Aus dem Schultagebuch von Karl Meißner (Teil 8)
Erinnerungen an die Westschule

Karl Meißner Archiv: Markus Pacher

Von Markus Pacher

Neustadt.In seinem Schultagebuch erinnert sich mein Großvater Karl Meißner an seine Zeit als Lehrer an der West- und Ostschule. Nach dem Kriegsende unterrichte er zunächst bis zum Sommer 1949 an der Schillerschule in Haßloch, bevor er an seinen Wohnort versetzt wurde. In loser Folge möchten wir die Aufzeichnungen von Karl Meißner unseren Leserinnen und Lesern zugänglich machen. Sie bilden ein wichtiges Dokument zum Unterrichtssystem im Nachkriegsdeutschland.

Die Organisation des städtischen Volksschulwesens liegt in den Händen des Stadtschulrates. Während der ersten Jahre meiner Neustadter Tätigkeit ist es Herr Sauerheber, den ich in anderem Zusammenhang schon genannt habe. Da die Zahl der Planstellen innerhalb des Stadtgebietes verhältnismäßig klein ist, befasst sich das Schulamt auch mit den Gliederungsplänen für die einzelnen Schulen. Das wird später Aufgabe der Schulleiter. Herr Sauerheber versetzt die Lehrer innerhalb der städtischen Schulgebäude wie die Zinnsoldaten auf einem Tisch. Ich selbst bekomme eine Kostprobe zu spüren.
Gerade habe ich eine sechste Knabenklasse nach zweijährigem Turnus abgegeben, da werde ich von der Westschule in die inzwischen wieder frei gewordene Ostschule beordert, um eine dritte Knabenklasse zu übernehmen. Nach etwa vier Wochen erklärt Herr Sauerheber, aus organisatorischen Gründen müsse ich wieder in die Westschule überwechseln. Hier sei eine vierte Klasse frei geworden. Was ist zu tun? Und was bedeutet das? Von vorne beginnen, neu eingewöhnen, wieder neue Namen von Kindern merken, den Unterrichtsstand ermitteln und die Fäden allmählich aufnehmen. Kaum ist es soweit, bittet mich der Schulrat um Verständnis, dass er meine Klassen einem älteren Kollegen, Herrn Deter, übertragen müsse, der Schulleiter werden. Ich solle eine erste Mädchenklasse bis zum Schuljahresende weiterführen.
Ich habe ein Einsehen, dass es schwierig ist, die jeweiligen Situationen zu meistern. Dass ich ausgerechnet als Opfer dafür herhalten muss, schiebe ich zum Teil meiner inneren und äußeren Beweglichkeit zu und dass man der Ansicht ist, als Bewohner der Hambacher Höhe sei es mir gleich, in welchem Schulgebäude ich meinen Dienst versehe. Das mag zutreffen. Aber innerhalb eines Jahres den Sprung von einer 6. zu einer 3., einer 4. und zuletzt einer ersten zu machen, ist schon ein tolles Stück. Nun sind wir zwar als Allroundlehrer in jeder Stufe verwendbar, obwohl es Kolleginnen und Kollegen gibt, die sich Jahr und Jahrzehnte lang auf einer Stufe halten und um keinen Preis mehr weichen wollen.

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

47 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Bei einer Besichtigung des Weincampus Neustadt darf ein Blick hinter die Kulissen der Weinforschung geworfen werden. Man erfährt Wissenswertes über Lehre und Forschung rund um den Wein am DLR Rheinpfalz. Es gibt viel Faszinierendes von der Rebe bis zur Weinbereitung zu entdecken und natürlich darf auch eine Weinprobe nicht fehlen.
3 Bilder

Neue Sommerkurse der vhs Neustadt
Futter für Wissenshungrige

Neustadt. Die Tage sind wieder länger und der Sommer naht: Grund genug, um mehr zu unternehmen und sich wieder hinauszuwagen. Die Sonne kitzelt an der Nase und die Begeisterung für frische Aktivitäten steigt. Los geht's auch in der vhs Neustadt mit neuen KursenWie wäre es zum Beispiel mit frischen Kochideen: Frühlingsgemüse und leichte Sommersalate, Paella oder Spezialitäten für die Gartenparty? Die Volkshochschule bietet in ihrer großzügigen und modern ausgestatteten Lehrküche vom...

RatgeberAnzeige
Glück ist immer ein Thema – auch jetzt.
5 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt:
Zum Glück, oder?

Was heißt hier „Zum Glück“??? In Europa gibt es einen schrecklichen Krieg. Seit mehr als zwei Jahren haben wir eine weltweite Pandemie. Preise steigen, Perspektiven sinken – und wir schreiben hier über Glück? Kann oder darf Glück zurzeit überhaupt noch sein? Ist Glück subjektiv, schlicht die Abwesenheit von Unglück oder eine messbare Größe? Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Glück erfreulich ist und damit wichtig fürs seelische Gleichgewicht. Wenn es der Psyche gut geht, dann macht...

Wirtschaft & HandelAnzeige

Künstliche Intelligenz
BBS Neustadt wird Projektschule für künstliche Intelligenz

Sprachassistenten, Smart Home oder (teil)autonome Autos – Künstliche Intelligenz (KI) ist in unserem Alltag angekommen und wird unser Leben und Arbeiten ganz entscheidend beeinflussen. Dieser Wandel spiegelt sich auch bei den von Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt geforderten Fähigkeiten wider. Um den Schülern und Schülerinnen bestmöglich auf die künftige Lebens- und Arbeitswelt vorzubereiten, ist es wichtig, das Wissen um KI zu entmystifizieren und zu demokratisieren. Den Schülern und...

RatgeberAnzeige
Eine Immobilie vor dem Kauf mit kritischem Blick zu prüfen, ist keinesfalls unangemessen, sondern durchaus angebracht. Der Gutachter kennt die Probleme alter Häuser und weiß, welche Schäden bei einzelnen Haustypen zu erwarten sind.
4 Bilder

Immobilien-Gutachter gibt wertvolle Tipps für Hauskäufer - VPB hilft beim Hauskauf

Gutachter Immobilien. Der Kauf von Bestandsimmobilien kann einige unvorhersehbare Probleme mit sich bringen. Gerade als Laie läuft man beim Hauskauf Gefahr potentielle Kostenfallen oder bestehende Mängel nicht rechtzeitig zu erkennen. Hier hilft Unterstützung und Beratung vom Immobilien-Fachmann. Ein Immobiliengutachter kann helfen vor dem Hauskauf den Verkehrswert der Immobilie via Wertgutachten zu ermitteln. Die unabhängige Immobilienbewertung eines Gutachters kann potentielle Käufer vor...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.