Am Adventssonntag, 9. Dezember, in der Klosterkirche Bad Herrenalb
Melodische amerikanische Weihnacht

„Glissando Quartett“ foto: PS

Bad Herrenalb. Seit 2006 begeistern die Benefizkonzerte im Albtal Jahr für Jahr mit ausgewählten Themen und Ensembles aus aller Welt.

Das Erfreuliche: In den vergangenen zwölf Jahren wurden nicht nur über 30.000 Euro für soziale Zwecke gespendet, sondern auch ein attraktiver Kultur-Bonus etabliert, der im Dezember allen Besuchern der Adventskonzerte freien Eintritt in ausgewählte Museen der Region garantiert.
Einzigartig ist auch die musikalische Reise am Adventssonntag, 9. Dezember, die in diesem Jahr nach Übersee führt. „Amerikanische Weihnacht“ lautet das Motto, das mit Frank Sinatra-Melodien wie „White Christmas“ und „What a wonderful world“ in die Klosterkirche zieht.

Das „Glissando Quartett“ aus Stuttgart bietet dafür eine recht ungewöhnliche instrumentale Zusammenstellung: Im Zentrum steht die Harfenistin der „Stuttgarter Philharmoniker“, Emilie Jaulmes. Janine Schöllhorn, Flöte, Michael Nassauer am Horn und Matthias Nassauer mit seiner Posaune gesellen sich hinzu.

Beim abwechslungsreichen Programm erklingen swingende Melodien im ersten Teil des Konzertes. Bekannte Weihnachtsklassiker krönen den zweiten Teil. Es war der Amerikaner George Balanchine, der in den 50er Jahren mit seiner Ballett-Inszenierung vom „Nussknacker“ der Musik von Peter Tschaikowsky zu Weltruhm verhalf und der amerikanische Komponist Leroy Anderson, der seine „Schlittenfahrt“ mit klingenden Glöckchen inszenierte und so alljährlich den sehnsuchtsvollen Wunsch nach einer weißen Weihnacht musikalisch zum Ausdruck bringt. ps

Infos: Karten unter 0721 23 000, www.klassik-im-kloster.com

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen