Fünf Wettkampftage mit ausgezeichnetem Tennissport
8. TV Ruchheim Tennis Open wieder ein voller Erfolg

Die strahlenden Siegerinnen und Sieger.

Tennis. Mit 82 Spielerinnen und Spielern aus über 40 Tennisvereinen und vier Landesverbänden war das von der Tennisabteilung des TV Ruchheim vom 5. bis 9. September ausgerichtete Leistungsklassenturnier im achten Jahr hintereinander wieder gut besetzt und bot an den fünf Wettkampftagen ausgezeichneten Tennissport. Insgesamt gab es zwei Damen- und vier Herren- Wettbewerbe, dazu noch drei Nebenrunden.

Wie in den Jahren zuvor bildete die Herrenkonkurrenz das absolute Highlight des Turniers. Gespielt wurde - nach einer vorausgegangenen Qualifikationsrunde - in einem mit LK 7 bis LK 18 gut besetzten 16er Spielerfeld. Dabei gab es für die zahlreichen Zuschauer nicht nur guten und engagierten Tennissport mit spannenden Spielen zu sehen, sondern von Beginn an auch einige überraschende Ergebnisse. So schied der letztjährige Endspielteilnehmer und an Punkt drei gesetzte Alexander Frank von TC SW Neckarau (LK 9) bereits in der ersten Runde aus. Ebenso erwischte es im Halbfinale den an Nummer eins gesetzten Marc Weber vom TC Kirrweiler (LK 7). Beide Male hieß der Sieger Jannik Ripberger. Dieses 15-jährige Toptalent vom BASF TC Ludwigshafen (zur Zeit noch LK 12) musste sich erst im Finale dem auch bis dahin bereits sehr souverän agierenden 36-jährigen Routinier Benjamin Studt vom TC SW Bad Dürkheim (LK 7) mit 6:0 und 6:1 beugen.

Besonders gut besucht war das Teilnehmerfeld bei den Herren 50. Hier sah sich die Turnierleitung veranlasst, das Feld auf 32 Spieler aufzustocken, das auch voll besetzt war. Überraschend schied der topgesetzte Boguslaw Figiel vom BASF TC Ludwigshafen (LK 9) schon im Viertelfinale gegen Christian Wyrobisch (LK 12) vom Ausrichterverein TV Ruchheim aus. Dieser unterlag dann im Halbfinale dem ebenfalls in Ruchheim heimischen Marcus Diehl (LK 10). Das zweite Halbfinale bestritten Alexander Baran (LK 9, TC Böhl-Iggelheim) und Gerald Wübbe (LK 12, TC Mutterstadt). Gerald Wübbe setzte sich dort durch, musste sich aber im Finale nach hartem Kampf dem Lokalmatador Marcus Diehl mit 6:4, 6:7 und 10:5 im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Das ebenfalls vollgefüllte 16er-Feld der Herren 40-Konkurrenz dominierten Jochen Steltenpohl (LK 9, SC TA Ludwigshafen) und Alexander Grabs (LK 15, TC Mutterstadt). Sie spielten sich jeweils mit Zweisatz-Siegen ins Endspiel vor, das dann der auch an Nummer eins gesetzte Jochen Stelpenpohl mit 6:3 und 7:5 für sich entscheiden konnte.

Weniger gut besucht waren dieses Jahr die Disziplinen Damen, Damen 40 und Herren 60. Hier wurden die Siegerinnen und Sieger jeweils in Gruppenspielen und in den Damenkonkurrenzen zusätzlich mit einem Endspiel ermittelt. Aber auch hier gab es sehenswertes Tennis. Gewonnen hat das Damenfinale Mia Gartner (LK 19) vom TC RW Neustadt gegen Verena Berger (LK 15) vom TC LU- Oppau mit 7:5, 6:1.
Bei den Damen 40 setzte sich im Endspiel Sandra Appold (LK 12) mit 6:2, 6:1 gegen Annette Simmler-Hantge (LK 15) vom Park TC Ludwigshafen durch.

Einen zweiten Turniersieger für den gastgebenden TV Ruchheim gab es in der Herren 60-Runde durch Wolfgang Scheller (LK 12), der alle drei Rundenspiele gewann.

Turnierleiter und Sportwart der Tennisabteilung des TV Ruchheim, Jochen Petry, dankte bei der abschließenden Siegerehrung seinem Organisationsteam für dessen großen Einsatz, den Sponsoren für die Unterstützung und insbesondere allen Beteiligten für ihr engagiertes und faires Spiel. Da auch die Resonanz der Spielerinnen und Spieler durchweg positiv gewesen sei, freue er sich schon heute auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen