FKB-Winterflugplan 2018 / 2019 bietet neue und beliebte Strecken
Von Baden aus in die Sonne zum Baden

Baden-Airpark von Süden
  • Baden-Airpark von Süden
  • Foto: FKB
  • hochgeladen von Jo Wagner

Region. Zeitgleich mit dem Ende der Sommerzeit tritt am Sonntag, 28.Oktober 2018 der Winterflugplan am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden (FKB) in Kraft.

Infos zu den möglichen Flugzielen für einen Urlaubstrip
Wer jetzt wieder in die Sonne möchte, findet hier attraktive neue und beliebte Strecken im Angebot: So fliegt zum Beispiel die Fluggesellschaft "Ryanair" im Winter zweimal wöchentlich vom FKB nach Marrakesch, Rom-Ciampino und Cagliari auf Sardinien. Palma de Mallorca wird im Winter immer freitags im Direktflug angeboten.

Selbstverständlich heißt es auch in den Wintermonaten wieder „visitBerlin“ - und das nun auch noch komfortabler als bisher, denn "Eurowings" fliegt ab sofort neu mit einem "Airbus A319" nach Berlin-Tegel. Die deutsche Hauptstadt wird montags bis freitags zweimal täglich sowie samstags und sonntags einmal täglich an Karlsruhe / Baden-Baden (FKB) angebunden.

Die russische "Fluggesellschaft Pobeda" erweitert das Flugangebot nach Moskau und Sotschi und fliegt nun viermal wöchentlich nach Russland.

"Turkish Airlines" wird zum Beispiel ab 31. März 2019 4x wöchentlich nonstop ab Karlsruhe / Baden-Baden nach Istanbul-Atatürk fliegen und attraktive Umsteigeverbindungen z.B. nach Afrika, Asien und in die Türkei anbieten.

Alicante, Barcelona-Girona, Bari, Eilat-Owda, Lissabon, London, Malaga, Malta, Porto, Sevilla oder Sofia sind zudem weitere attraktive Winterziele, die schnell und einfach ab dem FKB erreicht werden können. (ef)

Infos: im Reisebüro, www.baden-airpark.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen