Leselotsen im Einsatz, um Freude am Buch zu vermitteln
Verstärkung gesucht

Die Östringer Leselotsen bei der Arbeit
  • Die Östringer Leselotsen bei der Arbeit
  • Foto: Stadt Östringen
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Östringen. Die 1:1-Lesepatenschaften für die Kinder der Silcher-Grundschule in Östringen sind ein voller Erfolg. Diese Bilanz ziehen die Initiatoren nach drei Monaten Praxis.

Die Schüler sind begeistert bei der Sache, wenn sie einmal die Woche von den ehrenamtlichen Leselotsinnen mit spannenden Büchern, Bildern und Basteleien zum Lesen, Sprechen und Gestalten animiert werden.
Rafaela hat gerade eine Girlande gebastelt und liest aus einem Leselernbuch mit Bildern vor: Für den abgebildeten Gegenstand muss sie das passende deutsche Wort finden. Lesepatin Rosi B. ist angetan: „Ihre Familie ist erst vor elf Wochen hergezogen, und sie kann schon alle Buchstaben.“ Bei sprachlichen Hürden helfen Hände, Füße und schon mal der deutsch-griechische Online-Übersetzer.
Alisha lebt seit eineinhalb Jahren mit ihrer Familie in Deutschland und liebt Bücher über Bären, Katzen und Pferde. Schon nach den zwei Monaten intensiver Übung mit ihrer Lesepatin Gabi Z. hat sich ihre Aussprache deutlich verbessert: Komplizierte Laute wie eu oder ch gelingen ihr inzwischen mit Leichtigkeit. Auf die Frage, woher sie denn komme, antwortet sie: „Ich komme aus Östringen.“ Und davor? Das spielt keine Rolle mehr. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von der Integrationsbeauftragten der Stadt Daniela Blech-Straub in Kooperation mit der Grundschulleiterin Frau Andrea Kritzer, umgesetzt von Janina Stoerk, Bundesfreiwilligendienstlerin der Stadt.
Zum Projektbeginn im Mai konnten bereits sieben Leselotsinnen gewonnen werden, die seither die sieben Schüler aus Griechenland, Kroatien, Pakistan, Rumänien, Syrien und Tschetschenien begleiten. Im bevorstehenden Schuljahr soll das Leselotsen-Projekt für alle Kinder der Silcherschule mit Förderbedarf geöffnet werden, denn auch in den Regelklassen gibt es Kinder, mit und ohne Migrationshintergrund, die sich mit dem Lesen noch schwertun.
Die ehrenamtlichen Leselotsen erhalten regelmäßig kostenfreie Fortbildungen von Experten. So ist die nächste Schulung für November 2018 geplant und wird von Evelyn Demendi durchgeführt. Sie ist Referentin beim „Netzwerk Vorlesen“, einem Angebot der bundesweiten „Stiftung Lesen“.

Freiwillige vor

Wer als Leselotsin oder Leselotse einem Kind die Freude am Lesen vermitteln will, kann sich unter 07253 928361 oder 07253 207340 bei den Verantwortlichen in der Stadtverwaötung Östringen melden. hhs/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen