Kulturprogramm für die kommenden Monate vorgestellt
Ramsteiner Herbst im CCR

Präsentieren das neue Herbstprogramm: Burgel Stein, Andreas Guhmann und Ralf Hechler  Foto: Walter
  • Präsentieren das neue Herbstprogramm: Burgel Stein, Andreas Guhmann und Ralf Hechler Foto: Walter
  • hochgeladen von Stephanie Walter

Von Stephanie Walter

Ramstein-Miesenbach.Besondere Umstände erfordern besondere Lösungen. Nach dem Erfolg der Ramsteiner Sommer Lounge hat das Team des Congress Center Ramstein (CCR) nun das Programm für den Herbst vorgestellt.

Unter dem Titel „Ramsteiner Herbst im CCR“ werden im Oktober und November 18 Veranstaltungen stattfinden. Neben einem bunten Musikprogramm, das von Rock und Pop über Jazz und Metal bis hin zu Partymusik reicht, stehen auch Comedy und die Klassikkonzertreihe auf dem Programm. Damit sich die Auftritte für die Künstler auch lohnen, werden vor allem regionale Acts den Herbst im CCR gestalten. Zudem will man auch Nachwuchskünstlern beim „Newcomer- Owend“ eine Bühne bieten.
„Das Haus im Herbst nicht zu öffnen, wäre der falsche Weg gewesen, denn Kultur muss weiterhin möglich bleiben. Ich glaube, dass das Konzept unserer Sommer Lounge, die ja auch fast vollständig ausverkauft war, vielen Leuten die Angst genommen hat“, so Andreas Guhmann. Dennoch sei es eine Mammut-Aufgabe, umzuplanen und zu entscheiden, welche Veranstaltungen man verschiebt und welche man absagt. Zudem seien auch Gespräche mit den Künstlern nötig gewesen, für die sich Auftritte im kleinen Rahmen oft nicht lohnen.
Natürlich müsse man auch die Lage des Publikums miteinbeziehen. Bei der Preisgestaltung möchte man daher der aktuellen Situation ebenfalls Rechnung tragen. „Viele Menschen befinden sich derzeit noch in Kurzarbeit, auch darauf müssen wir Rücksicht nehmen, denn wir sitzen alle in einem Boot“, so Guhmann weiter.

Umfassendes Sicherheitskonzept

Bürgermeister Ralf Hechler rechnet mit gut besuchten Veranstaltungen. „Es geht natürlich vor allem um das Sicherheitsgefühl der Besucher und ich glaube, wir können das Publikum mit einer guten Präsentation überzeugen. Schließlich haben unsere Bürger Lust auf Kulturveranstaltungen und zeigen viel Verständnis für die aktuelle Situation.“
Damit das Kulturerlebnis auch sicher möglich ist, hat man sich im CCR viele Gedanken um das Thema Sicherheit gemacht und das Konzept der Sommer Lounge nun nach drinnen verlagert. Zu einer Veranstaltung werden 150 bis maximal 200 Zuschauer zugelassen. Im Oktober wird es mit der Lounge-Bestuhlung im Wendelinus-Saal feste Sitzplätze für die Zuschauer geben. Zwischen den Tischen besteht ausreichend Platz. Jeder, der seinen Platz verlässt, muss einen Mund- / Nasenschutz tragen und auch die Bewirtung wird sich ändern. So werden die Gäste direkt an ihrem Sitzplatz bedient. Im November finden dann einige Veranstaltungen mit Theater-Reihenbestuhlung statt. Für ausreichende Frischluftzufuhr ist mit der Belüftungsanlage gesorgt, außerdem können Fenster und Saaltüren geöffnet werden.

Spontanität bleibt wichtig

Ralf Hechler zeigt sich überzeugt von dem aktuellen Programm und dem damit einhergehenden Konzept. „Wir ziehen uns nun an den eigenen Haaren aus der Situation. Das CCR ist eine Einrichtung, die aus Ramstein-Miesenbach nicht wegzudenken ist und daher diskutieren wir auch nicht über den Erhalt unseres Kulturzentrums. Alles, was die Verordnungen zulassen, wird hier umgesetzt und ich bin Burgel Stein und Andreas Guhmann sehr dankbar dafür, dass sie für die Einrichtung neue Konzepte entwickelt haben, damit auch weiterhin Kultur in Ramstein-Miesenbach möglich ist.“
Auch im weiteren Verlauf wird das Team allerdings immer abwarten müssen, wie sich die Lage weiterentwickelt und entsprechend auf Änderungen in den jeweils aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnungen reagieren müssen. Fest steht, dass man weiterhin viele Ideen für die Zukunft hat und sich schon jetzt mit der Sommer Lounge eine Veranstaltungsreihe entwickelt hat, die auch in Zukunft Bestand haben soll, dann aber hoffentlich ohne Corona. sw

Weitere Informationen:

Das Programm startet am 9. Oktober mit dem Bandprojekt „The Journey Experience“. Karten: Telefon: 06371 592220, www.congress-center-ramstein.de

Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Saar-Pfalz
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
bunt statt blau

Corona-Pandemie: „bunt statt blau“ 2021 wird verlängert Junge Künstler in Kaiserslautern können noch bis 15. September beim Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit mitmachen Kaiserslautern 22. April 2021. Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ wird verlängert. Aufgrund des eingeschränkten Schulbetriebs mit Hybridunterricht und Homeschooling endet der Plakatwettbewerb nicht wie geplant am 30. April. Neuer Einsendeschluss ist der 15. September. Mit der Verlängerung der...

Online-Prospekte aus Landstuhl und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen