Sanierung der Burgruine Scharfeneck verursacht hohe Kosten
Spendenaufruf

Leider wird die Sanierung der Burgruine Neuscharfeneck äußerts kostspielig.
  • Leider wird die Sanierung der Burgruine Neuscharfeneck äußerts kostspielig.
  • Foto: Bender
  • hochgeladen von Britta Bender

Dernbachtal/Mainz. Am 9. Januar fand eine Videokonferenz mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) in Mainz statt. Teilnehmer waren neben Herrn Dr. Metz und Frau Dr. Hahn (GDKE), Alexander Schweitzer (MdL), Denis Alt (Staatssekretär), Herr Sattel (Architekt), Peter Henrich (Ortsbürgermeister) und Rolf Übel (Historiker).
Letztlich wurde klar, dass die GDKE nicht über genügend Budget verfügt, um maßgeblich die bevorstehende Stabilisierung der Burgruine Neuscharfeneck zu unterstützen. Seitens der GDKE wurde dem Scharfeneck-Verein Unterstützung und Beratung zugesagt, wie die enorme Summe über Fördermittel des Landes und des Bundes zu beantragen sind. Verein und Gemeinde haben deutlich gemacht, dass lediglich zwei Möglichkeiten bleiben um die Anlage langfristig zu retten. Entweder das Land nimmt die Burg in seine Obhut, eine Möglichkeit die durch Artikel 40 der rheinland-pfälzischen Landesverfassung unterstützt wird, welche besagt, „dass die Kulturdenkmäler des Landes in die Obhut des Staates zu nehmen sind, um sie zu erhalten und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen“, oder die Finanzierung der Maßnahmen wird zu 90 Prozent von Land und Bund über Sonderfördermittel erbracht.
Im ersten Falle müsste das Land 100 Prozent der Kosten übernehmen. Beispiele sind Ruinen im Landes-Eigentum wie Meistersel (Maßnahme abgeschlossen) oder Anebos und Münz (Maßnahmen stehen bevor). Letztlich macht es für die Öffentlichkeit keinen Unterschied ob die Eigentumsverhältnisse Kommunal oder beim Land liegen.
Zudem wurde die historische und baugeschichtliche Bedeutung von Neuscharfeneck durch den Historiker Rolf Übel noch einmal in einer schriftlichen Abhandlung heraus gestellt.
Aufgrund der bisherigen Reaktionen seitens der GDKE ist die zweite Möglichkeit wohl ins Auge zu fassen.
Das nun stattgefundene Beratungsgespräch durch Frau Dr. Weber zeigte der Gemeinde und dem Verein nun einen Weg auf, einen für 2021 ausgewiesenen Sonderetat für Kulturdenkmäler seitens des Bundes zu beantragen. Die Beantragung umfasst zunächst die dringenden Verkehrssicherungsmaßnahmen in Höhe von 1,64 Millionen Euro für drei Jahre. Unterstützung und Fürsprache erhält die Gemeinde und der Verein seitens der Politik. Daher besteht Zuversicht, dass die Maßnahmen eventuell noch in 2021 begonnen und innerhalb von drei Jahren abgeschlossen werden können. Anschließend kann die Burg wieder für organisierte Führungen geöffnet werden. Die Restsumme von rund 160.000 Euro könnte von Gemeinde und Verein innerhalb von drei Jahren durch weitere Spenden wohl aufgebracht werden.
Bei dieser Gelegenheit bedankt sich der Scharfeneck e.V. bei allen Spendern für die bisherigen und zukünftige Geld und Sachspenden. Dank dieser Zuwendungen konnten die nötigen Gutachten bezahlt werden, welche überhaupt erst die Möglichkeit für eine Sanierung schaffen.
Wenn mit Zuversicht von einer 90-prozentigen Finanzierung über Sondermittel des Landes und des Bundes ausgegangen wird, muss dennoch eine Restsumme von rund 500.000 Euro durch Gemeinde und Verein für das Gesamtvorhaben erbracht werden, ohne die Preissteigerung der nächste Jahre zu berücksichtigen.
Nach Beginn der Verkehrssicherungsmaßnahmen werden die Anträge für die Finanzierung der anschließenden Substanz-Sicherung gestellt, welche weitere vier bis sechs Jahre in Anspruch nehmen wird und rund 3,3 Millionen Euro kostet.
Aus den genannten Gründen heraus bittet der Scharfeneck e.V. um weitere Spenden.
Entsprechende Möglichkeiten gibt es auf der Website des Vereins oder über Facebook „Scharfeneck e.V.“ beb/ps

Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Hotel Restaurant Burgschänke bleiben bei den Motorradfans keinerlei Wünsche offen. Auch größere Gruppen machen hier gerne regelmäßig Station
12 Bilder

Motorradhotel Kaiserslautern
Das ideale Bikerhotel in der Pfalz

Bikerhotel Pfalz. Eine unvergessliche Motorradtour lebt von kurvenreichen Straßen und beeindruckenden Landschaften, aber auch von genussvollen Pausen und entspannten Übernachtungen in einem motorradfreundlichen Hotel. Doch wo in der Region Kaiserslautern / Pfalz ist ein passionierter Cruiser mit seinem Bike gut aufgehoben? Eine perfekte Adresse für ein solches Motorradhotel ist das Hotel Restaurant Burgschänke im Kaiserslauterer Stadtteil Hohenecken. Allein schon von seiner Lage her bietet sich...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Herbst

Landau. Spätsommer und Herbst sind die besten Jahreszeiten, um sich gut für die Wintermonate vorzubereiten. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um mit gestärktem Immunsystem in den Winter zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze...

Ratgeber
Looking4jobs.de ist das Jobportal für lokale Stellenangebote in der Pfalz und im Badischen. Sie haben Fragen zur Erstellung, Ausspielung oder Buchung von Stellenanzeigen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre Stellenanzeige aufgeben bei www.looking4jobs.de
Mit diesen Tricks besetzen Sie offene Stellen

Arbeitsmarkt. Sie suchen neue Kolleg*Innen für Ihre Firma? In vielen Berufssparten ist es nicht einfach, offene Stellen zu besetzen. Gerade dann ist es wichtig, dass Ihre Stellenanzeige Hand und Fuß hat und so ansprechend ist, dass potenzielle Bewerber*Innen IHRE Anzeige überhaupt lesen und -vor allem- dass die Ausschreibung so interessant ist, dass relevante Bewerbungen bei Ihnen eintreffen. Wichtig ist in erster Linie die offizielle Bezeichnung der ausgeschriebenen Stelle. Nennen Sie die...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen