Eremitage Waghäusel mit Bronzeplakette ausgezeichnet

„Viele wissen gar nicht, welche kulturhistorischen Schätze es in unserer Region gibt“, sagte Katrin Schütz (CDU), Staatsekretärin im baden-württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, bei ihrem Besuch der Waghäuseler Eremitage. Zustimmung erhielt sie von den beiden CDU-Abgeordneten Olav Gutting (MdB) und Ulli Hockenberger (MdL). Anlass für die Visite des Politiker-Trios in der Großen Kreisstadt war die Überreichung einer nur seltenen vergebenen Bronzeplakette für die vorbildliche Sanierung des Zentralbaus der Eremitage an Waghäusels Oberbürgermeister Walter Heiler. Ursprünglich war die Überreichung im Rahmen eines Frühschoppenkonzerts „Klingende Eremitage“ geplant. „Mit Hilfe der Städtebaufördermittel des Bundes und des Landes wurde das ehemalige Jagdschloss zu einem wunderschönen Kleinod“, sagte die Staatssekretärin aus Karlsruhe und nannte Waghäusel „als hervorragendes Beispiel dafür, wie die Einwohner von diesen Zuschüssen profitieren können.“ Der Zentralbau werde heute für Veranstaltungen, Seminare, Vorträge, Konzerte und Theatervorstellungen genutzt, führte sie weiter aus. „Nicht in Karlsruhe, sondern hier in Waghäusel stand um 1900 mit der Badischen Gesellschaft für Zuckerfabrikation einmal die größte Fabrik im Großherzogtum Baden“, blickte Oberbürgermeister Walter Heiler zurück. Mit dem Kauf des Areals für eine Deutsche Mark von der Südzucker AG übernahm die Stadt Waghäusel 1997 auch die Eremitage. „Seitdem wurden insgesamt 21 Millionen Euro in den Abbau der Industrieanlagen, der Sanierung des Schlosses, die Wagbachverlegung sowie in die Gestaltung des Eremitage-Gartens investiert“, rechnete das Stadtüberhaupt vor. Davon konnten etwa die Hälfte durch Zuschüsse von Bund und Land finanziert werden. Walter Heiler dankte ausdrücklich der Bundes- und Landesregierung für diese Förderung. Bei einer Führung durch die Eremitage und die Parkanlage mit Catrin Ehrlich, Leiterin des städtischen Hochbauamtes, konnten sich die Volksvertreter von der sinnvollen Nutzung der Zuschüsse überzeugen. Staatsekretärin Katrin Schütz erinnerte auch daran, dass das Land Baden-Württemberg für die Sanierungsgebiete in den Ortskernen von Kirrlach und Wiesental weitere 1,38 Millionen Euro an Finanzhilfen zur Verfügung stellt. Dadurch werden Quartiere aufgewertet, Brachflächen neu genutzt und es kann dringend benötigter Wohnraum entstehen. „Zudem löst jeder Euro Fördergeld bis zu acht Euro an Folgeinvestitionen aus“, bestätigte Katrin Schütz.
Foto 9634:
ÜBERGABE EINER BRONZE-PLAKETTE für vorbildliche Sanierung: (v.l.) Ulli Hockenberger (MdL), Staatsekretärin Katrin Schütz, Oberbürgermeister Walter Heiler und Olav Gutting (MdB).

Autor:

Kurt Klumpp aus Wochenblatt Bruhrain

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
  6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Urlaub daheim - und das zum Anfassen: Im Edelsteinland können die Besucher zu Schatzjägern werden
  7 Bilder

Ausflugstipps im Naheland
Schatzsuche im Edelsteinland bei Idar-Oberstein

Edelsteinland bei Idar-Oberstein. Urlaub daheim ist das Motto der diesjährigen Sommer- und Ferienzeit, denn Reisen ins Ausland sind mit großen Risiken verbunden. Also warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in Rheinland-Pfalz familienfreundliche Alternativen gibt? Wir haben unsere besten Ausflugstipps aus dem Naheland für euch zusammengestellt: Ein Pflicht-Ziel ist das Edelsteinland rund um Idar-Oberstein. Perfekt für kleine Forscher und alle, die es noch werden wollen. Neben Wissenswertem...

Online-Prospekte aus der Region Bruhrain



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen