RSV Oberhausen feiert große Erfolge bei der DM im Bahnradfahren
Drei Gold- und vier Bronzemedaillen

Nils Weispfennig und Clavin Dik (links) wurden im Madison der Junioren Deutsche Meister 2018
  • Nils Weispfennig und Clavin Dik (links) wurden im Madison der Junioren Deutsche Meister 2018
  • Foto: RSV
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Oberhausen-Rheinhausen. Mit insgesamt drei Gold- und vier Bronzemedaillen für die Sportler des RSV Edelweiß Oberhausen endeten im pfälzischen Dudenhofen  die 132. Deutschen Meisterschaften im Bahnradsport.
Die erste Bronzemedaille gab es für Katharina Hechler in der Mannschaftsverfolgung bei den Juniorinnen. Dritte Deutsche Meisterinnen wurden auch die Jugendlichen Lana Eberle und Samira Brecht, die bei der Premiere des Madison ebenfalls auf dem Treppchen standen. Im Madison-Rennen der Juniorinnen ging Katharina Hechler mit ihrer Stammpartnerin Ricarda Bauernfeind von der RSG Ansbach an den Start. Das Team, welches höchstwahrscheinlich auch den Bund Deutscher Radfahrer bei der Weltmeisterschaft vertreten wird, konnte im gemeinsamen Rennen mit den Frauen an der Spitze mitfahren und sich am Ende souverän die Meistertrikots überstreifen lassen.
Den nationalen Titel sicherte sich Hechler auch beim Punktefahren der Juniorinnen. Das Rennen über 15 Kilometer auf der schnellen Radrennbahn in Dudenhofen verlief ohne größere Attacken, so dass immer das ganze Feld um die Wertungspunkte sprintete. Katharina Hechler konnte vier der sechs ausgetragenen Sprints souverän gewinnen, so dass ihr im Zielsprint ein zweiter Platz reichte, um mit 26 Punkten Deutsche Meisterin zu werden. Edelmetall für den RSV Edelweiß Oberhausen gab es auch durch Achim Burkart, der sich im Scratch der Männer die Bronzemedaille sicherte. Hier starten alle Rennfahrer gemeinsam, wobei Sieger ist, wer als Erster die Distanz beendet.
Am Ende sicherte sich Leon Rohde vor seinem Teamkollegen Leif Lamparter den Deutschen Meistertitel, während Burkart als Dritter die Ziellinie überquerte.
Die dritte Goldmedaille brachte Nils Weispfennig nach Oberhausen. Er verteidigte zusammen mit seinem Partner Calvin Dik aus Berlin erfolgreich seinen im Vorjahr erreichten Titel im Zweiermannschaftsfahren der Junioren über hundert Runden. Die letzte Medaille für den RSV Edelweiß holten im Madison-Rennen der Männer Achim Burkart und Kersten Thiele als Drittplatzierte. (klu)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen