Weichen für die neue DRL-Saison gestellt
VfK Schifferstadt gibt Neuzugänge bekannt

Die Vorbereitungen beim VfK für die neue Saison laufen auf Hochtouren (Symbolbild).
  • Die Vorbereitungen beim VfK für die neue Saison laufen auf Hochtouren (Symbolbild).
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Julia Lutz

Schifferstadt. Die neue DRL-Saison steht vor der Tür und nicht nur in der DRL selbst, sondern auch im Kader des VfK Schifferstadt wird es zu einigen Änderungen im Ringkader kommen.
Nach den Rücktritten der sportlichen Führung in Person von Trainergespann Erol Bayram und Markus Scherer ändert der Klub seine Struktur und setzt nun auf Marvin Scherer als Teammanager sowie Daniel Baumann, der für die Kaderplanung zuständig ist.  

In den untersten Gewichtsklassen 60/ 63 kg Griechisch-römisch wird Marvin Scherer in Doppelfunktion auch auf der Matte agieren und nach zwei Jahren wieder in die Heimat zurückkehren. Unterstützt wird der Ur-Schifferstadter in beiden Gewichtsklassen von Minigiyan Semenov, welcher bereits in der vergangenen Saison im Kader stand, aber noch keinen Kampf für die Pfälzer absolvierte. Der mehrfache Medaillengewinner bei Europa-/Weltmeisterschaften sowie Olympia soll somit ebenso zum Einsatz kommen wie auch Bruder Sanal Semenov, der seinen Vertrag verlängerte und als Garant für die letztjährige Meisterschaft steht.

Weiterhin im VfK-Dress werden Europameister Mihai Mihut (67 kg, Gr), Artur Politaev, Ramaz Zoidze (beide 72 kg, Gr) sowie die Freistil-Achse um Zelim Abakarov (63 kg) und Murshid Mutalimov (67/72 kg) zu bestaunen sein.

Da Georgi Vangelov seinen Abschied nach Nendingen verkündete, verstärkte sich der VfK auf dieser Position gleich doppelt und präsentiert für die Gewichtsklasse 60/63 kg im freien Stil Akhmed Idrisov (Russland) und Asadulla Lachinau (Weißrussland). Während Idrisov als Juniorenweltmeister von 2018 als große Nachwuchshoffnung des russischen Ringerverbandes gilt, steht der 33-jährige Lachinau für enorme Erfahrung.

Diese Eigenschaft bringt auch der neue Schwergewichtler Fatih Cakiroglu mit, welcher mit 38 Jahren als „Oldie“ des VfK-Kaders bezeichnet werden darf. Der ehemalige türkische Spitzenringer möchte auf deutschem Boden nochmal angreifen und beweisen, dass er von seiner alten Klasse nichts eingebüßt hat. Daniel Ligeti hat sich dagegen in Richtung DRB-Bundesliga verabschiedet, sodass Cakiroglu dessen Platz einnehmen wird.

 Akhmed Shokumov ist ein weiteres großes Talent, dass der Verein verpflichten konnte. Der junge Russe gewann im vergangenen Jahr souverän die Junioren-EM und wird den Verein nun in der Gewichtsklasse bis 77 kg, Freistil, vertreten.  Weitere Neuzuägnge sollen noch folgen. ps

Autor:

Julia Lutz aus Germersheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.