Geführte Mountainbike-Tour am 23. August
„Unser Wald im Zeichen des Klimawandels“

Ölberg, Kahlfläche entstanden durch Borkenkäferkalamität
2Bilder
  • Ölberg, Kahlfläche entstanden durch Borkenkäferkalamität
  • Foto: Walter Herrmann
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Sippersfeld. Am Freitag, 23. August, bieten die beiden Revierförster Dieter Gass und Franz Kern eine geführte Mountainbike-Tour an, die durch den Sippersfelder und Kerzenheimer Wald führt und den Titel „Unser Wald im Zeichen des Klimawandels“ trägt.
Die Häufung und Verschärfung von Witterungsextremen wie Hitze, Trockenheit und Stürmen bedeuten eine große Gefahr für den Wald. Dadurch werden die Bäume geschwächt und Schädlingsbefall zum Beispiel durch Borkenkäfer ist die Folge. Der Klimawandel bedroht den Lebensraum Wald und damit seine gesamte Artenvielfalt. Nicht nur einzelne Baumarten sind gefährdet, sondern auch ganze Waldökosysteme.
Dieser Thematik stellen sich die beiden Forstmänner: Unterwegs bei kurzen Zwischenstopps zeigen sie Zusammenhänge auf, weisen auf Ursachen und Folgen hin und stellen mögliche Lösungsansätze, beispielsweise ein langfristiger Waldumbau hin zu klimaangepassten Mischwäldern, zur Diskussion.
Treffpunkt ist um 17 Uhr am Parkplatz Retzbergweiher bei Sippersfeld. Von dort startet die geführte Mountainbike-Tour (circa 20 bis 25 Kilometer und etwa 120 Höhenmetern). Im Gegensatz zum Vorjahr ist diese Tour deutlich flacher und kürzer – im Vordergrund stehen die gemeinsame Aktivität und der thematische Austausch, weniger die sportliche Herausforderung!
Die Revierförster tragen ihre „grünen Trikots“, die Teilnehmer sollten mit Helm und einem geländetauglichen Fahrrad ausgestattet sein.
Zum Abschluss gibt es Wildbratwürstchen am Lagerfeuer und isotonische Getränke, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen.
Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Personen, maximal bei 20 Personen. Bei schlechter Witterung wird ein Alternativtermin bekannt gegeben.
Die geführte Mountainbike-Tour wird vom Forstamt Donnersberg in Kooperation mit dem Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Winnweiler angeboten.
Eine verbindliche Voranmeldung ist bis Mittwoch, 21. August beim Tourismusbüro der Verbandsgemeinde Winnweiler, Telefon: 06302 60261 oder unter der E-Mail-Adresse: info@winnweiler-vg.de zu tätigen.ps

Ölberg, Kahlfläche entstanden durch Borkenkäferkalamität
Waldschäden  F
Autor:

Claudia Bardon aus Wochenblatt Kirchheimbolanden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang bei Reichenbach-Steegen

Pfälzer Musikantenweg erinnert an altes Wandergewerbe
Auf den Spuren der Geschichte

Weilerbach. Die Wandermusikanten, bekannt als „Die Mackenbacher“, waren in der ganzen Welt bekannt. Viele Menschen aus dem Pfälzer Bergland zogen hinaus in die Ferne, um ihr Geld als Wandermusikanten zu verdienen, da sie sonst keine Erwerbsmöglichkeiten hatten und die Bauernhöfe meist zu klein waren. Auf allen Kontinenten musizierten sie als Straßenmusikanten, in großen Orchestern oder in bekannten Zirkusunternehmen. Das verdiente Geld reichte, um die Familien zu ernähren, die teils Jahre auf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Stille der Natur im Pfälzer Bergland erleben

Wandern in der Verbandsgemeinde Kusel-Altenglan
Stille der Natur

Kusel-Altenglan. Auf der Burg Lichtenberg, Stammsitz der Grafen zu Veldenz, hoch über dem Örtchen Thallichtenberg ist der Startpunkt des Wanderweges, der bis zum Veldenzer Schloss in Lauterecken führt. Über 62,2 Kilometer führt der als Leading Quality Trail ausgezeichnete Veldenz Wanderweg durch das Pfälzer Bergland. Der Prädikatswanderweg zeichnet sich durch seine natürliche Stille aus. Er führt durch zwei wunderschöne Naturschutzgebiete und lässt sich in fünf Etappen einteilen. Mit Ausnahme...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Das mit Sonnenkraft betriebene Ausflugsschiff "Neckarsonne" auf dem Neckar in Heidelberg

Solarschiff „Neckarsonne“ in Heidelberg
Kraft der Sonne

Heidelberg. Das ist die Attraktion in Heidelberg: Mit dem Solarschiff „Neckarsonne“ fahren die Gäste lautlos und abgasfrei auf dem Neckar und erleben die Schönheit der Stadt von einer neuen Seite. Die 77 Solarmodule speisen eine Batterie, so dass bei Sonnenschein, Regen und während der Dämmerung gefahren werden kann. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten die Fahrgäste Infos über das Solarschiff, die Schifffahrt auf dem Neckar und die...

Online-Prospekte aus Rockenhausen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen