Sanierung von Wasserschäden und barrierefreie Badgestaltung

Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Im Falle eines Wasserschadens muss schnell gehandelt werden, denn ein Rohrbruch in einem Gebäude kann schwerwiegende Folgen haben. Mit jahrelanger Erfahrung und dem nötigen Equipment hat sich Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau auf die Sanierung von Wasser- und Brandschäden spezialisiert. Das Team arbeitet mit modernster Technik und individuellen Sanierungskonzepten und beseitigt Schäden, die durch Feuer und Wasser entstanden sind,...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen