Themen beim Nachmittag für Jung und Alt
Zukunft ländlicher Raum und lebendige Kirche

Wie aus der „Alten Welt“ an der Schnittstelle der vier Landkreise Kusel, Kaiserslautern, Donnersbergkreis und Bad Kreuznach ein „Erfolgsmodell Nordpfalz“ als „Neue Welt - mittendrin“ entstehen könnte, darüber will man Donnerstag, 28. März, bei einem Nachmittag für Jung und Alt im Haus Wildanger in Nußbach sprechen.
  • Wie aus der „Alten Welt“ an der Schnittstelle der vier Landkreise Kusel, Kaiserslautern, Donnersbergkreis und Bad Kreuznach ein „Erfolgsmodell Nordpfalz“ als „Neue Welt - mittendrin“ entstehen könnte, darüber will man Donnerstag, 28. März, bei einem Nachmittag für Jung und Alt im Haus Wildanger in Nußbach sprechen.
  • Foto: Link
  • hochgeladen von Jürgen Link

Nußbach. Die „Alte Welt“ und Zielmarken, wie aus der „Alten Welt“ an der Schnittstelle der vier Landkreise Kusel, Kaiserslautern, Donnersbergkreis und Bad Kreuznach ein „Erfolgsmodell Nordpfalz“ als „Neue Welt - mittendrin“ entstehen könnte sind Themen eines Nachmittags für Jung und Alt am Donnerstag, 28. März, um 14 Uhr im großen Sitzungssaal im Haus Wildanger.
Bereits im August 2018 hatten sich die Landräte aus den vier Landkreisen Kusel, Kaiserslautern, Donnersbergkreis und Bad Kreuznach mit Vertretern der Evangelischen Kirche in Nußbach getroffen. An der gemeinsamen Schnittstelle in der „Alten Welt“ diskutierten sie, wie man durch zusätzliche Impulse kreisübergreifend der Landflucht entgegenwirken und so die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes verbessern kann.
Für die Themen Demografie, soziale Entwicklung sowie Jugend- und Seniorenarbeit wurde das Dekanat an Alsenz und Lauter sowie das Landesjugendpfarramt der Ev. Landeskirche der Pfalz beauftragt. Mit dieser Beauftragung war gleichzeitig die Grundlage für die Umsetzung einer Projektbeschreibung gelegt, über die Ingo Schenk als Referent für Grundsatzfragen des Landesjugendpfarramtes der Ev. Landeskirche der Pfalz und Rudi Zapp als Presbyter der Kirchengemeinde In der Alten Welt referieren.
Nach dem Vortrag gibt es bei Kaffee und Kuchen sowie Getränken genügend Zeit zum Verweilen und zum gegenseitigen Gedankenaustausch über die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raumes und wie sich eine lebendige Kirche aufstellen kann. jlk/ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen