SV Hefersweiler – SpVgg Schrollbach 1:4 (1:1)
Sieg erst in der Schlussphase

N. Hallauer (links) erzielt in der 93. Minute das 1:4 und zugleich seinen 17. Saisontreffer für Schrollbach  Foto: PS
  • N. Hallauer (links) erzielt in der 93. Minute das 1:4 und zugleich seinen 17. Saisontreffer für Schrollbach Foto: PS
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

SpVgg Schrollbach.Schrollbach konnte in Hefersweiler fast mit der kompletten Mannschaft auflaufen, die eine Woche zuvor ihr bestes Saisonspiel gegen den TuS Bedesbach/Patersb.zeigte. Leider musste Abwehrspieler L. Becker wegen einer Verletzung pausieren, für ihn rückte Ch. Schmitt in die Startelf und ebenso kehrte auch D. Ebert wieder zurück ins Tor.

Schrollbach begann sehr träge, bereits in der dritten Minute hatte der SV durch S. Schwarz, als er plötzlich alleine vor Torhüter D. Ebert auftauchte, die große Chance zur Führung. Aber er vergab leichtfertig. Schrollbach immer noch nicht anwesend, musste in der achten Minute eine gefährliche Ecke der Gastgeber glücklich abwehren. Jetzt wachte die SpVgg endlich auf. Im direkten Gegenzug setzte sich M. Schwarz durch und donnerte das Leder aus 16m an die Querlatte. Schrollbach ist angekommen.
In der 14. Minute erreichte N. Hallauer einen langen Ball aus halblinker Position und fälschte ihn ab zur 0:1-Führung für Schrollbach. Dieser Treffer beflügelte die Spielvereinigung und man hatte in der Folgezeit das Spiel in die Hand genommen. In der 35. Minute hatte wieder N. Hallauer die Chance, die Führung auszubauen, aber er verfehlte knapp das Tor. Doch der SV wurde wieder gleichwertig und schaffte in der 39. Minute, nach einer schläfrigen Abwehrleistung, den nicht unverdienten 1:1-Ausgleich.
Mit diesem Ergebnis wechselte man die Seiten. Schrollbach musste etwas ändern und in der zweiten Halbzeit trat man dominanter auf. Jetzt kam die Zeit von Mittelfeldstar M. Schwarz. Er schaffte in der 48. Minute mit einem fulminanten Schuss aus 18 Metern den 1:2-Führungstreffer für die Spielvereinigung und war zugleich der Türöffner zum ersehnten Sieg. Aber man wusste, dies würde nicht reichen, denn die Gastgeber drängten sofort auf den Ausgleich. In der 56. Minute hatte Schrollbach viel Glück, denn der Schuss von D. Heß ging um Zentimeter am Tor vorbei. Schrollbach fand einfach nicht den gewohnten Rhythmus und kam wieder arg in Bedrängnis. In der 63. Minute war wieder D. Heß auf und davon und traf aus halbrechter Position den Pfosten. In der 64. Minute rettete der überragende M. Schwarz auf der Torlinie und war sekundenschnell schon wieder im Angriff zu finden, also besser kann man das kaum machen.
Schrollbach bemühte sich, um endlich die Weichen auf Sieg zu stellen, aber N. Hallauer vergab in der 76. Minute die Riesenchance aus sieben Metern und verzog um Zentimeter. Im direkten Gegenzug rettete schon wieder M. Schwarz auf der Torlinie. Er hätte in diesem Spiel die Note eins verdient. Jetzt gingen beim Gastgeber die Kräfte zu Ende und Schrollbach hatte die besseren Reserven. Mit einem schönen Doppelpass zwischen B. Roiger und Hallauer gelang Roiger in der 87. Minute das wichtige 1:3 für Schrollbach. N. Hallauer setzte in der 93. Minute mit dem 1:4 den Schlusspunkt in einem wackligen Spiel. Die Partie wurde fair ausgetragen und stand unter einer guten Leitung des Unparteiischen.
Am Sonntag, 7. Oktober, empfängt die SpVgg Schrollbach die Gäste der SG Kübelberg/Sand. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Die Reserve-Mannschaften beginnen um 13.15 Uhr.ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen